Schöne Sprüche, liebe Grüße und Glückwünsche Herzgrüße
Herzgrüße
Gedichtband
Autoren
Betina Graf Über Viabilia
Brosche in Form einer Blüte

Arten von früher, Schmuck zu tragen

Schon immer haben Menschen sich gerne geschmückt. Schmuck hat für uns einen hohen ästhetischen Wert. Hinzu kommt in vielen Fällen ein hoher materieller Wert wie auch eine emotionale Verbindung zu den Schmuckstücken, die wir tragen. Schmuck zeigt, wer wir sind, und macht uns individuell. Da verwundert es kaum, dass die Mode mit immer wieder neuen Ideen aufwartet, wie Schmuckstücke getragen werden können, während andere Arten von Schmuck in Vergessenheit geraten. In diesem Artikel wollen wir ihnen früher populäre Arten von Schmuckstücken vorstellen, die heute nicht mehr en vogue sind. Vielleicht ist ja die ein oder andere Idee für Ihren individuellen und originellen Look dabei!

Broschen

Auch, wenn man hie und da noch eine schöne Brosche kaufen kann, sind diese Schmuckstücke inzwischen doch für die meisten eher etwas für eine Erbschaft als für das Alltagsoutfit. Das ist schade, denn Broschen sind eine oft sehr kreative Zierde an der Kleidung.

Es gibt sie in diversen Formen, Farben, Materialien und Größen. Oft haben sie die Form von Tieren, Pflanzen, Figuren oder erzählen sogar eine kleine Geschichte. Mit einer Brosche kann man perfekt zeigen, wer man ist. Und weil Broschen im Prinzip wie eine Sicherheitsnadel funktionieren, können sie außerdem dabei helfen, dass am Outfit nichts verrutscht – praktisch!

Taschenuhren

Taschenuhren wurden im 20. Jahrhundert flächendeckend von Armbanduhren abgelöst. Inzwischen sieht man auch Armbanduhren immer weniger; die meisten schauen für die Uhrzeit einfach auf ihr Handy. Das ist schade, denn Taschenuhren waren oft echte Schmuckstücke, die stolz getragen und in der Familie weitergegeben wurden. Nicht nur die Uhr an sich, sondern auch und vor allem die Kette, durch die die Uhr an der Kleidung befestigt wurde, waren oft wahre Kunstwerke des Schmuckhandwerks. Mit einer Taschenuhr macht man sich nicht nur etwas unabhängiger vom Smartphone, sondern setzt zudem ein Statement!

Haarschmuck

Unser Haar ist ein natürlicher Schmuck unseres Körpers. Vor allem viele Frauen arrangieren ihr Haar gerne in kunstvollen Frisuren, damit es perfekt aussieht. Dazu hat schon immer spezieller Haarschmuck gehört, der, je nach Haarlänge und Typ, auch gerne mal sehr opulent ausfallen durfte. Neben Edelmetallen, Edelsteinen und Perlen gehören auch textile Materialien in den Bereich Haarschmuck.

Leider ist Haarschmuck in den letzte Jahrzehnten immer unpopulärer geworden. Insbesondere opulenter Haarschmuck wird inzwischen mit Kitsch und billiger Verarbeitung assoziiert. Das ist sehr schade, denn Haarschmuck kann elegant und zeitlos sein und die Schönheit des Haars an sich optimal ergänzen. Übrigens: Haarschmuck ist nicht nur etwas für Damen – Männer können sich zum Beispiel mit Haar- oder Bartperlen schmücken!

Schmuck aus Haaren

Es gab in der Vergangenheit nicht nur Schmuck für die Haare, sondern auch Schmuck aus Haaren. Insbesondere im viktorianischen Zeitalter war es eine beliebte Praxis, etwas von einem geliebten Verstorbenen zu behalten – beispielsweise eine Haarlocke – und sich so an die Person zu erinnern. Oft wurden die Haare zu sogenanntem Trauerschmuck verarbeitet und konnten als Brosche etc. getragen werden, um immer etwas von der geliebten Person bei sich zu haben.