Inspirationen auf dem Lebensweg

Zusammenleben trotz Trennung – so lässt sich Privatsphäre erzeugen

Eine Trennung mag nicht das Ziel sein, welches Ehepaare oder Paare ohne Trauschein verfolgen. Aber sie lässt sich mitunter nicht umgehen, sodass mit einer solchen Trennung viele Fragen aufkommen, die sich unter anderem rund um das Wohnumfeld drehen.

Privatsphäre – auch im getrennten Zustand möglich?

Nicht immer ist es möglich, dass einer der ehemaligen Partner die heimischen vier Wände verlässt und sich eine neue Wohnung oder ein neues Haus sucht. Oftmals wohnen die getrennten Partner noch zusammen und müssen sich entsprechend arrangieren. Das mag in gewisser Weise auch funktionieren, wenn ausreichend Platz vorhanden ist und wenn die Trennung friedlich und im Einverständnis beider Partner vollzogen wurde.

Ist jedoch wenig Freiraum vorhanden und muss das Zusammenleben auf engstem Raum erfolgen, dann ist es wichtig, das mit diversen Hilfsmitteln eine Privatsphäre erzeugt werden kann, mit der beide ehemaligen Partner zufrieden sind und die beiden Partnern den Freiraum erlaubt, der angestrebt werden soll.

Milchglasfolien bieten optimalen Freiraum

Nun denken viele beim Thema Privatsphäre beziehungsweise beim Schutz der Privatsphäre an Rollläden, die vor die Fenster gebaut werden können, an Sicherheitstüren, an Raumteiler und andere diverse Dinge, die errichtet werden und die dafür sorgen, dass verschiedene Bereiche voneinander abgetrennt werden, sodass eine gewisse Privatsphäre entsteht. Doch nicht immer können diese Dinge auch eingesetzt werden. Einerseits sind sie mit einem großen Kostenfaktor verbunden. Auf der anderen Seite können die baulichen Maßnahmen in Mietobjekten beispielsweise gar nicht vorgenommen werden.

Milchglasfolie, die ganz einfach auf Fensterscheiben und auf andere glatte durchsichtige Oberflächen aufgetragen werden kann, bringt ebenfalls die gewünschte Privatsphäre mit sich und bietet sich daher als Alternative an. Und das ohne einen großen Kostenaufwand und ohne große bauliche Veränderung.

Milchglasfolien zum Schutz der Privatsphäre werden ganz einfach auf glatte Oberflächen aufgetragen und können ebenso einfach auch wieder entfernt werden. Sie werden nicht nur im Badbereich eingesetzt, sondern auch in Küchen, an Fenstern, Türen, Raumteilen aus Glas und in vielen anderen Bereichen. Egal ob man in Trennung lebt oder ob man sich generell ein sicheres und vor fremden Blicken geschütztes Zuhause wünscht – mit Milchglasfolien kann dies problemlos erreicht werden.

Die Folien werden in unterschiedlichen Größen und auf Wunsch auch mit Muster angeboten. So muss nicht nur ein Sichtschutz erzeugt werden, sondern es kann auch ein optisches Highlight entstehen. In vielen Fällen ist es möglich, die Muster und das Design an die vorhandene Inneneinrichtung anzupassen, sodass ein Konzept verfolgt werden kann.

Spruch
des Tages