Inspirationen auf dem Lebensweg
mehr zum Thema Frohe Weihnachten
Weihnachtsgedicht: das jährliche Geschenkerennen

Das jährliche Geschenkerennen

Das jährliche Geschenkerennen

Heute, in der Heil’gen Nacht,
geht sie raus, die bunte Fracht!
Nur die besten sind am Start,
denn es wird wieder richtig hart.
Darum heißt’s heute “mit”, nicht “gegen” -
nur so klappt der Geschenkesegen.
Nur eine Nacht, so viele Gaben -
da muss man viel Erfahrung haben!

Nummer 1 ist wohlbekannt.
Er ist der, der den Pol bemannt.
Mit seinen Rentieren und Elfen
weiß der Kerl sich zu behelfen.
An der Startlinie steht stolz
sein großer Schlitten, ganz aus Holz.
Mit Rudolph’s Nas’ und “ho ho ho!”
macht er heut’ Kinderherzen froh.

Die 2, in engelsgleicher Pracht,
hat viel Elan mithergebracht.
Mit ihren Locken und den Flügeln
ist sie nur noch sehr schwer zu zügeln.
Ihr Plan: es geht in jedes Haus,
schnell rein, Geschenke, wieder raus.
Ihr Ansporn ist, vor allen Sachen,
wenn heute Kinderaugen lachen!

Die Nummer 3, der Nikolaus,
hilft heute mal den andern aus.
Der Heilige hat schon vor Wochen
mit manchem Knirps ein Wort gesprochen
und hoffte auf mehr Artigkeit.
Schließlich ist heut’ Geschenkezeit!
Am meisten freut den heil’gen Mann
wenn er den Kleinen schenken kann.

So geht es weiter – hier am Start
steh’n dutzende fürs Fest parat.
Aus allen Ländern, fern und nah,
sind die Geschenkebringer da.
Mit viel Gepäck, viel Herz, viel Freude
- flink von Gebäude zu Gebäude -
- schnell hier, schnell da, schnell weiter nun -
woll’n sie den Kindern Gutes tun.

 

Viabilia Redaktion

Bild von Bruno /Germany auf Pixabay
Spruch-ID 4800 (Weihnachten: Weihnachtsgedichte zu Corona für Kinder, Weihnachten: Weihnachtsgedichte zur Coronazeit für Erwachsene) gehört zu Gedichte - neutral, humorvoll
Zur Startseite