Inspirationen auf dem Lebensweg
Zwei Vögel und viele Herzen

Valentinstag – der Tag der Liebenden

Der 14. Februar ist in vielen Ländern unserer Erde ein ganz besonderer Tag, da er den Menschen gewidmet ist, die unserem Herzen am nächsten sind: der Valentinstag. Er ist ein guter Anlass, um einmal den Alltagsstress fallen zu lassen und sich auf etwas sehr Wichtiges zu besinnen: die Liebe zum Partner, zur Partnerin. Diejenigen, die diesen Tag für sich und ihre Liebe entdeckt haben, begehen ihn mit einer schönen, verbindenden Aktivität. Auch unsere Valentinstag-Sprüche erinnern daran, welch’ ein Geschenk es ist, geliebt zu werden und zu lieben.

Wie wurde dieser Tag so bekannt?

Mitgebracht wurde der Brauch, den Valentinstag zu feiern, durch die amerikanischen Soldaten, die nach dem zweiten Weltkrieg die Westseite Deutschlands besetzten. In England wurde bereits seit dem 15. Jahrhundert der Valentinstag gefeiert, damals jedoch in einer anderen Form. Die Herkunft des Brauches liegt also im angelsächsischen Sprachraum. Konkret geht der Valentinstag zurück auf das Gedicht Parlament der Vögel von Geoffrey Chaucer aus dem Jahre 1383. Im Gedicht versammeln sich Vögel zu eben diesem Tag um die Göttin Natur. So soll jeder Vogel einen Partner finden.

In Deutschland wurde der Valentinstag 1950 zum ersten Mal in Nürnberg durch einen Valentinsball zelebriert. Für die großen Massen der Bevölkerung begann er vor allem durch die Floristik- und Süßwarenindustrie bekannt zu werden. Diese bewirbt den Valentinstag seitdem verstärkt vor dem 14. Februar.

Andere Länder andere Sitten

In anderen Ländern der Erde wird der Valentinstag anders gefeiert als wir es kennen. In Japan zum Beispiel werden die Männer von den Frauen mit Schokolade beschenkt. Gerade junge Frauen schenken ihren Schwärmen Schokolade. Dabei wird oft die Schokolade sogar selbst gemacht. Neben dem Valentinstag wird dort auch der White Day gefeiert. Ein Tag, an dem sich die Männer revanchieren, indem sie den Frauen weiße Schokolade schenken.

Diese beiden Tage werden auch in Südkorea gefeiert. Dort gibt es neben dem Valentinstag und White Day auch noch den Black Day. Am 14. April betrauern dabei die Personen, die vorher leer ausgingen, den fehlenden Schwarm mit Nudeln mit schwarzer Soße.

In Südafrika wird der Valentinstag zum Beispiel als öffentliches Fest gefeiert. Dort wird durch rote und weiße Kleidung die Reinheit und Liebe ausgedrückt.

Wie verbringt man den Valentinstag am besten?

Dies ist ganz der eigenen Kreativität überlassen. Von einem einfachen Picknick bis hin zum Theaterbesuch oder dem romantischen Candlelight-Dinner geht es ganz nach dem eigenen Geschmack und dem, was man daraus macht. Vielleicht ist das wichtigste dabei nicht unbedingt die Aktivität, sondern die Art und Weise, in der man die Zeit verbringt. Immerhin geht es darum zu zeigen, wie wichtig einem die geliebte Person ist.

Natürlich kann für Hochzeit oder Valentinstag auch ein großes Angebot an Überraschungen im Internet gefunden werden. Dies gilt für Kleinigkeiten, wie Süßigkeiten, bis hin zu ausgefallenen Produkten. Im Zentrum steht ebenso wieder die eigene Kreativität. Toben Sie sich aus und machen Sie das, was zu Ihnen und Ihrem/Ihrer Liebsten am besten passt.