Inspirationen auf dem Lebensweg
Betina Graf Über Viabilia
Autoren
eine vorgefertigte Zuckerschrift, die

Tipps für gelungene Geburtstage

Geliebt oder verhasst, ein fulminantes Highlight oder eine absolute Blamage: Geburtstage sind besondere Termine, die für das Geburtstagskind immer auch eine besondere Bedeutung haben, sei diese nun positiv oder negativ. Anderen zum Geburtstag zu gratulieren, gehört nicht nur zum guten Ton, sondern ist auch eine hervorragende Gelegenheit, ihnen eine Freude zu machen und die zwischenmenschliche Beziehung zu ihnen zu stärken. Schöne Geburtstagswünsche finden Sie auf Viabilia, aber auch auf vielen anderen Seiten im Netz – zum Beispiel bei gutscheinspruch.de.

Eine Überraschungsparty – eine gute Idee?

Geburtstage können auf unzählige Arten und Weisen verbracht werden. Manch Geburtstagskind möchte einfach nur einen ruhigen Abend zu Hause verbringen – andere bevorzugen ein rauschendes Familienfest, zu dem die gesamte Verwandtschaft zusammenkommt. Auch Geburtstagspartys, manchmal zahm und kindgerecht, manchmal wild und mit viel Alkohol, erfreuen sich steter Beliebtheit.

Wichtig ist, dass die Entscheidung, was am Geburtstag unternommen werden soll, beim Geburtstagskind liegt – immerhin ist es sein bzw. ihr Ehrentag und sein bzw. ihr Wunsch hat Vorrang vor allem anderen. Aus diesem Grund sind Geburtstags-Überraschungspartys, wie man sie aus Filmen kennt, in der Regel eher eine schlechte Idee. Besser ist es, das Geburtstagskind über die Tagesaktivitäten entscheiden zu lassen und sich einzubringen, indem man die Organisation übernimmt (welche sonst fast immer am Geburtstagskind selbst hängen bleibt).

Wie schenkt man Freude?

Zu einem Geburtstag gehören Geschenke einfach dazu – doch Vorsicht: nicht jedes Geschenk sorgt für echte Freude, und Sie wollen das Geburtstagskind bestimmt nicht in eine Situation bringen, in der es Dankbarkeit vorgaukeln muss. Manchmal ist es darum besser, sich im Vorfeld bei Freund:innen und Verwandten des Lebensjahr-Jubiliars über Vorlieben und Geschmack zu erkundigen – und, wenn die Entscheidung für ein bestimmtes Geschenk gefallen ist, abzuklären, ob das Geburtstagskind nicht vielleicht genau diese Sache schon besitzt. Insbesondere bei sehr großen und/oder teuren Geschenken ist es meist die weisere Entscheidung, sogar direkt mit dem Geburtstagskind über die Idee zu sprechen. Vielleicht “verdirbt” das die Überraschung, aber es sorgt zuverlässig dafür, dass er oder sie sich am Ende auch wirklich über Ihr Geschenk freut.

Generelle Tipps zum Schenken

Natürlich ist nicht jedes Geburtstagsgeschenk so groß, dass es sich lohnt, aufwändig über das mögliche Gefallen und Missfallen zu recherchieren. Häufig werden lediglich kleine Aufmerksamkeiten verschenkt. Für diese Fälle haben wir folgende Tipps für Sie:

  • Schenken Sie etwas, das sich verbraucht (z. B. eine Creme oder etwas zu essen).
  • Wählen Sie ein Geschenk, das sie mit einem Kompliment begründen können – zum Beispiel ein Paar Ohrringe, das wundervoll zu den schönen Augen des Geburtstagskindes passen würde, oder einen hochwertigen Schneebesen, weil ein so talentierter Hobbykoch schließlich auch gutes Equipment braucht.
  • Legen Sie den Kaufbeleg bei oder machen Sie das Geburtstagskind darauf aufmerksam, dass Sie den Kassenbon noch haben und ihn bei Bedarf aushändigen können. Das schafft die Möglichkeit, ein nicht gefallendes Geschenk zurückzugeben beziehungsweise umzutauschen.