Inspirationen auf dem Lebensweg

Tiere als Seelentröster

Wer über die Anschaffung eines Haustiers nachdenkt, sollte sich bewusst sein, dass das eine Entscheidung für mehrere Jahre ist. Ein Haustier braucht viel Aufmerksamkeit und Liebe, Erziehung und sinnvollerweise auch eine Krankenversicherung, zum Beispiel von Petplan.de. Egal ob Hund, Kaninchen oder Katze, bereits für 6,56 € bis 11,02 € monatlich können Sie diese abschließen und müssen sich um Tierarzt-Rechnungen keine Sorgen mehr machen. So steht den vielen Vorteilen, die ein Haustier mit sich bringt nichts mehr im Wege.

Wirkt sich die Haltung eines Haustiers positiv auf die Gesundheit aus?

Ja, vor allem ältere Menschen mit Haustier sind laut Studien gesünder als gleichaltrige ohne Haustier. Vor allem Hunde fordern viel Aufmerksamkeit und besondere Bedürfnisse. So muss ein Hundehalter beispielsweise dreimal täglich mit dem Liebling spazieren gehen, damit dieser seine Geschäfte erledigen kann. Die regelmäßige Bewegung, Verantwortung und frische Luft hält den Körper vital. Doch auch jüngere Menschen profitieren von den haarigen Mitbewohnern. Kinder und Jugendliche lernen Verantwortung zu übernehmen und verbringen nicht so viel Zeit vor dem Bildschirm, sei es Computer oder Fernseher.

Können Haustiere das Wohlbefinden des Menschen verbessern?

Ja, denn wenn ein Haustier gut behandelt wird, gibt es dem Halter bedingungslose Liebe zurück.

Im Gegensatz zu Mitmenschen urteilt ein Tier nicht. Egal ob der Tierhalter dick, dünn, groß oder klein ist, vom Umfeld ausgegrenzt wird, wenig Freunde hat oder über wenig Selbstwertgefühl hat, dem Haustier ist das egal. Das Tier ist einfach da. Besonders schön ist es für Menschen, die niemanden haben und viel allein sind. Denn ein Haustier ist ein toller “Zuhörer” und hat ein Gespür für das Wohlergehen des Besitzers. Von einem Tier kann eine unglaubliche Ruhe und Zufriedenheit ausgehen, welche sich auf den Menschen übertragen kann.

Auch die vor allem im hohen Alter besonders wichtige Pflege der Sozialkontakte kann durch ein Haustier bestärkt werden: Da ein Hund täglich Auslauf braucht, begegnen sich die Hundehalter häufig bei Spaziergängen und kommen ins Gespräch, während die Vierbeiner miteinander spielen.

Alleinstehenden fällt das Nachhause kommen nicht mehr so schwer, da dort jemand auf sie wartet. Und nichts ist schöner als die Freude, die ein Haustier ausstrahlt, wenn der Besitzer nach einem langen Arbeitstag oder einfach nur nach einem schnellen Einkauf wieder nach Hause kommt.

Tiere als Therapeuten

Immer beliebter wird eine extra Ausbildung für die Vierbeiner. Diese können dann als Therapiebegleiter eingesetzt werden. Vor allem traumatisierten Kindern oder Jugendlichen fällt es durch die Anwesenheit eines Vierbeiners oft leichter sich zu öffnen und über Probleme und Erlebtes zu sprechen. Viele Tiere bauen eine wirkungsvolle Bindung zum Gegenüber auf, welche hilfreich in der Verarbeitung von Problemen sein kann. 
Die tierische Fröhlichkeit kann ansteckend sein und häufig neuen Tatendrang in Menschen wecken, die glauben, alles verloren zu haben oder nutzlos zu sein. Ein Haustier kann für den Besitzer da sein, zu jeder Zeit und jeder Gefühlslage.