Inspirationen auf dem Lebensweg
mehr zum Thema Weg
In dieselben Flüsse steigen wir hinab
Bitte bewerten Sie:

In dieselben Flüsse steigen wir hinab

In dieselben Flüsse
steigen wir hinab und
nicht hinab.

Wir sind es und sind es nicht,
denn in denselben Strom
vermag man nicht zweimal zu steigen.

Heraklit von Ephesos

(geb. 535 v. Chr. in Ephesos, Türkei – 475 v. Chr.), Philosoph

© Foto: Betina Graf
Spruch-ID 1336 (Veränderung) gehört zu Gedichte, Metapher oder bildlicher Vergleich - neutral
Zum Spruch des Tages Spruch des Tages - Archiv

Vollständiger Text: “Man kann nicht zweimal in denselben Fluss steigen, denn andere Wasser strömen nach. Auch die Seelen steigen gleichsam aus den Wassern empor.”

Zugehörige Spruchseiten
Mehr über den Lebensweg

Ähnliche Sprüche wie dieser Spruch

Weinblätter im Frühling

Wandlung ist notwendig
wie die Erneuerung der Blätter
im Frühling.

Vincent van Gogh
Blumen als Symbol für Veränderung

Man sieht die Blumen welken und die Blätter fallen, aber man sieht auch Früchte reifen und neue Knospen keimen.

Das Leben gehört den Lebendigen an, und wer lebt, muss auf Wechsel gefasst sein.

Johann Wolfgang von Goethe

Am schönsten ist es, wenn wir selbst es sind, die die gewünschten Veränderungen herbeiführen. Aber der Wandel geschieht zum Teil auch ohne unser bewusstes Zutun. Dennoch steckt in der Veränderung ein großes Hoffnungspotenzial, da Veränderung dem Leben innewohnt und wir an neuen Erfahrungen innerlich wachsen können.

Spruch bewerten, drucken und teilen

Ich zerstöre die Brücken hinter mir…
Dann gibt es keine andere Wahl
als vorwärts zu gehen.

Fridtjof Nansen

Viele kleine Leute,
an vielen kleinen Orten,
die viele kleine Dinge tun,
können das Gesicht
dieser Welt verändern.

Unbekannt

Der Veränderung die Tür versperren
hieße, das Leben selber aussperren.

Walt Whitman

Leben heißt sich verändern.

Vollkommen sein heißt,
sich oft verändert zu haben.

John Henry Newman

Die größte Entdeckung
meiner Generation ist die,
dass der Mensch nur durch
Änderung seiner Einstellung
sein Leben ändern kann.

William James

Mensch,
was du liebst,
in das wirst du
verwandelt werden.

Angelus Silesius

Wir verändern uns beständig ganz nach unserem Willen. Wollen wir das Gute? Das ist nicht immer so einfach zu entscheiden …

Spruch bewerten, drucken und teilen
Fackel in der Nacht

Alles kommt und geht – nur, um sich zu ergänzen.
In rascher Folge erneuern sich die Generationen
und reichen die Fackel eine der anderen weiter,
wie die Läufer im Fackellauf.

Titus Lucretius Carus

Für Wunder muss man beten,
für Veränderungen aber arbeiten.

Thomas von Aquin
Landschaft mit einem sich dahinschlängelnden Fluss

Während ein weiser Mensch
sein Fundament auf Fels gründet,
bin ich töricht wie ein
sich dahin schlängelnder Fluss,
der unter dem gleichen Himmel
nie dauerhaft derselbe bleibt.

Archipoeta

Dieser Text wird im Internet so übersetzt (was nach Meinung der Redaktion eine falsche Übersetzung ist):

Während es weisen Mannes Art ist,
auf den Fels sein Fundament zu gründen,
bin ich Tor dem Flusse, der dahintreibt, gleich,
der unterm selben Himmel niemals bleibt.

Mehr dazu unter “Mehr Infos zum Zitat”.

Wandlung ist
der einzige Beweis
von Leben.

John Henry Newman

Der Wechsel allein
ist das Beständige.

Arthur Schopenhauer

Der Gedanke
an die Veränderlichkeit
aller irdischen Dinge
ist ein Quell unendlichen Leids
und ein Quell unendlichen Trostes.

Marie von Ebner-Eschenbach

Jeder Mensch hat Zeiten, wo ihm alles gelingt,
aber das braucht niemanden zu erschrecken –
das geht schnell vorüber.

Jules Renard