Inspirationen auf dem Lebensweg
Erziehung von Kindern

Schöne Sprüche über Erziehung

Schöne Sprüche über die Erziehung zeigen: Unsere Erziehung prägt uns unser ganzes Leben hindurch. Sie entscheidet darüber, nach welchen Werten und Regeln wir unser Leben gestalten, was wir als richtig oder falsch empfinden und wie wir mit Problemen umgehen. Sogar, welche Dinge für uns Nostalgie bedeuten, wird durch unser Erleben als Kind bestimmt. Das überträgt den Erziehenden – seien es Eltern oder andere Angehörige, Lehrer/innen oder andere Mitarbeitende im Bildungssystem – eine große Verantwortung, denn wenn sie bei der Erziehung versagen, ziehen sich die Folgen durch das ganze Leben des Kindes. Ein Kind zu erziehen ist eine schöne und erfüllende Tätigkeit, die aber auch mit großer Verantwortung einhergeht und einen manchmal an den Rand eines Nervenzusammenbruchs bringen kann.

Damit Sie insbesondere in solchen Momenten, in denen man am liebsten alles hinwerfen möchte, dennoch die Motivation finden, weiterzumachen – und damit Sie trotz aller Strapazen nicht vergessen, mit welch wichtiger und lohnender Aufgabe Sie betraut sind – haben wir auf dieser Seite die schönsten Sprüche zum Thema Erziehung für Sie gesammelt. Lassen Sie sich von ihnen einladen, darüber nachzudenken, was es heißt, ein Kind zu erziehen und worauf es dabei ankommt. Auch für Menschen, die sich von Berufswegen her mit dem Thema Erziehung beschäftigen, können die Sprüche sich gut eignen – zum Beispiel als Motivationsspruch für das Lehrerzimmer oder um der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer des eigenen Kindes auf kreative Weise “danke” für ihre oder seine Mühen zu sagen.

Schöne Sprüche über Lernen und Erziehung

Durch bloße Lehren
sind nie die Menschen zu bekehren.
Das gute Beispiel prägt allein
der Lehre Sinn dem Herzen ein.

Friedrich von Bodenstedt

Bei der Erziehung muss man etwas
aus dem Menschen herausbringen
und nicht in ihn hinein.

Friedrich Fröbel

Erziehung ist
Beispiel und Liebe.

Sonst nichts.

Friedrich Fröbel

Erziehen heißt,
natürliche Anlagen
entwickeln.

Ferdinando Galiani

Was nicht
im Menschen ist,
kommt auch nicht
von außen in ihn hinein.

Friedrich von Humboldt
Weites Meer als Symbol für Sehnsucht

Wenn du ein Schiff bauen willst,
dann rufe nicht
die Menschen zusammen,
um Holz zu sammeln,
Aufgaben zu verteilen
und die Arbeit einzuteilen,
sondern lehre sie
die Sehnsucht nach
dem großen, weiten Meer.

Antoine de Saint-Exupéry

Eure Kinder sind nicht eure Kinder!
Es sind die Söhne und Töchter
von des Lebens Verlangen nach sich selber.
Sie kommen durch euch,
doch nicht von euch;
und sind sie auch bei euch,
so gehören sie euch doch nicht.

Khalil Gibran

Die Eltern sollen uns
nie das Leben lehren wollen;
denn sie lehren nur ihr Leben.

Johann Wolfgang von Goethe

Das Wichtigste,
was man Kindern mitgeben sollte:
Wurzeln und Flügel.

Johann Wolfgang von Goethe

Kinder brauchen Liebe –
besonders, wenn sie es
nicht verdienen.

Henry Thoreau
Spruch bewerten und teilen

In dir muss brennen,
was du in anderen
entzünden willst.

Augustinus

Gib einem Menschen einen Fisch
und er wird einen ganzen Tag lang satt.

Lehre ihn das Angeln,
und er wird nie mehr hungern.

Volksweisheit / Volksgut

Erziehung ist
Liebe und Vorbild.
Sonst nichts!

Johann Heinrich Pestalozzi

Bei Kindern braucht man:
ein Gläschen voll Weisheit,
ein Fass voll Klugheit und
ein Meer von Geduld.

Franz von Sales

Ein Kind ist kein Gefäß,
das gefüllt, sondern ein Feuer,
das entzündet werden will.

François Rabelais
Spruch bewerten, drucken und teilen

Eltern erziehen gemeiniglich ihre Kinder nur so,
dass sie in die gegenwärtige Welt,
sei sie auch verderbt, passen.

Sie sollten sie aber besser erziehen,
damit ein zukünftiger besserer Zustand
dadurch hervorgebracht werde.

Immanuel Kant
Steine in einer Mauer

Willst du, dass wir mit hinein,
in das Haus dich bauen,
lass es dir gefallen, Stein,
dass wir dich behauen!

Friedrich Rückert

Das kann kontrovers gesehen werden … Individualität versus Gemeinwohl.

Denn wir können die Kinder
nach unserem Sinne nicht formen;
so wie Gott sie uns gab,
so muss man sie haben und lieben.

Sie erziehen aufs beste und
jeglichen lassen gewähren.
Denn der eine hat die,
die anderen andere Gaben;
jeder braucht sie,
und jeder ist doch nur
auf eigene Weise gut und glücklich.

Johann Wolfgang von Goethe
Spruch bewerten und teilen

Die Erziehung hat den Zweck, den Menschen
zu einem selbständigen Wesen zu machen,
das heißt zu einem Wesen von freiem Willen.

Hegel
Die Ernte im Herbst genießen

Was der Frühling nicht sät,
kann der Sommer nicht reifen,
der Herbst nicht ernten,
der Winter nicht genießen.

Johann Gottfried von Herder

Das Schöne ist, dass wir als Menschen sinnbildlich zu jeder Jahreszeit gute Samen säen können. Auch wenn wir es nicht in der Hand haben, welche Samen auf guten Boden fallen, so werden doch einige aufgehen.

Spruch bewerten und teilen

Das Leben der Eltern
ist das Buch, in dem
Kinder lesen.

Augustinus
Spruch zur Geburt: Buch, in das wir schreiben

Ein Kind ist ein Buch,
das wir lesen und in das
wir schreiben sollten.

Peter Rosegger
Spruch bewerten, drucken und teilen

Man kann einen Menschen nichts lehren,
man kann ihm nur helfen,
es in sich selbst zu finden.

Galileo Galilei
Spruch bewerten und teilen

Ein Blick der Liebe und
ein Wort der Ermunterung
erreichen mehr als
viele Vorwürfe.

Johannes Bosco
Klassenzimmer

Einen Menschen erziehen heißt,
ihm zu sich selbst verhelfen.

Peter Altenberg

Jede Bosheit kommt von Schwäche:
nur weil es schwach ist, ist ein Kind böse.
Macht ihr es stark, so wird es gut sein;
wer alles könnte, würde niemals Böses tun.

Jean-Jacques Rousseau

Das große Geheimnis
der Erziehung ist es,
es so einzurichten,
dass die Übungen
des Körpers und die
des Geistes sich gegenseitig
zur Erholung dienen.

Jean-Jacques Rousseau

Inkonsequenz in der Erziehung
ist einer der schlimmsten Fehler.

Herbert Spencer

Das große Ziel der Bildung
ist nicht Wissen, sondern Handeln.

Herbert Spencer

An den Vorfahren kann man nichts ändern,
aber man kann mitbestimmen,
was aus den Nachkommen wird.

François de La Rochefoucauld
Wunderschöne Steinzeichnungen

Die Vorfahren sind die Lehrer
kommender Generationen.

Volksweisheit / Volksgut
Zwei Kinder, die sich an den Händen halten

Aber ach, sie, die Kinder, dürfen nicht sein, wie sie sind. Sie werden auch von den Eltern, die es gut meinen, tausendfach beeinträchtigt in ihrem Recht: zu sein. Sie werden, wenn sie ›brav‹ sind, wie junge Katzen behandelt, und wenn sie ›schlimm‹ sind, wie Verbrecher. Nie wie Menschen. Es gibt noch keine Eltern, welche in ihrem Kinde vom ersten Tage an die neue Individualität sehen und achten, die doch mit jedem neuen Kinde im Keime gegeben ist. Die Besten streben danach, ›etwas aus ihrem Kinde zu machen‹, und ahnen nicht, wie sehr sie sich damit an dem Leben versündigen, das nicht gemacht, sondern nur genährt sein will.

Rainer Maria Rilke

Dein Kind sei so frei es immer kann.
Lass es gehen und hören,
finden und fallen,
aufstehen und irren.

Johann Heinrich Pestalozzi
Spruch bewerten und teilen
Rosen, die an Holz ranken

Den Gärtnern

Ich zog eine Winde am Zaune,
und was sich nicht wollte winden,
begann ich aufzubinden.
Und dachte, für mein Mühen
sollt es nun fröhlich blühen.

Doch bald hab ich gefunden
dass ich umsonst mich mühte;
nicht, was ich angebunden, war
was am schönsten blühte,
sondern, was ich ließ ranken
nach seinen eigenen Gedanken.

Friedrich Rückert

Der Weise pflegt die Wurzel,
denn wenn sie gut gedeiht,
wird Tugend aus ihr wachsen.

Lao-Tse
Spruch bewerten und teilen

Belehren ohne Worte,
Vollbringen, ohne zu handeln:
So gehen die Meister vor.

Lao-Tse

Belehrung findet man öfter
in der Welt als Trost.

Georg Lichtenberg
Zweig eines Olivenbaums

Die Zweige
geben Kunde
von der Wurzel.

Volksweisheit / Volksgut

Lehrer öffnen die Tür,
aber eintreten musst Du selbst.

Volksweisheit / Volksgut

Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt,
um das Neue zu verstehen, der kann
anderen ein Lehrer sein.

Konfuzius

Die Natur hat die höheren Anlagen des Menschen wie mit einer Schale umhüllet; zerschlägst du diese Schale, ehe sie sich von sich selbst öffnet, so enthüllst du eine unreife Perle, und vernichtest den Schatz des Lebens, den du deinem Kind hättest erhalten sollen.

Johann Heinrich Pestalozzi

Pestalozzi über die Erziehung – ein schöner Vergleich mit der Schale, nicht wahr?

Nicht der Besitz an materiellen Gütern erhellt die Kinderjahre, sondern die Liebe und Gemütsverfassung der Eltern.

Rudolf von Tavel

Mütter haben für jede Wunde
die richtige Salbe.

Volksweisheit / Volksgut

Das Herz einer Mutter ist
das Klassenzimmer des Kindes.

Henry Beecher

Kinder mit dem Herzen erziehen, ist wohl ein unermessliches Geschenk für die Kinder, denn im Zentrum steht dann das Kind mit seinen Eigenheiten und Bedürfnissen.

Spruch bewerten und teilen

Weitere Sprüche im Zusammenhang mit Familie