Schöne Sprüche, liebe Grüße und Glückwünsche Gedichtband
Gedichtband
Autoren
Betina Graf Über Viabilia
zwei Daumen nach oben

Positive mentale Einstellung: 8 Schritte zu einem positiveren Lebensstil

Wenn Sie sich ständig von anderen Menschen herabgesetzt fühlen, denken Sie einfach an die großartigen Worte von Eleanor Roosevelt. Ihre Weisheit hat sie überlebt und lässt uns heute wissen, dass niemand die Macht hat, uns das Gefühl zu geben, weniger wichtig zu sein, solange wir selbst es nicht zulassen. Es kann ein sehr schlechtes Gefühl sein, sich immer niedergeschlagen zu fühlen und auf die negativen Stimmen in uns zu hören, die uns sagen, dass wir zu nichts fähig sind.

Viele Menschen versuchen in der Regel, diese negative Stimme zu unterdrücken, indem sie zu ihrer bevorzugten Freizeitsubstanz wie 1v-LSD greifen. Das ist jedoch nicht nötig. Viele Menschen, die an ihre Stärken und Fähigkeiten glauben, greifen nicht zu externen Stimulanzien, um ihre Kräfte zu entfesseln. Wenn Sie wissen, wie Sie Ihre positive mentale Einstellung anzapfen können, können Sie buchstäblich Berge versetzen. Wenn negative Gedanken Sie schon immer dazu gebracht haben, die falschen Entscheidungen im Leben zu treffen, werden Ihnen diese 8 Tipps vermutlich helfen, Ihren Geist neu zu kalibrieren und einen Lebensstil ganz nach Ihren Träumen zu pflegen.

1. Erinnern Sie sich an die Kräfte, die Sie haben

Viele Menschen, die das Potential ihrer positiven mentalen Kapazitäten nicht erkennen, scheitern daran, ihre Kräfte zu realisieren. Wenn Sie Ihre positive mentale Einstellung freisetzen können, bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie mächtig Sie sind. Das menschliche Gehirn ist darauf programmiert, auf die Impulse unserer Gedanken zu reagieren. Das bedeutet, dass wir quasi zu dem werden, was wir denken. Wenn wir an etwas Bestimmtes denken, nimmt das Gehirn dies auf und sendet Impulse durch den ganzen Körper, um uns zu helfen, diese Gedanken zu manifestieren. Das heißt, wenn wir uns vorstellen, dass wir mächtig sind, nimmt das Gehirn diese Information als Wahrheit an und verteilt Kraft an alle Muskeln in unserem Körper. Dieselbe Logik gilt auch, wenn wir von negativen Gedanken umhüllt und scheinbar erdrückt werden.

2. Das Leben immer umarmen

Im Gegensatz zur Botschaft vieler Pessimist:innen, dass das Leben hart und beschwerlich sei, sollten Sie lernen, das Leben zu genießen. Eine der Säulen für die Entwicklung einer starken positiven mentalen Einstellung ist es, das Leben zu lieben und hoffnungsvoll zu sein. Eine der besten Möglichkeiten, uns aus der mentalen Fäulnis zu befreien, ist Optimismus. Pessimismus lässt auf Dauer unsere inneren Systeme zusammenbrechen und hält uns am Boden. Wenn wir jedoch zulassen, dass unsere positive mentale Einstellung uns hilft, dem Leben optimistisch gegenüberzustehen, sind wir regelrecht beflügelt und enthusiastischer, weiterzumachen, ungeachtet aller Schwierigkeiten, mit denen wir gerade konfrontiert sind. Es gibt nichts Besseres, als sich den Herausforderungen des Tages zu stellen, wenn man ein Licht am Ende des Tunnels sehen kann. Das Beste im Leben ist das Leben selbst. Je eher wir also damit beginnen, das Gute im Leben anzunehmen, desto besser ist der Lebensstil, den wir für uns selbst gestalten können.

3. Sie können kontrollieren, wie Sie auf Dinge reagieren

Die Kraft einer positiven mentalen Einstellung hilft uns, zu erkennen, dass wir die Macht haben, zu kontrollieren, wie wir uns fühlen und auf Situationen reagieren. Es gibt viele Fälle, in denen die falsche Reaktion oder Antwort auf bestimmte Situationen dazu führt, dass die Probleme eskalieren. Wenn Sie wissen, dass Sie Ihre Reaktion auf Situationen kontrollieren können, können Sie Ihre Gefühle vielleicht besser unter Kontrolle halten und sich zusammenreißen.

4. Wir sind alle gleich

Eines der Merkmale einer negativen mentalen Einstellung ist, dass wir das Gefühl haben, anderen Menschen nicht gerecht zu werden. Diese negativen Gefühle sind mitunter so stark, dass sie unser äußeres Verhalten prägen und uns dazu bringen, andere Menschen für besser zu halten als uns. Dies ist auch der Fall, wenn wir mit einem Misserfolg konfrontiert werden. Man neigt dazu, andere Menschen als erfolgreich zu betrachten, während man sich selbst als ein:e Versager:in sieht. Dies ist ein völlig falsches Denkmuster. Als Menschen sind wir alle anfällig für Misserfolge, und die Menschen, die erfolgreich zu sein scheinen, sind meistens diejenigen, die nicht aufgeben. Wenn Sie es verstehen, Ihre Misserfolge anzunehmen und sich nicht unterkriegen lassen, werden Sie letztendlich auch irgendwann erfolgreich sein. Manche sagen, das sei der Unterschied zwischen einem reichen und einem armen Menschen.

5. Sie sind für alles mehr als ausreichend

Gefühle von Pessimismus und geringem Selbstwertgefühl zerstören, wenn sie auftauchen, schnell jegliches Selbstvertrauen, das Sie haben. Wir sehen uns ständig als unzulänglich an, wenn wir uns mit anderen, erfolgreichen Menschen vergleichen. Wenn wir uns ständig mit anderen Menschen vergleichen, sehen wir in der Regel nicht den Reichtum in unserem Leben. Der beste Weg, mit diesem Problem umzugehen, besteht darin, Ihre Denkmuster zu ändern. Versuchen Sie, negatives Denken zu ignorieren und sich positives Denken zu eigen zu machen. Aber Sie müssen realistisch sein, was Ihren Optimismus angeht, sonst wird er vielleicht auch für Sie unglaubwürdig.

6. Lieben Sie sich selbst

Wie kann man das Leben seiner Träume am besten gestalten, wenn man sich selbst nicht mag? Optimistisch und selbstverliebt zu sein ist etwas ganz anderes, als narzisstisch zu sein. Man sollte lernen, sich selbst zu lieben, es aber nicht übertreiben. Eine der Säulen einer positiven mentalen Einstellung ist es, sich selbst zu lieben und sich selbst zu helfen, das Leben zu erreichen, von dem man immer geträumt hat. Und selbst, wenn Sie den Traumlebensstil schon leben, kann das Leben im Reinen mit sich selbst dabei helfen, das Beste daraus zu machen. Sich selbst zu lieben bedeutet, sich selbst treu zu sein. Das bedeutet, dass Sie alles an sich akzeptieren, einschließlich Ihrer Stärken und Schwächen. Sich selbst zu lieben hilft Ihnen auch, mit Stress und Misserfolgen umzugehen, und fördert unter Umständen sogar Ihre Widerstandskraft und Ihre Heilungskräfte.

7. Cool bleiben

Cool bleiben ist ein weiterer Punkt, der die Notwendigkeit unterstreicht, die eigenen Reaktionen zu kontrollieren. Wenn sich andere Menschen schlecht benehmen, sollten Sie versuchen, einen kühlen Kopf zu bewahren. Verlieren Sie nie den Verstand über das unvorsichtige Verhalten anderer Menschen. Versuchen Sie, nicht die Kontrolle über die Handlungen anderer Menschen zu beanspruchen. Es sind deren Handlungen, lassen Sie sie die Konsequenzen tragen. Wenn andere sich schlecht verhalten, werden wir manchmal dazu verleitet, darauf zu reagieren, und wenn wir nicht angemessen reagieren, werden wir am Ende manchmal für das schlechte Verhalten anderer Menschen bestraft. Deshalb ist es wichtig, immer einen kühlen Kopf zu bewahren.

8. Den Moment genießen

Ob gut oder schlecht, man muss lernen, die Gegenwart zu genießen. Wenn Sie wissen, wie Sie eine positive mentale Einstellung gewinnen und anwenden können, werden Sie auch wissen, wie Sie mit Stress und Ängsten umgehen können, die uns unseres Glücks berauben. Mit einer positiven mentalen Einstellung können wir Achtsamkeit üben und uns der Gegenwart bewusst werden, um sie in vollen Zügen zu genießen. Man lebt nur einmal, also sollte man jeden Augenblick auch genießen.