Inspirationen auf dem Lebensweg
Betina Graf Über Viabilia
Autoren
Platz in Berlin

Sehenswürdigkeiten in Deutschland - es gibt jede Menge Erstaunliches zu entdecken

Deutschland ist voller einzigartiger Attraktionen, Sensationen und Sehenswürdigkeiten. Die meisten wissen nicht, wie viele Möglichkeiten es in Deutschland dahingehend gibt. Vor Staunen den Mund kaum noch schließen zu können und vor Entzücken und Bewunderung, voller Ehrfurcht vor Gemälden, Schlössern, Wäldern, Stränden, Dünen, Meeren, Bergen, Seen und Leuchttürmen, Skulpturen, historischen Gebäuden und vieles mehr zu stehen, ist auch hierzulande möglich. Und dabei auch eigentlich recht einfach zu erreichen.

Zu erleben und um das ein oder andere niemals mehr zu vergessen und sich immer daran erinnern zu können – das ist Deutschland pur, vom Scheitel bis zur Sohle und von der Ostküste bis zur Nordsee. Für schöne Wochenendausflüge und Städtetrips, oder auch um einfach einmal losfahren zu können und Land und Leute erleben zu können. Möglich ist alles und einfach zu organisieren erst recht. Ob als Single oder mit der ganzen Familienbande. Es gibt viel zu erleben, also packen Sie die Koffer und legen los, Ihr Land endlich kennenzulernen!

Berlin – man muss es gesehen haben!

Die Hauptstadt Berlin ist ein Muss und gehört auf jede Planung, wenn man Deutschland richtig kennenlernen will: Diese Stadt pulsiert, lebt und ist schriller und verrückter als alle anderen im Land. Berlin lebt von seiner wohl einzigartigen Szenerie und vom internationalen Flair. Wer einmal Berlin erlebt hat, wird schnell süchtig und meist bleibt es nicht bei einem Mal. Als Städtetrip unbedingt empfehlenswert und lohnenswert. Ob zum Fotoshooting am Brandenburger Tor, vor dem Reichstagsgebäude, oder zu den Hackeschen Höfen zum Shoppingbummel. Kreuzberg erleben, das jüdische Viertel und auch die Museumsinsel in Berlin Mitte …

Man sollte hier mindestens zwei bis drei Tage einplanen, um diese bezaubernde Stadt wirklich erleben zu können. Sehenswürdigkeiten gibt es en masse, zu den erwähnten zählen unter anderem noch der Potsdamer Platz, Checkpoint Charlie in Mitte, der große Tiergarten und das Nikolaiviertel sowie das rote Rathaus. Die Friedrichstraße, der Gendarmenmarkt und der Alexanderplatz. Es gibt in allen Bundesländern von Deutschland eine Menge zu erleben und zu entdecken. Berlin sollte man hierbei keinesfalls auslassen.

Schloss Neuschwanstein – ein Märchen wird wahr

Das Schloss Neuschwanstein steht oberhalb von Hohenschwangau bei Füssen im südöstlichen bayerischen Allgäu. Eingebettet in üppigen Wäldern steigt dieses traumschöne Schloss auf einem Fels gebaut hervor. Das Schloss wurde ab 1869 für den bayerischen König Ludwig II erbaut und als eine Art Ritterburg aus der Zeit des Mittelalters errichtet. Der König selbst lebte nur wenige Monate im Schloss, er starb noch vor der Fertigstellung der gesamten Anlage. Neuschwanstein wurde ursprünglich als Neue Burg Hohenschwangau bezeichnet und dient heute als Sehenswürdigkeit und Museum zugleich. Auch hier ist die Besichtigung als ein unverzichtbares Muss zu verzeichnen und einen Haken auf der Buckelist zu machen.

Hoch hinaus – der Kölner Dom

Schon seit dem 4. Jahrhundert stehen an dieser Stelle in der Metropole am Rhein Kirchen. Seit 1248 entstand hier ein Meisterwerk gotischer Architektur. Im Jahr seiner Fertigstellung 1880 galt der Kölner Dom sogar als das größte Bauwerk der Welt. Der Dom ist ein atemberaubendes Bauwerk, welches seinesgleichen sucht. Steht man auf der so genannten Domplatte vor dem Gebäude, dann schaut man voller Demut und Bewunderung bis hoch zur Spitze. Man kann den Dom übrigens auch nach oben hin begehen. Aber dafür benötigt man allerdings schon etwas Kondition und Puste.

Schloss Sanssouci

Wenn man schon in Berlin ist, dann kann man auf jeden Fall nach Potsdam reisen, um das Traum-schöne Schloss Sanssouci zu bewundern. Es wurde im 18. Jahrhundert im Auftrag von König Friedrich II. Errichtet und durch seine Optik nicht selten als das Schloss von Versailles bezeichnet. Sanssouci steht seit 1990 als Welterbe unter dem Schutz der UNESCO. Schon allein deshalb sollte man einen Blick aufs und ins Schloss werfen. Man taucht unwillkürlich in eine damalige Welt ein, in der der Prunk und der Hang zum Gigantismus und des bis ins Detail Geschmückte und Verzierte der Inbegriff von Lebensstil und Schönheit galt – das kann eine äußerst interessante Erfahrung sein. Aber auch die Außenanlage und die Gärten selbst sind weltweit für ihre Schönheit bekannt und eine Reise wert. Potsdam an sich kann als Städtetour wunderbar mit Berlin kombiniert werden.

Dresden – mehr als nur eine gewöhnliche Stadt

Die Stadt Dresden kann gleich mit zwei Sehenswürdigkeiten trumpfen. Zum einen gehört der Zwinger dazu, ein Gesamtkunstwerk aus Architektur, Plastik und Malerei mit großer und schöner Gartenanlage. Der Zwinger gehört zu den bedeutendsten Bauwerken des Barock und gehört ebenfalls auf die Buckelist. Als Stadtreise hat Dresden zudem einiges zu bieten. Übrigens: Der Zwinger sollte ursprünglich als Orangerie herhalten und als Festsaal.