Inspirationen auf dem Lebensweg
Weihnachten mit Geschenken unter dem Christbaum

Weihnachten - das wichtigste Fest des Jahres

Für viele Menschen ist Weihnachten das wichtigste Fest des Jahres. Dabei hat der 25. Dezember auch aus anderen Gründen eine herausragende Bedeutung im Kalender. Seit der Antike gilt die Zeit von Mitte bis Ende Dezember als Sonnenwende. Mit dem Weihnachtsfest verbindet man heute überwiegend christliche Traditionen.

Weihnachtliche Bräuche als traditionelle Rituale

Die Vorbereitungen für das Fest der Feste beginnen meist mehrere Wochen vor den eigentlichen Feiertagen. Zu den bekanntesten weihnachtlichen Bräuchen gehören das Schmücken des Christbaums, das Anzünden von Adventskerzen und das Backen traditioneller Weihnachtsbäckereien. Auch das Versenden von Weihnachtskarten gehört zu den vorweihnachtlichen Ritualen. Persönliche Weihnachtsbotschaften können durch selbst gestaltete Weihnachtskarten übermittelt werden. Inspirationen für individuelle Weihnachtsgrüße liefert beispielsweise die Webseite von kaartje2go. Mit dem Online-Kartendesigner können persönliche oder außergewöhnliche Gestaltungsideen realisiert werden. Dabei muss nicht unbedingt der Weihnachtsmann als Motiv dienen.

Grundsätzlich können Weihnachtskarten nach eigenen Vorstellungen gestaltet und durch das Hochladen von Familienfotos oder anderer privater Aufnahmen individualisiert werden. An der Auswahl weihnachtlicher Motive kann sich die ganze Familie beteiligen, sodass einzigartige Karten entstehen. Fotokarten spiegeln die wichtigen Ereignisse des Jahres wie Hochzeit, Taufe oder ein Jubiläum wider. Außerdem müssen Karten, die zu Weihnachten versendet werden, nicht unbedingt traditionelle oder religiöse Motive enthalten.

Wer kreativ ist, kann originelle Ideen, wie eine Fotocollage oder eine außergewöhnliche Hintergrundfarbe verwirklichen oder die Karte mit einem Fotorahmen versehen. Mit der Weihnachtskartengestaltung sollte jedoch möglichst frühzeitig begonnen werden, damit die Weihnachtsgrüße den Empfänger pünktlich zum Fest erreichen. Die Weihnachtspost sollte in jedem Fall einige Grußworte enthalten, da vorgedruckte Frohe-Weihnachten-Wünsche eher unpersönlich wirken und nur bei geschäftlichen Schreiben angemessen sind. Die Grüße und die Unterschrift sollten in jedem Fall per Hand geschrieben werden.

Die spirituelle Bedeutung von Weihnachten

Die Bedeutung von Weihnachten ist viel universaler, als im Allgemeinen angenommen wird. Schon in vorchristlicher Zeit wurde im Dezember die Geburt verschiedener Götter zelebriert. Das christliche Datum von Weihnachten existiert erst seit dem 4. Jahrhundert n. Chr. Seitdem ist Weihnachten die Zeit der Besinnlichkeit, die dazu genutzt wird, sich von den Strapazen eines hektischen Jahres zu erholen.

Spätestens Anfang Dezember, wenn die Kinder auf den Weihnachtsmann warten, der Süßigkeiten und Geschenke verteilt, ist die ganze Familie mit Weihnachtsvorbereitungen beschäftigt. Aus kosmologischer und astrologischer Sicht besitzt die Weihnachtszeit eine besondere Bedeutung. In der nördlichen Hemisphäre wird an diesem Datum die Wintersonnenwende, an dem der niedrigste mittägliche Sonnenstand zu verzeichnen ist, erreicht. Die Nacht des 21. Dezembers ist deshalb die dunkelste und kürzeste Nacht des Jahres.

In der Kosmologie wird davon ausgegangen, dass die physischen Kräfte der Sonne zu diesem Zeitpunkt an ihrem Minimum angekommen sind, während gleichzeitig die astralen und psychischen Kräfte der Erde ihren Höchststand erreichen. Die spirituelle Bedeutung von Weihnachten erstreckt sich auch auf die Seele der Menschen. Deshalb ist die Weihnachtszeit eine Ausnahme im jährlichen Zyklus, die der Reflexion und Regeneration dient.

Der Winter wird als Phase geistiger Aktivität betrachtet, während der Sommer mit seinen angenehmen Temperaturen als Zeit für körperliches Engagement gilt. Wenn von Weihnachten gesprochen wird, geschieht dies meist im Zusammenhang mit der Geburt des Lichtes in unserer Welt oder im Menschen. Im christlichen Sinn steht das Weihnachtsfest für den Beginn einer neuen Zeit und den Sieg über die Dunkelheit.

Spruch
des Tages