Inspirationen auf dem Lebensweg
mehr zum Thema Weihnachtsgedichte
Vater am Christabend
Bitte bewerten Sie:

Vater am Christabend

Der Vater am Christabend

Ei, wie wimmeln nur die Straßen
von den froh bewegten Mengen!
Durch die dichtgereihten Massen
will sich auch ein Stiller drängen.

Seht, ein Bäumchen in den Händen,
biegt er um des Hauses Ecke,
eilt, dass er das Werk vollende
und zur Zeit es noch verstecke!

Was nur will sein Lächeln meinen,
wie er zündet jetzt das Licht?
Allen Jubel seiner Kleinen
trägt er schon im Angesicht.

 

Eduard von Bauernfeld

auch: Pseudonym Rusticocampius, Feld (geb. 13.1.1802 in Wien, Österreich – 9.8.1890), österreichischer Schriftsteller

Spruch-ID 4669 (Weihnachten: Weihnachtsgedichte fürs Gemüt, Weihnachten: Weihnachtssprüche für Kinder) gehört zu Gedichte - neutral, klassisch
Zum Spruch des Tages Spruch des Tages - Archiv
Mehr über Weihnachten