Inspirationen auf dem Lebensweg
Betina Graf Über Viabilia
Autoren
mehr zum Thema Liebe Muttertagsgedichte
Der tiefe Traum Mir ist ein tiefer Traum geschehn, ...

Auch wenn es ein klassisches Gedicht ist, zeigt es ein tiefes, wunderbares Bild über die Mutterliebe.

Mir ist ein tiefer Traum geschehn

Der tiefe Traum

Mir ist ein tiefer Traum geschehn,
hab’ meiner Mutter Antlitz gesehn,
aber groß und zerwühlt von Furchen und Falten,
hätt’s können für einen Acker halten.

Und ein Finger, streng und drohend und bang,
fuhr immer die gleichen Furchen lang
und hielt nicht inne in seinem Gehaben,
und ich ächzte: “Die Furchen hab’ ich gegraben!

Mit meinem Trotz und arger Lust,
mit kargender Liebe!” – Da ward mir die Brust
frei! Ich schrie aus dem wirren Schlafe:
“Mutter, Mutter, wozu die Strafe?”

Da hört’ ich Mutter sagen: “Sei still,
versteh’ doch, was ich dir sagen will!
Ich will dir nur weisen in deinen Träumen,
dass hier reich deiner Liebe Saaten keimen …”

 

Hugo Salus

(geb. 3.8.1866 in Böhmisch-Leipa, Tschechien – 4.2.1929 in Prag, Tchechien), böhmischer Gynäkologe und deutschsprachiger Schriftsteller

Spruch-ID 2333 (Muttertag: Gedichte aus der Literatur, _Sprüche) gehört zu Gedichte - klassisch
Zur Startseite