Inspirationen auf dem Lebensweg
Rote, schneebedeckte Vogelbeeren, im Hintergrund Schnee, als Symbol für winterliche Sprüche

Wintersprüche, die Wärme und Geborgenheit vermitteln können

Buch mit einem Herz darauf - Tagebuch als Symbol für Worte

Ein Wort, das von Herzen kommt,
macht drei Winter warm.

Volksweisheit / Volksgut

Wir erkennen das daran, wie gut es uns tut, wenn uns jemand zuhört, uns versteht und wohlwollende Worte an uns richtet. Nehmen wir uns bewusst dafür Zeit, diesen Dienst ab und zu anderen zu erweisen!

Spruch bewerten, drucken und teilen
Baum im Winter mit Raureif dran

Schöpfer, deine Herrlichkeit
leuchtet auch zur Winterzeit
in der wolkenlosen Luft,
in dem Schnee, im Reif und Duft.

Johann Lavater
Sonnenuntergang im Winter

Der Abend kommt von weit gegangen
durch den verschneiten, leisen Tann.
Dann presst er seine Winterwangen
an alle Fenster lauschend an.

Und stille wird ein jedes Haus;
die Alten in den Sesseln sinnen,
die Mütter sind wie Königinnen,
die Kinder wollen nicht beginnen
mit ihrem Spiel. Die Mägde spinnen
nicht mehr. Der Abend horcht nach innen,
und innen horchen sie hinaus.

Rainer Maria Rilke
Berghütte im Winter

Kein Feuer kann sich
mit dem Sonnenschein
eines Wintertages messen.

Henry Thoreau
Spruch bewerten, drucken und teilen
Nostalgische Brücke im Winter

Der Winter ist
wie eine Brücke
zum inneren Selbst.

Unbekannt
Spruch bewerten, drucken und teilen
Blume bzw. Blüte im Eis

In jedem Winter
steckt ein zitternder Frühling,
und hinter dem Schleier jeder Nacht
verbirgt sich ein lächelnder Morgen.

Khalil Gibran
Schmelzender Eiszapfen im Frühling

Der Winter liegt auf meinem Haupt,
aber der ewige Frühling
ruht in meiner Seele.

Volksweisheit / Volksgut

Auch wenn wir als Mensch altern, so wird doch über unsere Seele gesagt, dass sie ewig fortbesteht.

Spruch bewerten, drucken und teilen

Wenn es Winter wird

Der See hat eine Haut bekommen,
so dass man fast drauf gehen kann,
und kommt ein großer Fisch geschwommen,
so stößt er mit der Nase an.

Und nimmst du einen Kieselstein
und wirfst ihn drauf, so macht es klirr
und titscher – titscher – titscher – dirr.
Heißa, du lustiger Kieselstein!

Er zwitschert wie ein Vögelein
und tut als wie ein Schwälblein fliegen.
Doch endlich bleibt mein Kieselstein
ganz weit, ganz weit auf dem See draußen liegen.

Da kommen die Fische haufenweis
und schaun durch das klare Fenster von Eis
und denken, der Stein wär etwas zum Essen.
Doch so sehr sie die Nase ans Eis auch pressen,
das Eis ist zu dick, das Eis ist zu alt,
sie machen sich nur die Nasen kalt.

Aber bald, aber bald
werden wir selbst auf eignen Sohlen
hinausgehn können und den Stein wiederholen.

Christian Morgenstern
Schneebedecktes Feld vor einer kleinen Ortschaft

Frischer Schnee bedeckt die Felder,
nur noch Stille, weit und breit –
und in einem Augenblick
spüre ich die Ewigkeit.

Unbekannt
Spruch bewerten, drucken und teilen

In einem guten Wort
steckt Wärme für
drei Winter.

Volksweisheit / Volksgut

Am warmen Kamin
träumt es sich gut
vom Schneesturm.

Volksweisheit / Volksgut

Im Reich der Hoffnung
ist es nie Winter.

Volksweisheit / Volksgut