Schöne Sprüche, liebe Grüße und Glückwünsche Gedichtband
Gedichtband
Autoren
Betina Graf Über Viabilia
Hier ein Grenzzaun zwischen Serbien und Ungarn als Symbol für Leid

Leid und Unglück im Leben

Leid und Unglück gehören leider zum Leben mit dazu – für die einen mehr, für die anderen weniger. Wir haben für Sie Sprüche-Seiten zusammengestellt, die Ihnen oder lieben Mitmenschen ein kleines bisschen Trost spenden können. Zeigen Sie mit einem passenden Spruch Ihr Mitgefühl! Hier finden Sie unsere Zusammenstellung dazu:

Nein, niemand ist gegen Unglück immun. Jedes Menschenleben beinhaltet früher oder später Momente des Unglücks. Was sich jedoch unterscheiden kann, ist einerseits, wann dieses Unglück eintritt – manche Menschen haben Glück und werden erst sehr spät im Leben mit ernsten Unglücken konfrontiert – und wie man damit umgeht. Während manche Menschen sehr lange und stark mit den Unglücken, die ihnen widerfahren sind, hadern, kommen andere recht schnell darüber hinweg oder lassen sich einfach nach außen hin nichts anmerken. So kann der Eindruck bei Außenstehenden entstehen, dass manche Menschen gegen Unglück "immun" wären.

Das beste Gegenmittel gegen Einsamkeit ist Gesellschaft. Es ist also eine gute Idee, sich mit Freund:innen zu verbinden und Zeit mit ihnen zu verbringen. Auch Zeit mit Familienmitgliedern kann ein wirksames Gegenmittel gegen Einsamkeit sein.

Wer niemanden kennt, dessen Gesellschaft in einsamen Momenten helfen könnte, sollte sich darum bemühen, einen kleinen Kreis aus ausgewählten Freund:innen aufzubauen. Neue Leute kann man gut im Internet, in Vereinen, bei Stammtischen oder auch über ein Zeitungsinserat kennen lernen. Oft hilft schon Smalltalk, um sich ein wenig weniger einsam zu fühlen. Wer die Einsamkeit in der eigenen Wohnung scheut, kann darüber nachdenken, ein Haustier aus dem örtlichen Tierheim zu adoptieren.

Leichte Erkätungssymptome, die nur wenige Tage anhalten, kuriert man am besten aus, indem man sich warmhält, viel trinkt, viel schläft und sich Ruhe gönnt. Fiebersenkende Medikamente sollte erst ab einer Körpertemperatur von 39,5 °C eingenommen werden, weil Fieber dem Körper bei der Bekämpfung der Krankheitserreger hilft. Es ist wichtig, sich eine Auszeit von der Arbeit zu nehmen, um Kolleg:innen nicht anzustecken, die Krankheit nicht durch Überanstrengung zu verlängern und Fehler durch Unkonzentriertheit zu vermeiden.

Wenn die Symptome ungewöhnlich lange anhalten, sehr stark sind, als sehr belastend empfunden werden oder man sie nicht zuordnen kann, sollte man zum Hausarzt beziehungsweise zur Hausärztin gehen. Dort kann eine Diagnose gestellt und eine Behandlung verordnet werden. Im Zweifelsfall ist es besser, einmal zu oft die Arztpraxis aufzusuchen als einmal zu wenig.

Seit dem Beginn der Corona-Pandemie 2020 ist es außerdem wichtig geworden, auch bei leichten Erkältungssymptomen abzuklären, ob es sich um eine Infektion mit dem Coronavirus handeln könnte. Dies kann durch entsprechende Tests geschehen. Wenn Sie Ihre Hausarztpraxis als (potentielle:r) Corona-Patient:in aufsuchen wollen, informieren Sie sich bitte (z. B. per Telefon) darüber, welche Maßnahmen Sie von Seiten der Praxis aus ergreifen sollen, um eine Infektion anderer zu vermeiden.