Inspirationen auf dem Lebensweg
Keine Sorge!

Kleine Sorgen machen viele Worte –
große Sorgen machen stumm.

Volksweisheit / Volksgut

Halte dir jeden Tag dreißig Minuten
für Deine Sorgen frei, und in dieser Zeit
mache ein Nickerchen.

Abraham Lincoln

Bei diesem Spruch sind sich Lao-Tse und Abraham Lincoln einig … Lao-Tse sagt hierzu ja:

Lege Dir jeden Tag für Deine Sorgen eine halbe Stunde zurück. Und in dieser Zeit mache ein Schläfchen.

Getreide säen als Symbol für

Streue nur gute Körner aus
und sorge nicht, was aus ihnen wird.

Theodor Fontane

Das ist genau das, was Edgar Cayce in seinen Readings immer wieder hervorhob, und was in der esoterischen Literatur stets betont wird: Das, was du säst, wirst du ernten. Als eines der universellen Gesetze übrigens.

Lege Dir jeden Tag
für Deine Sorgen
eine halbe Stunde zurück.
Und in dieser Zeit
mache ein Schläfchen.

Lao-Tse

Es ist gut, manchmal
die Sorgen so zu behandeln,
als ob sie nicht da wären;
das einzige Mittel,
ihnen ihre Wichtigkeit
zu nehmen.

Rainer Maria Rilke
Bach mit Wiese

Loslassen

Setz’ dich an einen Bach
und sei einfach da.

Das Lied des Wassers
wird deine Sorgen aufnehmen
und sie hinab zum Meer tragen.

Marcel Proust

Es gibt innere Traumreisen, die genau den folgenden Spruch unterstreichen: Fantasiereisen, in denen man Gepäck ablegt oder in denen man seinen Sorgen auf kleine Schiffchen setzt. Diese kleinen Schiffchen ziehen dann langsam den Bach hinunter als Sinnbild dafür, dass wir unsere Sorgen und das, was uns beschäftigt, loslassen.

Nimm dein Schicksal ganz als deines.
Hinter Sorge, Gram und Grauen
wirst du dann ein ungemeines
Glück entdecken: Selbstvertrauen.

Richard Dehmel
Spruch drucken und teilen

Das Grämen vor der Zeit halte ich
für ein sehr unnützes Geschäft.

Catharina Elisabeth Goethe

Obwohl sie nicht hundert Jahre werden,
bereiten sich die Menschen
Sorgen für tausend Jahre.

Volksweisheit / Volksgut

Sorgen, das sind schlimme Gäste,
kleben zähe, sitzen feste.
Musst ihnen nur hurtig den Rücken drehn!
Wenn sie dich bei der Arbeit sehn,
bleibt ihnen nichts übrig, als weiterzugehn.

Otto Julius Bierbaum
Wunderschöner Seestern im Sand

Schreib’ in den Sand,
die dich betrüben,
vergiss´ und schlafe drüber ein.
Denn was du in den Sand geschrieben,
das wird schon morgen nicht mehr sein.

Schreib’ in den Stein,
was du erfahren,
an Freude, Seligkeit und Glück.
Es gibt der Stein nach langen Jahren,
dir die Erinnerung zurück.

Schreib’ in dein Herz,
all deine Lieben,
von Nord und Süd und Ost und West.
Denn was du in dein Herz geschrieben,
das bleibt für alle Zeiten fest.

Unbekannt
Spruch drucken und teilen

Wer um alle Dinge sorgen will,
den erwartet Leides viel.

Bernhard Freidank

Wer weiß, wo dir dein Glücke blüht,
so geh’ und such’ es nur,
der Abend kommt, der Morgen flieht,
betrete bald die Spur.

Lass’ Sorgen sein und Bangigkeit,
ist doch der Himmel blau,
es wechselt Freude stets mit Leid,
dem Glücke nur vertrau’.

Ludwig Tieck

Bei diesem klassischen Gedicht geht es (noch) nicht in das Vertrauen in sich selbst oder in einen anderen Menschen, sondern – genereller – in das Vertrauen in das Leben an sich, dass es immer wieder glückliche Zeiten geben wird. Eng damit verbunden ist die Freude, die sich aus der Akzeptanz des Lebens mit seinen Freuden und Schmerzen ergeben kann …

Spruch drucken und teilen

Ich hatte mein ganzes Leben
viele Probleme und Sorgen.

Die meisten von ihnen
sind aber nie eingetreten.

Mark Twain
Beine, die relaxt die Schuhe aus dem Autofenster strecken

Wenn Du schlafen gehst,
stecke die Sorgen
in die Schuhe.

Volksweisheit / Volksgut

Wenn ich mich frei machen kann von den Sorgen, wie es werden könnte oder nicht, ob es klappt oder schiefgeht, wenn ich mich frei machen kann von der Vergangenheit, von Dingen, die ich bisher nicht loslassen konnte, von Fehlern und Versäumnissen, frei machen für diesen Augenblick jetzt, wenn ich mich dem, was auf mich zukommt, ganz öffnen kann – dann werde ich das Leben von seiner besten Seite kennenlernen.

Unbekannt

Lebe heute,
vergiss die Sorgen
der Vergangenheit.

Epikur von Samos

Das sind die Starken,
die unter Tränen lachen,
eigene Sorgen verbergen
und andere glücklich machen.

Franz Grillparzer

Sorgen soll man nicht
mit ins Bett nehmen.

Ovid

Der edle Mensch ist
in Frieden mit sich selbst;
der Gemeine macht sich
ständig Sorgen.

Konfuzius

Es weiß niemand besser,
wo ihn der Schuh drückt,
als der, der ihn trägt.

Volksweisheit / Volksgut

Zerre deine Gedanken
weg von deinen Sorgen,
an den Ohren, den Füßen
oder auf sonst eine Art,
die dir recht ist.

Das ist das Gesündeste,
was ein Körper tun kann.

Mark Twain

Alle Sorgen des Lebens
stürzen über uns zusammen,
weil wir uns weigern, jeden Tag
eine Weile still in unserem
Zimmer zu sitzen.

Blaise Pascal

Es hat keinen Sinn,
Sorgen im Alkohol
ertränken zu wollen,
denn Sorgen sind
gute Schwimmer.

Robert Musil
Zugvögel, im Hintergrund der Sonnenuntergang

Sorgen kehren wie Zugvögel
gern in ihr altes Nest zurück.

Unbekannt

Die Nacht ist
ein Löschblatt
für viele Sorgen.

Volksweisheit / Volksgut
Tür, die sich ins Helle öffnet, als Symbol für gelingenden Aufbruch und Neuanfang

Aufbruch und Neuanfang

Die Sprüche zu Aufbruch und Neuanfang / Neubeginn gehören zu den Lieblingszitaten unserer Leser/innen, die schönsten Sprüche sind mit Bildern illustriert.

mehr

Über das Leben als Lebensreise

Weisheiten über das Leben

Lebensweisheiten können uns helfen, uns auf dem eigenen Lebensweg zurechtzufinden. Sie fußen auf den Erfahrungen, die andere in ihren Leben gemacht haben.

mehr

Spruch
des Tages