Inspirationen auf dem Lebensweg
Betina Graf Über Viabilia
Autoren
mehr zum Thema Schöne Ostergedichte

Die Glocken läuten das Ostern ein

Die Glocken läuten das Ostern ein

Die Glocken läuten das Ostern ein
In allen Enden und Landen,
Und fromme Herzen jubeln darein:
Der Lenz ist wieder erstanden.

Es atmet der Wald, die Erde treibt
und kleidet sich lachend mit Moose,
und aus den schönen Augen reibt
den Schlaf sich erwachend die Rose.

Das schaffende Licht, es flammt und kreist
und sprengt die fesselnde Hülle,
und über den Wassern schwebt der Geist
unendlicher Liebesfülle.

 

Adolf Böttger

(geb. 21.5.1815 – 16.11.1870), deutscher Lyriker und Dramatiker

Bild von Teuvo Uusitalo auf Pixabay
Spruch-ID 4836 (Ostern: klassische Ostergedichte) gehört zu Gedichte - religiös, klassisch
Zur Startseite