Schöne Sprüche, liebe Grüße und Glückwünsche Gedichtband
Gedichtband
Autoren
Betina Graf Über Viabilia
Mädchen bzw. Frau sitzt traurig zusammengekrümmt auf Holzsteg

Dinge, die man jemandem sagen kann, der eine schwere Zeit durchmacht

Jeder kommt einmal oder auch öfter im Leben in eine Situation, die nicht einfach ist, sei es eine Trennung, der Verlust eines oder einer Familienangehörigen, ein Jobverlust oder etwas anderes. Wenn jemand den Partner, die Kinder, ein Familienmitglied oder einen sehr lieben Freund verliert, versucht man ihm oder ihr oft tröstend beizustehen. Selbstverständlich gehört dazu, für diese Person ein offenes Ohr zu haben und ihr so gut es geht zu helfen. Viel kommt auf die Art und Weise an, wie man seine Hilfe und Unterstützung anbietet. In jedem Falle ist es eine gute Idee, die gemachten Erfahrungen niederzuschreiben und für später aufzuheben. Dazu empfiehlt es sich zum Beispiel, mehrere PDFs zu komprimieren und diese PDFs danach zusammenführen.

“Denk nicht, dass du alleine bist!”

Wenn man sich mit der betroffenen Person identifizieren kann, trägt das oft viel dazu bei, dieser Person zu helfen, sich etwas besser zu fühlen. Alleine die Tatsache, dass da jemand ist, der einen versteht, löst oft schon ein besseres Gefühl bei der betroffenen Person aus. Es ist immer gut, wenn man über seine Probleme sprechen kann und Erfahrungswerte von anderen, die vielleicht zuvor in einer ähnlichen Situation waren, zu hören bekommt. In vielen Fällen kann das alleine schon helfen, dass die betroffene Person wieder etwas hoffnungsvoller in die Zukunft blickt.

“Sieh in jedem Tag das Positive und schiebe das Negative weg!”

Schwierigkeiten und Probleme bringen die meisten Personen dazu, negativ zu denken. Daraus folgend können Depressionen entstehen, und diese wiederum machen harte Zeiten noch härter. Deswegen sollte die betroffene Person an die guten Dinge in ihrem Leben erinnert werden. Durch eine andere Denkweise und mit guten Erinnerungen kann man die betroffene Person unter Umständen wieder aus einem dunklen Tunnel herausführen. Ein kleiner Hoffnungsschimmer reicht oft schon aus, um jemanden zu helfen, wieder etwas positiver in die Zukunft zu blicken.

“Alles hat seinen Sinn und seinen Grund!”

Ein noch so großes Problem hat immer irgendwo auch eine positive Seite. Egal, worum es sich handelt – alles Negative hat im Nachhinein doch auch etwas Positives an sich. Gerade in schwierigen Situationen sieht man zum Beispiel, wer die echten Freunde sind, auf die man sich verlassen kann. Es gibt immer ein kleines Licht am Ende des Tunnels, es muss nur gesehen werden. Mit Ausdauer, Geduld und Stärke sind alle Hindernisse zu überwinden, wenn man die richtigen Menschen um sich hat. Hier kann man der betroffenen Person helfen, indem man die schwierige Situation gemeinsam meistert.

“Es ist in Ordnung, wenn man einmal nicht in Ordnung ist!”

Menschen, die Probleme haben, fühlen sich viel zu oft minderwertig. Daraus folgt, dass diese Menschen hohe Erwartungen an sich selbst stellen und sich bei Nichterreichen dieser Ziele selbst dafür bestrafen. In solchen Situationen sollte man der betroffenen Person zeigen und sie es auch fühlen lassen, dass er oder sie trotz Problemen und Schwierigkeiten ein vollwertiger, liebenswerter Mensch ist. Gerade diese Menschen sollten wissen, dass man, egal in welcher Situation auch immer, unterstützend für sie da ist.

“Suche nach einem leichteren Weg!”

Immer, wenn das Leben schwierig ist und der Weg steinig wird, wird sich früher oder später eine Weggabelung finden, die einen leichteren Weg anbietet. Verlust führt immer dazu, dass sich etwas Neues in irgendeiner Form findet, aber nur, wenn das zugelassen wird. In diesem Falle sollte man die betroffene Person darauf hinweisen, dass es andere Möglichkeiten für eine Lösung des Problems gibt.

“Probleme und Schwierigkeiten bestehen nicht für immer!”

Hat man Probleme oder Schwierigkeiten, denkt man immer, dass diese Situation nie endet. Ständig fragt man sich, wie es weitergehen soll. Als Freund oder Freundin kann man der betroffenen Personin dieser Situation vermitteln, dass nichts ewig dauert. Die betroffene Person sollte daran erinnert werden, dass alles einmal ein Ende hat. Ihm oder ihr zu helfen, andere Perspektiven zu finden, kann diese Person auch dazu bringen, sich getröstet zu fühlen.

“Es ist nicht deine Schuld!”

Meistens ist es so, dass Menschen mit Problemen sich selbst daran die Schuld geben – oder andere dafür beschuldigen, die eigentlich nichts dafür können. In schwierigen Situationen Frust, Wut und Zorn zu spüren ist etwas Normales. Sich aber dadurch in Schuldzuweisungen zu verlieren und alles als ungerecht zu bezeichnen, führt nur dazu, sich noch schlechter zu fühlen. Hier sollte der betroffenen Person mit etwas Nachdruck klar dargelegt werden, dass es besser ist, Lösungen zu suchen und nicht jemanden, der für diese Situation die Schuld trägt.

“Schwierige Situationen machen dich stärker!”

An Problemen und in schweren Zeiten erkennt man oft erst, wie belastbar man eigentlich ist. Stärke um weiterzugehen, und Weisheit, weil man aus der Situation lernt, ist als sehr positiv anzusehen. Die betroffene Person sollte darauf aufmerksam gemacht werden. Auch wenn die betroffene Person denkt, es gehe nicht mehr weiter, sollte man sie immer wieder darauf hinweisen, dass sie stark ist und aus dieser Situation viel Nutzen ziehen kann. Es macht Sinn, sich Notizen zu machen und diese als PDF zu komprimieren, um eine Antwort auf die Frage zu haben, welche Stärke genau die betroffene Person aus der Situation gewonnen hat.

“Ein Schritt nach dem anderen und alles wird besser!”

Schwierige Situationen bringen oft eine Vielzahl von verwirrenden Gefühlen zum Vorschein. Betroffene Personen sind irgendwie wie gelähmt und unfähig, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen. Der Ratschlag, einen Schritt nach dem anderen zu tun, also ein Problem nach dem anderen zu lösen, hilft meistens, dass die betroffene Person damit beginnen kann, praktikable Lösungen zu suchen, die die Zukunft wieder besser machen können.

“Ich bin immer für dich da!”

Diese Worte können einer Person in einer schwierigen Situation die Kraft geben, von selbst damit zu beginnen, Lösungen und Auswege zu suchen. Mit diesen Worten kann man helfen, einen Neuanfang für eine betroffene Person zu schaffen. Einer Person, die harte Zeiten durchmacht, kann diese Geste wieder Halt und Stärke geben, um der Zukunft ins Auge zu blicken.

Erstellt man sich einen Leitfaden (diesen kann man als PDF komprimieren), kann man diesen bei Bedarf immer wieder lesen oder der betroffenen Person zeigen, wenn sie erneut in Negativität abzurutschen droht. Auch schwierige Zeiten sind einer Erinnerung wert, um in der Zukunft besser mit harten Zeiten umgehen zu können.