Inspirationen auf dem Lebensweg
mehr zum Thema Natursprüche
Die Natur als Künstlerin
Bitte bewerten Sie:

Die Natur als Künstlerin

Die Natur ist weniger
eine nüchterne Arbeiterin
als eine Künstlerin.

Peter Rosegger

(geb. 31.7.1843 in Österreich – 26.6.1918), österreichischer Schriftsteller

Bild: © Bess-Hamiti, pixabay.de
Spruch-ID 1576 (Natur: Blumen / Pflanzen) gehört zu Sprüche - neutral
Zum Spruch des Tages Spruch des Tages - Archiv
Zugehörige Spruchseiten
Mehr über Natursprüche

Ähnliche Sprüche wie dieser Spruch

Blüten

Ein Kelch, ein Blatt, ein Dorn
an irgendeinem Sommermorgen.
Ein Schälchen Tau – Bienen, ein oder zwei,
ein Windhauch – Rascheln in den Zweigen
und ich bin eine Rose!

Emily Dickinson
Spruch bewerten, drucken und teilen

Hast Du einen Garten
und eine Bibliothek,
so hast Du alles,
was Du brauchst.

Cicero
Berg-Panorama

Wir sind jetzt in den Bergen,
und sie sind in uns.

John Muir

Beim Betrachten der Natur
werden die Gefühle geboren.

Volksweisheit / Volksgut

Wenn du vergnügt sein willst,
umgib’ dich mit Freunden;
wenn du glücklich sein willst,
umgib’ dich mit Blumen.

Volksweisheit / Volksgut

Ein einfacher Zweig
ist dem Vogel lieber
als ein goldener Käfig.

Volksweisheit / Volksgut
Bäume im Wald

Fragt die Bäume,
wie sie erzogen sein wollen,
sie werden euch besser
darüber belehren
als es die Bücher tun.

Friedrich Pfeil

Genauer heißt der Text in alter, deutscher Sprache:

Fragt die Bäume wie sie erzogen sein wollen, sie werden Euch besser darüber belehren als es die Bücher thun.

Lernen wir von den Bäumen, wie sie wachsen und wie sie sich mit anderen Bäumen im Wald austauschen. Auch Edgar Cayce betonte in seinen Readings immer wieder, wie viel wir von der Natur lernen können.

Spruch bewerten, drucken und teilen
Veilchen

Die Veilchen

Die Veilchen kichern und kosen
und schaun nach den Sternen empor;
heimlich erzählen die Rosen
sich duftende Märchen ins Ohr.

Heinrich Heine
Rosen mit Dornen

Die Rose hat nur für jene Dornen,
die sie berühren wollen.

Volksweisheit / Volksgut

Alles Geschaffene trägt
die Spuren des Schöpfers.

Augustinus

Es gibt keine richtige Art,
die Natur zu sehen.
Es gibt hundert.

Kurt Tucholsky
Schönes Gänseblümchen in Nahaufnahme

Die Welt in einem Sandkorn sehen,
den Himmel in einer wilden Blume.

William Blake
Vogel als Symbol für Natur

Wir haben eine ältere Offenbarung
als jede geschriebene, die Natur.

Friedrich Schelling
Roséefarbene Blumen mit Herz dabei

Die Blume lebt und liebt und redet
eine wunderbare Sprache.

Peter Rosegger

Als Idee: Überreichen Sie einen Blumenstrauß zusammen mit diesem Blumenspruch als Geschenkanhänger …

Spruch bewerten, drucken und teilen

Die Natur ist der erste, ursprüngliche
Gegenstand der Religion.

Ludwig Feuerbach