Inspirationen auf dem Lebensweg
mehr zum Thema Spiritualität
Die blinden Männer und der Elefant Es war'n mal ...
Bitte bewerten Sie:

Die blinden Männer und der Elefant Es war'n mal ...

Die blinden Männer und der Elefant

Es war’n mal sechs Männer (Hindustanten),
geneigt recht viel zu erfahren.
Die gingen, zu seh’n einen Elefanten
(obwohl’s alle Blinde waren),
dass jeder durch seine Betrachtung
konnt’ Wissen erlang’n und bewahren.

Sie kommen zu dem Schluss,
dass der Elefant wie eine Wand,
eine Schlange, ein Speer, ein Baum,
ein Fächer oder ein Tau sei,
abhängig davon, wo sie ihn befühlt haben.

Sie geraten in eine hitzige Debatte,
die aber nicht in Handgreiflichkeiten ausartet,
aber in Saxes Version wird der Konflikt nicht gelöst:

Moral von der Geschicht’:
Häufig im Krieg der Theologen
bekämpfen sich Koryphäen.
Was der eine als Wahrheit hat erkannt,
die Andren als Lüge schmähen,
und plappern über ‘nen Elefant,
den keiner hat je gesehen!

Quelle: Wikipedia

John Godfrey Saxe

(geb. 2.6.1816 in Vermont, Vereinigte Staaten – 31.3.1887 in Albany, New York, Vereinigte Staaten) Amerikanischer Dichter

Bild: @ InspiredImages, pixabay
Spruch-ID 3361 (Sprüche über Gott, Glaube, Erfahrungen im Leben) gehört zu Kurzgeschichten, Metapher oder bildlicher Vergleich - neutral
Zum Spruch des Tages Spruch des Tages - Archiv

Quelle: Wikipedia

Zugehörige Spruchseiten
Mehr über Spiritualität

Ähnliche Sprüche wie dieser Spruch

Gott ist ein Komödiant,
der vor einem Publikum spielt,
das zu ängstlich zum Lachen ist.

Voltaire

Ich denke immer, das beste Mittel,
Gott zu erkennen, ist, viel zu lieben.

Vincent van Gogh
Spruch bewerten, drucken und teilen
Wunderschöner Blick über das Meer

Nach dem Sternenhimmel
ist das Größte und Schönste,
was Gott erschaffen hat,
das Meer.

Adalbert Stifter

Ich werde daran froh,
dass Gott Gott ist.

Charles de Foucauld

Suche nach Gott

Ich versuchte, ihn zu finden
am Kreuz der Christen,
aber er war nicht dort.

Ich ging zu den Tempeln der Hindus
und zu den alten Pagoden, aber ich
konnte nirgendwo eine Spur von ihm finden.

Ich suchte ihn in den Bergen und Tälern,
aber weder in der Höhe noch in der Tiefe
sah ich mich imstande, ihn zu finden.

Ich ging zur Kaaba in Mekka,
aber dort war er auch nicht.

Ich befragte die Gelehrten und Philosophen,
aber er war jenseits ihres Verstehens.

Ich prüfte mein Herz, und dort verweilte er,
als ich ihn sah. Er ist nirgends sonst zu finden.

Rumi

Die Gedanken des lieben Gottes
sind nicht unsere Gedanken,
wären sie es, so wäre unser Leben
ein einziges Danklied!

Therese von Lisieux

Es gibt zweierlei Geburt der Menschen:
eine in der Welt und eine aus der Welt,
das heißt geistig in Gott.

Meister Eckhart
Vogel, spirituelles Bild

Wir können Gott nicht sehen,
aber wir können seinen Einfluss spüren.

Wir dürfen
die transformatorische Kraft erleben,
die in der Liebe liegt.

Betina Graf

Private Nutzung des Textes erlaubt, private und redaktionelle Veröffentlichung im Internet mit Link zur Startseite oder zu dieser Seite von Viabilia gestattet. Teilen über soziale Medien erlaubt.

In dem Kleinsten der Schöpfung
zeigt sich des Schöpfers Macht
und Huld am größten.

Johann Gottfried von Herder
Spruch bewerten, drucken und teilen

Der erkennt Gott recht,
der ihn in allen Dingen
gleicherweise erkennt.

Meister Eckhart

Worauf du nur dein Herz
hängst und verlässest,
das ist eigentlich dein Gott.

Martin Luther
Spruch bewerten, drucken und teilen

Lass’ jedermann wissen,
dass er eine Harfe ist,
auf welcher der Atem
Gottes spielen soll.

Edgar Cayce

Ob ein Gott sei? Ob er einst erfülle,
was die Sehnsucht weinend sich verspricht?
Ob, vor irgendeinem Weltgericht,
sich dies rätselhafte Sein enthülle?
Hoffen soll der Mensch! Er frage nicht!

Christoph Tiedge

Halt an, wo läufst du hin,
der Himmel ist in dir:
Suchst du Gott anderswo,
du fehlst ihn für und für.

Angelus Silesius
Neuron, Zelle

Denn erinnere dich, du bist wie eine Zelle im Körper Gottes. Jede mit einer Aufgabe, einer Funktion die zu erfüllen ist, wenn die Welt schöner sein soll, weil du darin gelebt hast; und dies ist deine Aufgabe auf der Erde.

Edgar Cayce
Spruch bewerten, drucken und teilen