Inspirationen auf dem Lebensweg
mehr zum Thema Weihnachtsgedichte
Geweihte Nacht
Bitte bewerten Sie:

Geweihte Nacht

Geweihte Nacht

Geweihte Nacht, bei klarem Sternenzelt,
als Gott selbst, stieg hinab in unsre Welt.
Wo einst das Halleluja klang,
Maria an der Krippe stand.

Geweihte Nacht, da Engelchöre sangen,
die Freudenbotschaft auf dem Feld verkündend.
Geweihte Nacht, in der ein Stern den Weg uns weist,
in der die Könige dem Kind die Gaben bringen.

Geweihte Nacht, da Gottes Liebe uns erreicht,
und unsre Sünde von Vergebung weiß.
Dem Kinde sagen wir heut Dank
und preisen Gott mit frohem Lobgesang.

 

Christina Telker

zeitgenössische Autorin

Private Nutzung des Textes erlaubt, private und redaktionelle Veröffentlichung im Internet mit Link zur Startseite oder zu dieser Seite von Viabilia gestattet. Teilen über Soziale Medien erlaubt.

Bild von Sue Cannon auf Pixabay
Spruch-ID 4665 (Weihnachten: Weihnachtsgedichte über die heilige Nacht) gehört zu Gedichte - religiös
Zum Spruch des Tages Spruch des Tages - Archiv
Mehr über Weihnachten