Inspirationen auf dem Lebensweg
Selbstwirksamkeit bzw. Resilienz

Sprüche über die Selbstwirksamkeit & Resilienz

Bitte bewerten Sie:
(2 / 2.8)

Viabilia wurde vor Kurzem komplett neu aufgesetzt und der Text zu dieser Seite fehlt leider noch. In Kürze ist er sicherlich da. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Windsurfer, der die Segel richtig setzen muss

Wir können
den Wind nicht ändern,
aber wir können die Segel
richtig setzen.

Aristoteles
Spruch bewerten, drucken und teilen
Verdrehte Zeit

Zeit

So wandelt sie im ewig gleichen Kreise,
die Zeit, nach ihrer alten Weise,
auf ihrem Wege taub und blind.

Das unbefangne Menschenkind
erwartet stets vom nächsten Augenblick
ein unverhofftes seltsam neues Glück.

Die Sonne geht und kehret wieder,
kommt Mond und sinkt die Nacht hernieder,
die Stunden die Wochen abwärts leiten,
die Wochen bringen die Jahreszeiten.

Von außen nichts sich je erneut.
In dir trägst du die wechselnde Zeit,
in dir nur Glück und Begebenheit!

Ludwig Tieck
Schmied, der ein Eisen, das vorher in heißer Glut war, schmiedet

Jeder ist seines Glückes Schmied.

Caedus

Wir können etwas für unser Glück tun

Es ist schön, dass es viele Sprichwörter gibt, die uns mitteilen, dass wir unser Glück selbst in der Hand haben. Das legt uns die Verantwortung für ein gelingendes Leben in die eigene Hand (wobei wir bestimmen dürfen, was wir unter Glück verstehen und was uns glücklich macht). Das Bild des Schmiedes, wie es uns dieser sehr bekannte Spruch vermittelt, zeigt uns auf, dass uns das Glück nicht in den Schoß fällt, sondern wir durchaus etwas dafür tun können.

Spruch bewerten, drucken und teilen

Unser Leben ist das,
wozu unsere Gedanken
es machen.

Marc Aurel
Ein schöner Marienkäfer auf einem Baumstamm

An sich

Sei dennoch unverzagt, gib dennoch unverloren!
Weich keinem Glücke nicht, steh höher als der Neid,
vergnüge dich an dir und acht es für kein Leid,
hat sich gleich wider dich Glück, Ort und Zeit verschworen.

Was dich betrübt und labt, halt alles für erkoren,
nimm dein Verhängnis an, lass alles unbereut.
Tu, was getan muss sein, eh man dir’s gebeut.
Was du noch hoffen kannst, das wird noch stets geboren.

Was klagt, was lobt man doch?
Sein Unglück und sein Glücke
ist sich ein jeder selbst. Schau alle Sachen an,
dies alles ist in dir. Lass deinen eitlen Wahn,

und eh du vorwärts gehst, so geh in dich zurücke.
Wer sein selbst Meister ist und sich beherrschen kann,
dem ist die weite Welt und alles untertan.

Paul Fleming

Bei diesem klassischen Gedicht ist jede/r seines/ihres Glückes Schmied. Den Schlüssel zur Meisterschaft und damit zum Glück stellen hier die Selbstwirksamkeit und die Selbstbeherrschung dar. Wer alte Gedichte mag, erfreut sich sicherlich an diesem Gedicht von Paul Fleming.

Spruch bewerten, drucken und teilen
Kerze, angezündet

Beklage dich nicht
über die Dunkelheit.
Zünde eine Kerze an.

Konfuzius

Wohin stecken wir unsere Energie? In das Beklagen der Umstände, oder in das Finden von neuen Perspektiven und Möglichkeiten? Ändere das, worüber Du Dich beklagst, mache es besser! Das scheint die Aufforderung zu sein, die uns Konfuzius hier mit auf den Weg geben will.

Love it, change it or go ist ein Spruch, der hier gut ansetzen kann.

Gewiss ist es fast noch wichtiger,
wie der Mensch sein Schicksal nimmt,
als wie sein Schicksal ist.

Friedrich von Humboldt

Jeder Mensch hat die Chance,
mindestens einen Teil
der Welt zu verbessern,
nämlich sich selbst.

Paul de Lagarde
Spruch bewerten, drucken und teilen

Wie wird man sich sein eigener Lehrer?
Indem man das, wofür man andere tadelt,
vor allem an sich selber tadelt.

Diogenes von Sinope

Wenn Menschen
ihre innere Einstellung ändern,
können sie auch die äußeren Umstände
ihres Lebens ändern.

William James

Man kann viel,
wenn man sich nur
recht viel zutraut.

Friedrich von Humboldt
Selbstbewusste Frau, die Freude an den Wellen hat

Wenn du an dir nicht Freude hast,
die Welt wird dir nicht Freude machen.

Paul von Heyse
Blumen in einem Topf

Man hat nur an so viel
Freude und Glück Anspruch,
als man sich selbst gewährt.

Ernst von Feuchtersleben

Wenn das Glück in uns selbst liegt, und wenn es an uns selbst liegen soll, ob wir uns und unser Leben als glücklich empfinden, wie wir es hier in der Literatur anhand dieser Sprüche nachlesen können – was hindert uns dann daran, die Freude (auch) im Alltäglichen zu finden und zu genießen? Dieser Spruch bringt uns ins Bewusstsein, dass wir uns hier selbst im Wege stehen können.

Spruch bewerten, drucken und teilen
Kleine lustige Raupe

Wer sich
zum Wurm macht,
soll nicht klagen,
wenn er getreten wird.

Immanuel Kant

Wer den Himmel nicht in sich selber trägt,
sucht ihn vergebens im ganzen Weltall.

Otto Ludwig
Würfel mit Spielkarten

Das Schicksal
mischt die Karten,
und wir spielen.

Arthur Schopenhauer

Der ideale Tag
wird nie kommen.

Der ideale Tag ist heute,
wenn wir ihn dazu machen.

Horaz
Spruch bewerten, drucken und teilen

Nicht was wir erleben,
sondern wie wir empfinden,
was wir erleben, macht
unser Schicksal aus.

Marie von Ebner-Eschenbach
Patchwork als Symbol für Träume

Lasst uns immer
in den großen Traum des Lebens
kleine bunte Träume weben.

Jean Paul

Du suchst eine helfende Hand?
Sie ist am Ende Deines Armes.

Volksweisheit / Volksgut

Nur die Sache ist verloren,
die man selbst aufgibt.

Gotthold Ephraim Lessing
Walnüsse zur Adventszeit

Gott gab uns die Nüsse,
aber knacken müssen wir sie.

Volksweisheit / Volksgut

Ein angenehmes und heiteres Leben
kommt nicht von äußeren Dingen.

Nur aus dem Inneren bringt der Mensch
Lust und Freude in sein Leben.

Plutarch

Trage muntern Herzens deine Last
und übe fleissig dich im Lachen.

Wenn du an dir nicht Freude hast,
die Welt wird dir nicht Freude machen.

Paul von Heyse

Jeder Mensch
ist der Architekt
seiner eigenen Zukunft.

Sallust

Sie können alles tun,
weil sie denken,
dass sie es können.

Vergil

Was du heute denkst,
wirst du morgen tun.

Tolstoi

Dieser Spruch ist auch in leicht abegänderter Form von Buddha bekannt: “Das, was Du heute denkst, wirst Du morgen sein.”

Man muss gut überlegen,
was man sich wünscht.
Es könnte passieren,
dass man es bekommt.

Eduard Mörike

Mit der Kraft der Gedanken bestimmen wir
nicht nur über Gesundheit und Krankheit,
sondern unsere Gedanken sind unser Schicksal.

Das ist eine Gesetzmäßigkeit,
der sich keiner entziehen kann;
aber gleichzeitig eine wunderbare Chance.

William James
Seestern am klaren, blauen Meer

Glaube, dass das Leben lebenswert ist,
und Dein Glaube wird helfen,
diese Tatsache zu erschaffen.

William James

Was hilft es, bessere Zeiten
zu wünschen und zu hoffen?

Ändert euch nur selbst,
so ändern sich auch die Zeiten.

Ohne Mühe geht nichts.

Benjamin Franklin
Modernes Gebäudedach

Die Erfahrung hat gezeigt,
dass jeder Mensch der Architekt
seiner eigenen Zukunft ist.

Sallust
Spruch bewerten, drucken und teilen

Es ist so leicht,
unwillkommene und unliebsame
Gedanken zurückzuweisen,
und schon hat man
seine Ruhe wieder.

Marc Aurel
Graureiher mit schönen Vogelschwingen

Kein Vogel fliegt zu hoch,
wenn er mit eigenen
Schwingen fliegt.

William Blake

Was wir heute tun
entscheidet darüber,
wie die Welt morgen aussieht.

Marie von Ebner-Eschenbach

Wenn nur der Kutscher klar sieht,
dann wird auch mit blinden Pferden
das Ziel erreicht.

Johann Nestroy
Spruch bewerten, drucken und teilen
Ein Korb mit Äpfeln als Symbol für den Reichtum des Lebens

Wie lässt sich doch
das Leben genießen,
wenn man es versteht.

Guy de Maupassant
Spruch bewerten, drucken und teilen
Füße in Sandalen, die auf einem Weg gehen

Das Glück kommt nicht ungerufen.
Man muss ihm entgegengehen.

Ugo Foscolo

Das Glück mit offenen Armen empfangen: so ein Bild könnte bei dem folgenden Spruch im Kopf entstehen. Offen sein und auch etwas dafür tun, dass das Glück bei einem eintreten darf. Dieser Spruch kann einem lieben, zaudernden Menschen Mut machen, etwas auszuprobieren:

Spruch bewerten, drucken und teilen
Galaxie im Kosmos

In uns allen steckt
ein Stück Schöpfungsgeschichte:
Jeder hat seinen eigenen Urknall.

Ernst Ferstl

Wenn Du es nicht
von Dir selbst bekommst,
woher dann wohl?

Volksweisheit / Volksgut

Alles ist
in uns selbst
vorhanden.

Mengzi
Töpfern Drehscheibe

Der Zimmermann bearbeitet das Holz.
Der Schütze krümmt den Bogen.
Der Weise formt sich selbst.

Siddhartha Gautama

Alles, was wir in das Leben anderer aussenden,
kommt in unser eigenes Leben zurück.

Edwin Markham

Kein Boden, der nicht Früchte brächte.
Sä’ nur, und harre in Geduld!
Und klagst du an die Schicksalsmächte,
ob eines Lebens voller Tränennächte,
glaub’ mir: Dein eigen Herz hat Schuld!

Volksweisheit / Volksgut

Leider ist das Wort “Schuld” in der deutschen Sprache negativ belegt. Vielleicht wäre der letzte Satz schöner, wenn man freier übersetzt sagen würde: “Glaub’ mir, du besitzt innere Stärke und kannst dein Schicksal wenden” (allerdings reimt sich das Gedicht dann nicht mehr). Schuld sein an der eigenen Misere ist weniger ein Trost.

Spruch bewerten, drucken und teilen
Samen einer Lotusblume

Ein gutes Wort ist wie ein Samenkorn;
es schweigt und schläft
und wacht erst auf
und wird zu Sinn erst und zu Sein,
säst du’s in deine Erde ein
und schaffst du dir’s zu eigenem Leben!

Cäsar Flaischlen
Spruch bewerten, drucken und teilen
Hände, die Teeblätter halten

Das Glück hängt nicht in der Luft,
es wird mit den Händen geschaffen.

Volksweisheit / Volksgut
Spruch bewerten, drucken und teilen

Erwarte nicht von Fremden,
dass sie das für dich tun,
was du selbst tun kannst.

Quintus Ennius
Spruch bewerten, drucken und teilen
Mädchen, gezeichnet, das weint

Nichts wird Deine Tränen wegwischen,
außer Deine eigene Hand.

Volksweisheit / Volksgut
Schöner Apollo-Schmetterling in Nahaufnahme

Das Glück, das glatt und schlüpfrig rollt,
tauscht in Sekunden seine Pfade,
ist heute mir, dir morgen hold,
und treibt die Narren rund im Rade.

Lass fliehn, was sich nicht halten läßt,
den leichten Schmetterling lass schweben,
und halte dich nur selber fest;
du hältst das Schicksal und das Leben.

Ernst Moritz Arndt

In sich selbst Halt finden, das gilt in diesem Gedicht von Ernst Moritz Arndt als das Glück im Leben: weil sich das Glück, das auf äußeren Umständen oder anderen Menschen basiert, nicht festhalten lässt; es ist vergänglich wie ein Schmetterling, der von Blüte zu Blüte schweift:

Spruch bewerten, drucken und teilen
Fels in Petra, der sich querstellt über Treppe

Ein starker Wille
durchdringt einen Felsen.

Volksweisheit / Volksgut
Frau, die über Fluss balanciert

Tadle nicht den Fluss,
wenn du ins Wasser fällst.

Volksweisheit / Volksgut
Spruch bewerten, drucken und teilen

Eigenes Tun – eigener Lohn.

Volksweisheit / Volksgut

Sei nicht wütend,
dass du andere nicht
so machen kannst,
wie du sie gerne hättest,
denn du kannst dich selbst
nicht so machen,
wie du sein möchtest.

Thomas von Kempen

Es liegt in Deiner Macht,
dass Dein Leben glücklich dahinfließt.

Marc Aurel
Spruch bewerten, drucken und teilen

Du bist Dein eigener Herr und Meister.
Deine eigene Zukunft hängt
von Dir selbst ab.

Siddhartha Gautama

Man hilft den Menschen nicht,
wenn man für sie tut, was sie
selbst tun können.

Abraham Lincoln

Niemand rettet uns,
außer wir selbst.

Niemand kann und
niemand darf das.

Wir müssen selbst
den Weg gehen.

Siddhartha Gautama
Altes Fotoalbum als Symbol für den Augenblick, das Jetzt, wahrnehmen

Die Herrschaft über den Augenblick
ist die Herrschaft über das Leben.

Marie von Ebner-Eschenbach

Die Freude liegt nicht
in den Dingen,
sie ist in uns.

Benjamin Franklin

Muße scheint die Lust zu sein,
wahres Glück und seliges Leben
in sich selbst zu tragen.

Aristoteles
Spruch bewerten, drucken und teilen

Nur wer sein Gestern
und Heute akzeptiert,
kann sein Morgen frei gestalten.

Nur wer loslässt,
hat freie Hände,
die Zukunft zu ergreifen.

Unbekannt
Koffer als Symbol für Reisen

Das Leben ist, was wir aus ihm machen.
Die Reisen sind die Reisenden.

Fernando Pessoa
Spruch
des Tages