Inspirationen auf dem Lebensweg
mehr zum Thema Tröstliche Sprüche
Nacht mit Schimmer
Bitte bewerten Sie:

Nacht mit Schimmer

Es ist auf Erden keine Nacht,
die nicht noch ihren Schimmer hätte,
so groß ist keines Unglücks Macht,
ein Blümlein hängt an seiner Kette!

Ist nur das Herz vom rechten Schlage,
so baut es sich ein Sternenhaus
und schafft die Nacht zum hellen Tage,
wo sonst nur Asche, Schutt und Graus.

Gottfried Keller

(geb. 19.7.1819 in Zürich, Schweiz – 15.7.1890), schweizer Dichter und Politiker

Bild: © Der_Typ_von_Nebenan, pixabay
Spruch-ID 2733 (Trost, _Sprüche) gehört zu Gedichte - klassisch
Zum Spruch des Tages Spruch des Tages - Archiv
Zugehörige Spruchseiten
Mehr über Trauer und Trost

Ähnliche Sprüche wie dieser Spruch

Vogel, der zwitschert

Selbst am dunklen Wintermorgen
kannst Du ein Vöglein
zwitschern hören.

Gerd Neubauer
Öllampe

Die Seele des Menschen
ist eine ewige Flamme,
die von verbrauchten Lampen
auf eine andere, Neue übergeht.

Volksweisheit / Volksgut
Spruch bewerten, drucken und teilen

Herz, mein Herz, sei nicht beklommen
und ertrage dein Geschick.
Neuer Frühling gibt zurück,
was der Winter dir genommen.

Und wie viel ist dir geblieben!
Und wie schön ist noch die Welt!
Und, mein Herz, was dir gefällt,
alles, alles, darfst Du lieben.

Heinrich Heine

Love Letter To Refugees

Never Give Up!

Footprints In This World

Please read the text on the PDF.

Deutsche Übersetzung untenstehend auf der Spruchseite.

Betina Graf

Private Nutzung des Textes erlaubt, private und redaktionelle Veröffentlichung im Internet mit Link zur Startseite oder zu dieser Seite von Viabilia gestattet. Teilen über soziale Medien erlaubt.

Spruch bewerten, drucken und teilen

Ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen.
Ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für dich war, bin ich immer noch.
Gib mir den Namen, den du mir immer gegeben hast.
Sprich mit mir, wie du es immer getan hast.
Gebrauche nicht eine andere Lebensweise.
Sei nicht feierlich oder traurig.
Lache weiterhin über das,
worüber wir gemeinsam gelacht haben.
Ich bin nicht weit weg,
ich bin nur auf der anderen Seite des Weges.

Fritz Reuter
Spuren im Sand

Spuren im Sand

Ich träumte eines Nachts,
ich ging am Meer entlang mit meinem Gott.
Und es entstand vor meinen Augen,
Streiflichtern gleich, mein Leben.

Nachdem das letzte Bild an uns
vorbeigeglitten war, sah ich zurück
und stellte fest,
dass in den schwersten Zeiten meines Lebens
nur eine Spur zu sehen war.

Das verwirrte mich sehr,
und ich wandte mich an meinen Gott:

„Als ich dir damals alles,
was ich hatte, mein ganzes Leben,
anvertraute, da sagtest du,
du würdest immer bei mir sein.
Warum hast du mich verlassen,
als ich dich am Nötigsten brauchte?“

Da nahm Gott meine Hand und sprach:
„Geliebtes Kind, nie ließ ich dich allein,
schon gar nicht in Zeiten der Angst und der Not.
Wo du nur ein Paar Spuren im Sand erkennst,
sei ganz gewiss: Da habe ich dich getragen!“

Unbekannt

Der Herr ist mein Hirte,
nichts wird mir fehlen.
Muss ich auch wandern
in finsterer Schlucht,
ich fürchte kein Unheil;
denn du bist bei mir.

Aus Psalm 23

Bibel
Silhouette eines Baumes in der Landschaft

Wenn du sehen könntest,
mein betrübter Freund,
dass das Unglück,
welches dir im Leben widerfährt,
die gleiche Kraft ist,
die dein Herz erleuchtet und
deine Seele aus den Niederungen des Spottes
zum Thron der Wertschätzung emporhebt,
würdest du dein Schicksal annehmen und
es als ein Vermächtnis betrachten,
das dich bildet und weise macht.

Khalil Gibran
Lila Blüten

Dass Keime
nicht zu Blüten werden,
ach, das kommt vor.

Dass Blüten
nicht zu Früchten werden,
ach, das kommt vor.

Konfuzius
Spruch bewerten, drucken und teilen

Sei mir getrost,
nach trüben und
widerwärtigen Tagen
eilet des sanfteren Glücks
frohere Stunde herbei.

Sextus Aurelius Propertius
Licht, das im Sommer leuchtet, mit Blumen und Koffer

Auch das ist eine Kunst,
ist Gottes Gabe,
aus ein paar hellen Tagen
sich soviel Licht ins Herz zu tragen,
dass, wenn der Sommer längst verweht,
das Leuchten immer noch besteht.

Johann Wolfgang von Goethe
Spruch bewerten, drucken und teilen

Es gibt keinen endgültigen Abschied,
denn etwas bleibt immer bei uns zurück.
Darin beginnt etwas Neues zu wachsen,
das uns Zeit unseres Lebens begleiten wird.

Gerd Neubauer
Schneeglöckchen als Blume des Trostes

Im Garten der Zeit
wächst die Blume
des Trostes.

Volksweisheit / Volksgut
Spruch bewerten, drucken und teilen

Der Gedanke
an die Veränderlichkeit
aller irdischen Dinge
ist ein Quell unendlichen Leids
und ein Quell unendlichen Trostes.

Marie von Ebner-Eschenbach

Von guten Mächten wunderbar geborgen
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Dietrich Bonhoeffer