Inspirationen auf dem Lebensweg
Unsere Wünsche

Über das Wünschen

Bitte bewerten Sie:
(0 / 0.0)

Wünsche sind nie klug.
Das ist sogar das Beste an ihnen.

Charles Dickens

Wer nicht mit dem zufrieden ist,
was er hat, der wäre auch nicht
mit dem zufrieden, was er
haben möchte.

Berthold Auerbach

Man muss gut überlegen,
was man sich wünscht.
Es könnte passieren,
dass man es bekommt.

Eduard Mörike
Narr

Junge Leute reden von dem,
was sie tun, Alte davon,
was sie getan haben,
und Narren von dem,
was sie tun wollen.

Volksweisheit / Volksgut

Überlege einmal,
bevor du gibst,
zweimal,
bevor du annimmst,
und tausendmal,
bevor du verlangst.

Marie von Ebner-Eschenbach
Buntes, schönes Fischernetz

Es genügt nicht,
zum Fluss zu kommen
mit dem Wunsch,
Fische zu fangen.
Man muss das Netz
dazu mitbringen.

Konfuzius
Spruch bewerten, drucken und teilen

Nichts ist erquickender
als von unseren Wünschen zu erzählen,
wenn sie bereits in Erfüllung gehn.

Novalis

Wenn du einen Menschen
glücklich machen willst,
dann füge nichts seinen
Reichtümern hinzu,
sondern nimm ihm einige
von seinen Wünschen.

Epikur von Samos
Spruch bewerten, drucken und teilen

Einen ewigen Fehler machen
all jene Menschen, die sich
unter Glückseligkeit die Erfüllung
ihrer Wünsche vorstellen.

Tolstoi
Spruch bewerten, drucken und teilen

Vieles wünscht sich der Mensch,
und doch bedarf er nur wenig.

Johann Wolfgang von Goethe

Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt,
kriegt augenblicklich Junge.

Wilhelm Busch

Reif sein heißt, jenseits der Wünsche leben.
Die Jugend aber muss wünschen,
und durch die Enttäuschungen schreiten,
wenn sie jemals zur Reife gelangen will.

Otto von Leixner

Wonach du sehnlich ausgeschaut,
es wurde dir beschieden.
Du triumphierst und jubelst laut:
Jetzt hab ich endlich Frieden!

Ach, Freundchen, rede nicht so wild,
bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt,
kriegt augenblicklich Junge.

Wilhelm Busch
Gelbe Berge für Spruch: immer noch höherer Berg

Für die, die meinen, sie sind an der Spitze:
es gibt immer einen noch höheren Berg.

Volksweisheit / Volksgut

Diesen Spruch könnte man vielen Kategorien zuordnen: Wünsche, weil diese nie versiegen. Ziele, die sich ebenso endlos fortsetzen können. Und natürlich unter “Großes vollbringen”, da es oft die vielen Zwischenschritte zum Ziel sind, bis wir eine (vorübergehende) Spitze erreicht haben. Zu Erfolg passt es, da jeder “Berg” für sich genommen als Erfolg verbucht werden kann.

Der erfüllte Wunsch macht gleich
einem neuen Platz: jener ist
ein erkannter Irrtum, dieser
noch ein unerkannter Irrtum.

Adele Schopenhauer

Des Menschen Wünsche
sind sein Himmelreich.

Thomas Morus

Wünsche nie etwas,
was durch Mauern oder Vorhänge
verborgen werden müsste.

Marc Aurel

Die Begierde ist nach der Erfüllung
der Wünsche ebenso ungestillt,
wie sie es vorher war.

Martin Luther

Meine beiden einzigen Sehnsüchte sind:
reich zu sein und geliebt zu werden.

Honoré de Balzac
Spruch bewerten, drucken und teilen

Unsere Wünsche sind
die Vorboten der Fähigkeiten,
die in uns liegen.

Johann Wolfgang von Goethe

Wünsche in die Realität umzusetzen,
ist die Herausforderung, an der alles scheitert
oder zu einem großen Abenteuer wird.

Else Pannek

Zitatherkunft: narzissenleuchten.de

Zerstöre deine Freude an dem,
was du bereits besitzt, nicht dadurch,
dass du nach Dingen verlangst,
die du nicht hast.

Aber erinnere dich daran,
dass das, was du heute besitzt,
einmal zu den Dingen gehörte,
die du dir erhofft hast.

Epikur von Samos

Wünschelrute

Schläft ein Lied in allen Dingen,
die da träumen fort und fort,
und die Welt hebt an zu singen,
triffst du nur das Zauberwort.

Freiherr von Eichendorff

Meine Wünsche streifen an das Unmögliche:
So habe ich ihren Flug und Zug nachsehen lernen,
wie dem der Vögel in der blauen Luft.

Adele Schopenhauer
Lotusblume im stillen Wasser als Symbol für Stille und Seelenruhe

Ein Augenblick der Seelenruhe

ist besser als alles, was du erstreben magst.

Volksweisheit / Volksgut
Spruch bewerten, drucken und teilen

Am Ziel deiner Wünsche
wirst du jedenfalls eines vermissen:
dein Wandern zum Ziel.

Marie von Ebner-Eschenbach

Ruhe kehrt in ein solches Herz ein,
das nicht länger von Wünschen beherrscht wird,
so wie ein Feuer aufhört zu lodern,
dem man den Brennstoff entzieht.

Alter vedischer Sanskrittext

Volksweisheit / Volksgut

Hör’ auf damit, das zu wollen,
was andere Leute haben.

Rumi

Bevor man etwas brennend begehrt,
sollte man das Glück dessen prüfen,
der es bereits besitzt.

François de La Rochefoucauld

Die Lehre der Stoiker, dass wir unseren Bedürfnissen durch Abschaffung unserer Begierden abhelfen sollen, kommt mir genauso vor, als wenn wir uns die Füße abschneiden sollten, damit wir keine Schuhe mehr brauchen.

Jonathan Swift

Die Hand greift nach dem,
was das Auge gesehen hat.

Volksweisheit / Volksgut

Nicht wer wenig hat,
sondern wer viel wünscht,
ist arm.

Seneca

Das Meer hat Grenzen,
doch inniger Wunsch hat keine.

William Shakespeare

Es gibt erfülltes Leben
trotz vieler unerfüllter Wünsche.

Dietrich Bonhoeffer

Willst du zu dem kommen,
wonach du dich sehnst,
dann geh dorthin, wo du
keinen Genuss findest.

Willst du erfahren,
was du nicht weißt,
dann geh dorthin,
wo du unwissend bist.

Willst du erlangen,
was du nicht besitzt,
dann geh dorthin,
wo dir alles fehlt.

Willst du werden,
was du nicht bist,
dann geh dorthin,
wo du nichts bist.

Johannes vom Kreuz
ein schöner Schwan zum Nachdenken über die Schönheit

Über die Schönheit

Sprüche über die Schönheit regen zum Nachdenken an. Schönheit bezieht sich nicht nur auf das Aussehen, sondern auch auf die inneren Werte eines Menschen.

mehr