Schöne Sprüche, liebe Grüße und Glückwünsche Gedichtband
Gedichtband
Autoren
Betina Graf Über Viabilia
Wein genießen

Wein: eine Freude für alle Sinne

Wein ist, zusammen mit Bier, eines der ältesten und beliebtesten Getränke der Menschheit. Neben der Tatsache, dass viele Menschen das Weintrinken genießen und als Bereicherung Ihres Lebens wahrnehmen, werden dem Getränk aus vergorenen Trauben neben der Freude des Genusses auch oft gesundheitsfördernde Eigenschaften nachgesagt. Obwohl der im Wein enthaltene Alkohol eher ungesund ist, sollen sich ebenfalls im Wein befindliche Gerbstoffe angeblich positiv auf die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems auswirken.

Den Griech:innen und Römer:innen der Antike war Wein sogar so wichtig, dass sie dem besonderen Getränk einen eigenen Gott widmeten: Dionysos beziehungsweise Bacchus. Wein ist aus unserer Kultur einfach nicht wegzudenken und der Weinmarkt bietet heutzutage mehr Möglichkeiten denn je. Wie Sie das Weintrinken traditionell zelebrieren können, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Wein: eine geeignete Lagerung

Bevor es jedoch ans Trinken des Weines geht, muss zunächst geklärt werden, wie Weinflaschen richtig zu lagern sind. Je nachdem, wie und wie lange Wein aufbewahrt wird, ehe man ihn trinkt, verändert sich nämlich das Genusserlebnis ganz maßgeblich. Ideal ist ein trockener, kühler und lichtgeschützter Ort. Glücklich kann sich schätzen, wer einen eigenen Weinkeller zur Verfügung hat, wie sie manchmal noch unter älteren Häusern in Weingebieten zu finden sind. Wer dieses Glück nicht hat, muss jedoch nicht gleich den Bau eines Kellers in Auftrag geben – ein Weinklimaschrank in der Küche oder im Esszimmer erfüllt denselben Zweck und sorgt das ganze Jahr hindurch für die gewünschten Lagerungsbedingungen.

Wein: eine geeignete Sorte für jeden Gaumen

Je nach Herkunft, Alter, Traubensorte, Lagerung und einigen anderen Faktoren unterscheiden sich verschiedene Weine teils erheblich voneinander. Damit das Weintrinken zum Genuss werden kann, ist es daher nicht unerheblich, die richtige Sorte zu wählen. Was Ihnen schmeckt, können Sie nur durch Probieren herausfinden, also trauen Sie sich ruhig zu einer Weinprobe oder versuchen Sie im Restaurant öfter mal was Neues. Auch lokale Winzer:innen erlauben Ihnen sicherlich, sich einmal durch ihr Angebot zu probieren, und auch Supermärkte führen inzwischen viele Weinsorten. Bedenken Sie immer: Guter Wein muss nicht teuer sein und teurer Wein muss nicht gut sein.

Der Dekanter: ein geeignetes Gefäß

Damit ein Wein sein volles Geschmacksprofil entfalten kann, muss er richtig serviert werden. “Richtig” bedeutet in diesem Fall, dass der Wein in der passenden Temperatur und mit der richtigen Sauestoffsättigung an den Tisch kommen sollte. Bei vielen Weinen ist es üblich, sie zu dekantieren – dabei wird die Flüssigkeit in einen speziellen Dekanter gefüllt, ein Gefäß, wo sich Trübstoffe am Boden absetzen können und genug Oberfläche für die Interaktion von Wein und Luft besteht.

Wein wird in der Regel mit allen Sinnen genossen. Geruchs-, Geschmacks- und Tastsinn (der Zunge) kommen beim Trinken notwendigerweise zum Einsatz. Um auch Gehör und Augen anzusprechen, bedarf es jedoch einer besonderen Zelebrierung des Weintrinkens. Auch hier hilft ein schöner Dekanter, denn er präsentiert die Farbe des Weins offen auf dem Tisch und der Akt des Umfüllens gibt unseren Ohren einen akustischen Reiz. So kann Wein zu einem wahren Fest für alle Sinne werden.