Schöne Sprüche, liebe Grüße und Glückwünsche Herzgrüße
Herzgrüße
Gedichtband
Autoren
Betina Graf Über Viabilia
Hände der Braut, vom Brautschleier halb verdeckt

Das passende Ensemble für das Braut-Outfit: was gehört dazu?

Die Hochzeit ist ein ganz besonderer Tag. Zu diesem Anlass möchte jede Braut das perfekte Outfit tragen. Das Herzstück des Ensembles stellt das Brautkleid dar. Darüber hinaus sind noch zahlreiche Accessoires für den Rest der Brautmode üblich. Dazu gehören passende Schuhe, der Schleier oder Haarschmuck sowie verführerische Unterwäsche, die den Look vervollständigen. Bei der Auswahl sollten die folgenden Elemente nicht vernachlässigt werden.

Klassische Ausstattung für die Braut

Traditionell stellt ein weißes Brautkleid das zentrale Element der Brautausstattung dar. Jedes Jahr stehen den Bräuten unzählige Modelle zur Verfügung, die sich beim Stil und Design genauso voneinander unterscheiden wie die Trägerinnen. So findet mit Sicherheit jede Frau angesichts der großen Vielfalt ihr individuelles Traumkleid. Im Angebot gibt es bodenlange, schmal geschnittene, schwingend weite und dekolletierte Modelle ebenso wie figurbetonte oder hochgeschlossene Varianten für die Kirche. Für eine unkonventionelle Heirat am Meer bietet sich ein kurzes und jugendlich wirkendes Brautkleid an.

Nachdem das Kleid feststeht, sollte die Braut an den Rest des Hochzeitsoutfits denken. Extrem wichtig sind die Brautschuhe, welche nicht nur elegant und formschön, sondern auch bequem sein sollten. Schließlich ist die Braut den ganzen Tag auf den Beinen und möchte auf der Hochzeitsfeier ohne Einschränkungen tanzen.

Wichtige Accessoires bei der Brautmode

Mit einem Schleier sieht eine Braut sehr romantisch und weiblich aus. Er wird bei der Trauung vom Bräutigam traditionell für den Kuss angehoben. Bei Beautiful Bride Shop gibt es viele verschiedene Modelle zur Auswahl, die in Länge und Material variieren. Als Alternative für den Schleier bietet sich Haarschmuck in den folgenden Formen an:

  • edles Diadem
  • filigraner Haarreif
  • natürlicher Blumenschmuck

Zu einem besonders eleganten Brautkleid passen lange Handschuhe, die der Farbe des Kleides entsprechen. An kalten Tagen wärmen zarte Strümpfe die Beine der Braut; zusammen mit Strumpfhaltern und einem Strumpfband entsteht ein aufregender Look für den Bräutigam. Nicht zu vergessen ist attraktive Unterwäsche, die in der Hochzeitsnacht eine wichtige Rolle spielt. Wenn das Brautkleid eher schlicht gestaltet ist, lässt es sich mit diversen Schmuckstücken wie Halskette, Ohrringe und Armband ergänzen. Bei einer Trauung auf dem Standesamt zeigt eine kleine Handtasche ihre Vorteile, denn so hat die Braut die wichtigsten Gegenstände immer griffbereit.

Themenrelevantes Ensemble für die Trauung

Inzwischen entscheiden sich immer mehr Brautpaare, ihre Hochzeit im Rahmen eines bestimmten Themas zu gestalten. Ausgehend von diesem Motto wird die Brautmode ausgesucht und der Veranstaltungsort dekoriert. Sehr beliebt sind romantische Hochzeitsfeiern in Burgen und Schlössern, zu denen ein weißes Ballkleid passt. Für eine Trauung im Winter eignet sich ein langärmeliges Hochzeitskleid mit einem Cape, das mit einem Pelzkragen besetzt ist. Wenn das Mittelalter als Thema für die Hochzeit ausgesucht wurde, bieten sich dafür Kleider aus der jeweiligen Epoche an. Am Meer und im Strandklub wirken leicht fließende Brautkleider im Boho-Stil sehr schön. Falls die Hochzeit auf einem Landgut oder im Garten stattfindet, können dafür Mottos aus der Natur gewählt werden. Dazu passt ein mit Blumen und Blättern verziertes Kleid besonders gut. Solche Applikationen bestehen normalerweise aus Spitze oder Seide.

Fazit zum Braut-Outfit

Mit einer klassischen Ausstattung ist die Braut auf der sicheren Seite und kann sich von ihrer schönsten Seite präsentieren. Wenn ein bestimmtes Hochzeitskonzept festgelegt wurde, gibt es auch dazu eine perfekt passende Brautmode.