Inspirationen auf dem Lebensweg

Küssen bei Erkältung – ansteckende Liebe?

Wer frisch verliebt ist, möchte am liebsten die ganze Zeit mit dem Partner verbringen und ihn küssen. Denn Küssen ist ohne Zweifel eine der schönsten Nebensachen der Welt und gerade zu Beginn einer Beziehung eine intime Möglichkeit, sich gegenseitig kennenzulernen. Aber was, wenn einen Partner Husten, Schnupfen und Co. plagen? Darf der oder die Liebste dann auch leidenschaftlich auf den Mund geküsst werden? Oder ist es ansteckend, wenn Mann und Frau sich bei einer Erkältung küssen?

Erkältung: Schuld sind die V

Im Durchschnitt leiden Erwachsene etwa zwei- bis viermal pro Jahr an einer Erkältung, die auch grippaler Infekt genannt wird. Als Auslöser kommt eine Vielzahl an unterschiedlichen Viren infrage. Sie können auf zwei verschiedene Wege von einer erkrankten auf eine gesunde Person übertragen werden:

  • über die Luft, zum Beispiel beim Husten oder Niesen (Tröpfcheninfektion)
  • durch das Berühren von mit Erkältungsviren verunreinigten Gegenständen wie Türklinken und anschließendem Fassen der Nase oder Reiben der Augen (Schmierinfektion)

In einer Partnerschaft ist es aufgrund des engen Zusammenlebens nicht immer leicht eine Ansteckung mit der Erkältung zu vermeiden. Erwischt es einen, fängt oft einige Tage später auch der Partner zu Schniefen und Husten an.

Ein Trost dabei: Geteiltes Leid ist halbes Leid. Haben beispielsweise beide Partner eine Erkältung, können sie sich gemeinsam etwas Ruhe gönnen und einen Tag zu zweit im Bett oder vor dem Sofa verbringen. Durch die Erholung/Entspannung kann sich der Körper schneller Regenerieren und das Immunsystem die Viren effektiver bekämpfen.

Zur Linderung von den Symptomen eignen sich zudem Medikamente aus der Apotheke. Probieren Sie beispielsweise ein schleimlösendes Mittel. Aber auch Tipps von Oma wie Inhalieren haben sich bei Erkältungen bewährt und können gemeinsam angewendet werden.

Vorsicht Küssen: Ist eine Erkältung dadurch ansteckend?

Um eine Ansteckung anderer Personen mit einer Erkältung zu vermeiden, sollten bestimmte Verhaltensregeln beachtet werden. Dazu gehört beispielsweise anderen Menschen nicht direkt ins Gesicht zu Husten oder zu Niesen. Ebenfalls sollte man niemandem die Hand zu geben, wenn vorher in diese hineingehustet wurde.

Und Küssen – das ist dann bei einer Erkältung wahrscheinlich erst recht Tabu, oder? Nicht unbedingt. Tatsächlich ist die Gefahr den Partner nur über das Küssen mit einer Erkältung anzustecken relativ gering. Bei einem Zungenkuss können zwar Viren mitübertragen werden, aber Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen – und das trifft auch auf die Krankheitserreger zu. Die Viren gelangen mit dem Speichel in den Rachenraum, wo sie hinuntergeschluckt und dann im Magen von der aggressiven Magensäure unschädlich gemacht werden. Und auch gegen Sex ist bei einer Erkältung grundsätzlich nichts einzuwenden, sofern sich der Erkrankte fit genug dazu fühlt. Ob Geschlechtsverkehr mit einer laufenden Nase und Husten so prickelnd ist, muss natürlich jeder selbst entscheiden.

Dennoch sollten Erkrankte bei allen Zärtlichkeiten vorsichtig sein und beim Husten und Niesen den Kopf wegdrehen. Viel wahrscheinlicher als eine Übertragung von Mund zu Mund sind Infektionen über die Nasen- oder Augenschleimhaut. Um eine Ansteckung zu vermeiden, sollte man die Finger bei einer Erkältung daher besser bei sich behalten und dem Partner vor allem nicht ins Gesicht fassen. Auch durch regelmäßiges Händewaschen kann das Risiko einer Verbreitung von Viren reduziert werden.

Positive Effekte von Küssen und Sex bei einer Erkältung

Eine gute Nachricht für alle Verliebten: Küssen und Sex sind auch zur Vorbeugung einer Erkältung geeignet. Denn bei einem innigen Kuss tauschen Partner unterschiedliche Bakterien aus, die die Produktion von Antikörpern anregen und somit unser Immunsystem stärken.

Und auch durch Geschlechtsverkehr lassen sich die Abwehrkräfte trainieren. Denn auch beim Sex werden Bakterien gewechselt. Zudem eignet sich die Intimität mit dem Partner dazu, Stress zu reduzieren. Denn beim Sex werden Hormone freigesetzt, die für Entspannung sorgen und das Stresslevel senken können. Fühlen wir uns gut, lässt sich eine Ansteckung mit einer Erkältung ebenfalls besser verhindern.

Spruch
des Tages