Inspirationen auf dem Lebensweg
mehr zum Thema Weihnachtsgedichte
Weihnachten, wie es immer war, so wird es nicht in ...
Bitte bewerten Sie:

Weihnachten, wie es immer war, so wird es nicht in ...

Weihnachten,
wie es immer war,
so wird es nicht in diesem Jahr.

Gegangen ist ein Mutterherz und
hinterlässt einen großen Schmerz.

So vieles ist anders,
ich kann es kaum fassen;
auch wenn es gut für sie war,
ist es schwer … loszulassen.

Die Lücke ist groß,
die sie hinterlässt,
es wird in diesem Jahr anders,
unser Weihnachtsfest.

Ihre Nähe mir fehlt,
ihr Zuspruch, ihre Umarmung,
die Wärme ihrer Worte
in schwierigen Lagen.

Ihr herzhaftes Lachen,
ihr Tritt in den Hintern,
auch ihr positives Denken
konnten so manchen Schmerz lindern.

Ihre Kraft, ihr Mut,
ihr Augen-Blick,
ihre stummen Worte,
ihr Händedruck.

Ihr wärmender Duft an vielen Tagen
und besonders ihre Liebe,
war sie auch manchmal vergraben.

Das alles fehlt mir und … noch viel mehr.
Dieses Weihnachten wird in meinem Herzen schwer.
Doch ich vertraue auf Gott und glaube daran:
Er wird uns ALLEN dabei helfen,
und nicht nur dann.

 

Astrid Broßler

zeitgenössische Lyrikerin

Private Nutzung des Textes erlaubt, private und redaktionelle Veröffentlichung im Internet mit Link zur Startseite oder zu dieser Seite von Viabilia gestattet. Teilen über Soziale Medien erlaubt.

Spruch-ID 4557 (Weihnachten: Weihnachtsgedichte fürs Gemüt) gehört zu Gedichte - zeitgenössisch
Zur Startseite Zum Spruch des Tages
Mehr über Weihnachten