Fahrräder für Ausflüge

Empfehlenswerte Fahrräder für Anfänger*innen

Fahrradfahren haben wir eigentlich alle in jüngsten Jahren gelernt. Doch manchmal braucht man das Fahrrad nicht in dem Umfang, sodass man es jahrelang nicht fährt. Jetzt überlegen Sie vielleicht, wieder in die Pedale zu steigen, obschon Sie etwas aus der Übung gekommen sind. Vielleicht gehören Sie aber auch zu den wenigen, die Fahrradfahren noch nie richtig gelernt haben.

Ganz gleich, ob Sie absoluter Anfänger auf dem Zweirad sind oder ganz einfach aus der Übung gekommen sind, überlegen Sie sich offensichtlich, sich wieder ein Fahrrad anzuschaffen. Andernfalls wären Sie nicht auf unseren wunderbaren Artikel gestoßen, in dem wir Ihnen Tipps für die besten Fahrräder geben, um sich schnell und einfach fortzubewegen.

Welches Fahrrad eignet sich am besten für Sie?

Abgesehen von den unterschiedlichen Fahrradmodellen, die man als Neuling in Betracht ziehen sollte, gibt es auch andere wichtige Faktoren bei der Auswahl eines Fahrrads. Die Erfahrungen mit Lucky Bike und ihrer kostenlosen Testfahrt zeigen beispielsweise, dass eine Probefahrt vor dem Kauf sehr hilfreich sein kann.

Das richtige Fahrrad für Ihre Zukunft

Ein Mountainbike mag klasse aussehen, ist aber weniger für die Nutzung in der Stadt ausgelegt. Gleichzeitig ist ein Stadtfahrrad nicht gerade für abenteuerliche Touren auf Schotterwegen auf dem Land geeignet. Folglich sollten Sie sich zunächst mit dem Aspekt auseinandersetzen, wo Sie Ihr Fahrrad benutzen möchten. Davon ausgehend kreist sich die Suche nach Ihrem perfekten Fahrrad schon ein wenig weiter ein:

  • Stadtrad: Ein Citybike kennzeichnet sich durch relativ große, schmale Reifen für asphaltierte Wege. Sie eignen sich perfekt in jeder urbanen Umgebung und haben in der Regel auch zumindest einen Gepäckträger für Einkäufe.
  • Trekkingrad: Das Trekkingrad ist ähnlich wie ein Cityrad konzipiert, aber mehr für weitere Strecken ausgelegt. Wenn man am Stadtrand wohnt und lange Strecken zurücklegen muss oder möchte, ist es idealer als ein einfaches Stadtrad. Seine schmalen Reifen eignen sich für die ländliche Umgebung mit Schotterwegen nur sehr bedingt.
  • Rennrad: Rennräder sind auf den Radsport ausgelegt, wobei sie eine ziemlich schmale Ausstattung haben, um durch möglichst wenig Eigengewicht hohe Geschwindigkeiten zu ermöglichen. Aus diesem Grund haben sie nicht einmal eine Klingel oder Reflektoren, sodass Sie sich entsprechend nicht für den Alltag nutzen lassen.
  • Mountainbikes: Mit Mountainbikes kann man schwierigstes Gelände in den Bergen bezwingen. Ihre breiten Räder ermöglichen die Überwindung von Schotterwegen und gar unebenen Pfaden. Dank bis zu 30 Gängen kann man mit ihnen auch unterschiedliche Steigungen gut überwinden.
  • E-Bike: E-Bikes sind ein absoluter Trend und scheinbar möchte jeder ein E-Bike. Ihr kleiner Motor unterstützt das Radfahren, sodass man weniger verschwitzt an seinem Ziel angelangt. Etwas in die Pedale treten muss man aber dennoch. Man kann sie gut auf längeren Strecken einsetzen.

Ein stabiles Fahrrad sollte es sein

Hinsichtlich der Stabilität sollte man bei seinem neuen Fahrrad keine Abstriche machen. Es sollte Ihnen genug Halt bei niedrigen Geschwindigkeiten geben und einen etwas längeren Radstand haben. Als Faustformel sollten Sie bequem den Fuß vom Fahrrad absetzen können.

Bequeme Körperhaltung

Nichts wird sie vom Radfahren mehr abhalten, als eine unbequeme Körperhaltung. Dabei hat natürlich jeder seine eigenen Präferenzen aufgrund des eigenen Körperbaus und eventuellen gesundheitlichen Beschwerden. Stadt- und Trekkingräder sollten eine aufrechte Körperhaltung unterstützen, sodass sowohl Nacken als auch Rücken während der Fahrt weniger belastet werden.

Breitere Räder

Ganz gleich, für welches Modell Sie sich entscheiden, versuchen Sie für den Anfang eines mit breiteren Reifen zu erstehen. Die breitere Reifenbeschaffenheit bietet Ihnen bei jeder Witterung mehr Grip mit dem Untergrund, auf dem Sie fahren.

Treten Sie mit diesen 4 Modellen in die Pedale

Wir haben eine umfangreiche Recherche zu den besten Fahrradmodellen für Anfänger durchgeführt, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen möchten. Bevor Sie sich für eines der Modelle entscheiden, könnten Sie die Erfahrungen mit erfahrungenscout.de nutzen, um den besten Shop für Ihr Vorhaben zu finden.

Co-op Cycles CTY 2.1 Bike

Dieses Modell ist zweifelsohne das beste für Anfänger und jeden, der mit dem Fahrradfahren aus der Übung gekommen ist. Es ist nahezu ein Allrounder mit seinen breiteren Reifen, sodass man mit ihm bequem zur Arbeit fahren, aber auch längere Abenteuerfahrten unternehmen kann. Außerdem lässt es sich zuverlässig selbst durch Schlaglöcher fahren, was angesichts der maroden Infrastruktur in einigen Gebieten Deutschlands sehr von Vorteil sein kann. Zwar hat es einen Aluminiumrahmen, doch ist das Modell etwas schwer im Vergleich zu anderen.

Liv Avail 1 Endurance

Das Avail 1 Endurance ist ein ziemlich typisches Damenrad, das eine aufrechte Körperhaltung ermöglicht. Es eignet sich hervorragend als Stadtfahrrad, kann allerdings auch für die ein oder andere längere Fahrradtour genutzt werden. Die zusätzlichen Bremsen verleihen Neulingen beim Radfahren etwas mehr Sicherheit.

Cannondale Adventure Neo 4

Dieses Modell von Cannondale ist mit einem E-Motor ausgestattet, sodass man mit ihm auch in der Stadt mühelos längere Strecken auf sich nehmen kann. Der Motor ist von Bosch und entsprechend leistungsfähig, während die Räder etwas breiter gestaltet sind. Somit kann man mit ihm nicht nur ausgezeichnet asphaltierte oder gepflasterte Wege befahren, sondern auch jene der etwas unebenen Sorte. Der Rahmen ist etwas niedriger, sodass man sehr bequem einfach aufsteigen und losfahren kann.

Kona Rove

Das Kona Rove ist ebenfalls ein Allrounder, was die Wege angeht, auf denen man es gut fahren kann. Ob man es nur gelegentlich fahren möchte oder für einen Tagesausflug in der Natur, können sich Fahrradanfänger auf eine stabile Bauweise verlassen, die sie nicht im Stich lässt. Der Sattel ist ergonomisch geformt und extra gepolstert, was bei einigen Modellen zu wünschen übrig lässt. Obendrein ist es auch optisch ein absoluter Hingucker.


Verwandte Themen:

Zurück zu Urlaub, Freizeit und Vergnügen