Schöne Sprüche, liebe Grüße und Glückwünsche Herzgrüße
Herzgrüße
Autoren
Betina Graf Über uns
Kinder zu Weihnachten, die mit Geschenken in den Händen Rentiere am Himmel beobachten

Weihnachten für Kinder - Geschichten und Materialien

Gerade wenn wir an Weihnachten mit Kindern denken, liegt es nahe, eine stressvolle Vorweihnachtszeit zu assoziieren. Doch es kann auch anders sein! Gerade kleine Kinder sind besonders fasziniert vom Lichterglanz und sind erfüllt von Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Für sie ist der ganze Weihnachtstrubel noch neu und aufregend, die Zeit bis zum Fest lang und die Vorfreude auf die Bescherung groß. Auf den folgenden Unterseiten haben wir versucht, kindgerechte Materialien zum Thema Weihnachten zusammenzutragen:

Kinder lieben (fast) alle Traditionen rund um Weihnachten. Zu denken, dass sie nur auf Geschenke aus wären, tut ihnen Unrecht – wobei das Beschenktwerden für sie natürlich ein absolutes Highlight ist. Ebensosehr freuen sie sich meist aber auch über das Plätzchenbacken, das Baumschmücken, die Weihnachtsgeschichten und -lieder, das Anzünden der Kerzen auf dem Adventskranz, das Zusammenkommen der Familie an Heiligabend, und über jedes neue Türchen, das sie im Adventskalender öffnen dürfen. Hinzu kommt die generelle Freude über den Winter und den ersten Schnee mit all den Aktivitäten, die nun möglich sind: man kann Schneemänner und Iglus bauen, Schlitten fahren und eine zünftige Schneeballschlacht veranstalten. Und auch moderne Traditionen wie das jährliche Ansehen eines bestimmten Spielfilms oder das Formulieren von Familien-WhatsApp-Grüßen mögen die Kleinen oft sehr gerne. Kurzum: Kinder lieben in der Regel alles, was mit Regelmäßigkeit und Brauchtum zu tun hat, und davon bietet die Weihnachtszeit eine ganze Menge!

Viele Familien nutzen die Weihnachtsfeiertage, um zumindest einmal im Jahr alle Familienmitglieder an einem Ort zu versammeln und gemeinsam das Leben bei gutem Essen und festlicher Stimmung zu genießen. Das wird insbesondere dann wichtig, wenn die verschiedenen Familienmitglieder weit voneinander entfernt leben und einander nicht oft sehen können.

Familien mit kleinen Kindern veranstalten den Kleinen zuliebe oft das "volle Weihnachtsprogramm", damit der Nachwuchs die Traditionen rund um Weihnachten kennen lernt und ein Leben lang schöne Weihnachtserinnerungen im Herzen tragen kann:

  • Plätzchen backen
  • Weihnachtsbaum aufstellen und schmücken
  • Krippe aufstellen
  • Weihnachtsmarkt besuchen
  • Weihnachtslieder singen
  • Weihnachtsgeschichte erzählen
  • Gottesdienst besuchen
  • Kerzen auf dem Adventskranz anzünden
  • Adventskalender basteln und öffnen
  • Wunschzettel für Weihnachtsmann oder Christkind schreiben
  • Bescherung mit Glockensignal
  • etc.

Die biblische Weihnachtsgeschichte über die hochschwangere Maria und ihren Mann Josef, die wegen einer Volkszählung nach Bethlehem reisen mussten und dort keine Herberge fanden, in der Maria entbinden konnte, sodass ihr Sohn Jesus in einem Stall geboren wurde, ist allgemein bekannt und wurde in den verschiedensten Formen immer wieder nacherzählt. Die Story an sich kann Kindern sehr viel Freude bereiten, es ist nicht zu erwarten, dass sie sie nicht verstehen oder davon verstört werden. Es gibt aber ein paar Elemente der Geschichte, die vielleicht einer besonderen Erklärung bedürfen, wie die Veranlassung der Volkszählung oder die Bedeutung von Schwangerschaft und Geburt.

Wer es nicht auf sich nehmen will, die Weihnachtsgeschichte selbst nachzuerzählen, kann auf eine der unzähligen kindgerechten Nacherzählungen zurückgreifen, die im Lauf der Jahrzehnte entstanden sind. Sie können sich beispielsweise mit den Kindern hinsetzen und die Nacherzählung Ihrer Wahl vorlesen, ein Krippenspiel mit ihnen einstudieren, ein Hörspiel anmachen oder sogar ein Kinderlied suchen, das die Weihnachtsgeschichte zum Thema hat.