Inspirationen auf dem Lebensweg
Betina Graf Über Viabilia
Autoren
Kredit - Geld

Der Weg zum optimalen Kredit

Dass in Deutschland viele Kredite vergeben werden, ist kein Geheimnis – knapp 8.000.000 neue Ratenkredite wurden alleine im Jahr 2018 abgeschlossen. Mittlerweile bieten nicht nur Filialbanken ein Darlehen an. Bedingt durch die Digitalisierung des Finanzsektors bieten immer mehr Direktbanken Online-Kredite zu günstigen Konditionen an, wodurch die Zahl der zu vergebenen Kredite stark gestiegen ist.

Ganz gleich, ob Sie schnell Geld leihen müssen, um ein neues Auto zu finanzieren, das Eigenheim renovieren oder als Selbstständiger eine Finanzspritze benötigen – Kredit ist nicht gleich Kredit. In diesem Beitrag diskutieren wir, was ein gutes Darlehen ausmacht, damit Sie eine Finanzierung zu den bestmöglichen Konditionen erhalten, insbesondere wenn Sie sich einen höheren Betrag leihen wollen.

Bonität

Bevor Sie das Angebot der Banken kritisch unter die Lupe nehmen, empfehlen wir zuerst einmal, sich ein Bild über die eigene finanzielle Ausgangslage zu verschaffen. Bei der Vergabe eines Kredits spielt Ihre Bonität, also Ihre Kreditwürdigkeit, eine große Rolle. Im Vorteil ist, wer ein hohes und regelmäßig Einkommen hat sowie über einen unbefristeten Arbeitsvertrag (außerhalb der Probezeit) verfügt. Werfen Sie auch einen Blick auf Ihre Ausgaben, die durch Miete, Nebenkosten und Einkäufe entstehen.

Menschen mit einer guten Bonität erhalten Kredite mit niedrigeren Zinsen und sparen bares Geld – sehen Sie also zu, dass Sie Ihre Kreditwürdigkeit im Vorfeld verbessern. Nachdem Sie Ihre monatliche Belastungsfähigkeit ermittelt haben, gilt es zu definieren, über welchen Zeitraum Sie den Kredit abbezahlen möchten und über welche Summe Sie diesen aufnehmen. Wichtig ist hierbei, eine realistische Einschätzung zu treffen.

Die Faustregel: Kreditnehmer sollten nicht mehr als maximal 40 % des Nettoeinkommens für die Ratenzahlung aufbringen.

Online-Kredit oder doch besser Filialbank?

Filialbanken haben jede Menge Erfahrung im Umgang mit Kunden, sind dafür bei der Vergabe eines Kredits aber deutlich konservativer. Zwar ist der Kundenservice besser als bei Direktbanken, dafür sind die Konditionen nicht so günstig, da durch die Filialen und das Personal die Kostenstruktur höher ist.

Um sich einen besseren Überblick über das umfangreiche Kreditangebot zu verschaffen lohnt es sich, Online-Vergleichsportale wie Financer zu nutzen – schließlich können Unterschiede von Bank zu Bank gravierend sein. Im Rahmen eines Online-Vergleichs haben Sie die Möglichkeit, kostenlos und unverbindlich ein Angebot einzuholen, das Ihren Schufa-Score nicht beeinflusst. Im Rahmen eines Vergleichs haben Sie die wichtigsten Punkte im Überblick, wie zum Beispiel:

  • Sollzinsbindung
  • Effektiver Jahreszins
  • Laufzeit
  • Kreditsumme
  • Gesamtkosten

Flexibilität

Ein guter Kredit ist nicht nur günstig, sondern auch flexibel. Doch was macht einen flexiblen Kredit aus? Zum einen eine kostenlose Sondertilgung – diese gibt Ihnen die Möglichkeit, den gesamten Betrag oder einen größeren Teil des Betrags vor Ablauf der Laufzeit zurückzuzahlen, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung entrichten zu müssen. Auch wäre es von Vorteil, wenn Sie die Möglichkeit hätten, eine Ratenpause einzulegen. Mit einer Ratenpause haben Sie einmal oder gar zwei Mal pro Jahr die Möglichkeit, eine monatliche Zahlung auszusetzen. Das verschafft Ihnen zusätzlichen finanziellen Spielraum, insbesondere wenn Sie in einem Monat knapp bei Kasse sind.

Erkundigen Sie sich also bei Ihrer Filialbank oder im Online-Vergleich auch nach der Möglichkeit einer kostenlosen Sondertilgung und Einlegung einer Ratenpause.

Kredit zu zweit aufnehmen

Häufig lohnt es sich, einen Kredit mit einer weiteren Persona aufzunehmen, da Sie damit Ihre Bonität erhöhen. Dies gilt insbesondere für Ehepaare. Als zweiter Kreditnehmer eignet sich jede Person, zu der Sie ein enges Vertrauensverhältnis pflegen, denn: die zweite Person ist ebenfalls zu einer detaillierten Selbstauskunft verpflichtet und muss personenbezogene Daten (mitunter das Gehalt) offenlegen. Wenn der Kredit nicht wie vereinbart zurückgezahlt wurde, darf das Bankinstitut die Gehälter beider Schuldner pfänden!

Achtung: Restschuldversicherung

Einige Banken werden Ihnen eine Restschuldversicherung anbieten – im Falle, dass Sie nicht in der Lage sind, den Kredit zurückzuzahlen, deckt Sie die Versicherung. Das klingt in der Theorie zwar schön, aber erhöht Ihre Zinsbelastung und deckt Sie nicht unter allen Umständen. Die Bürgerbewegung Finanzwende hat Anfang 2019 eine Untersuchung durchgeführt und festgestellt, dass beim zusätzlichen Abschluss einer solchen Versicherung die Zinsbelastung um bis zu 25 % stieg.

Fazit

In Deutschland gibt es weit über 1.000 Banken, die Kredite vergeben. Das erhöht zwar das Angebot, macht es aber auch schwerer für die Verbraucher, ein passendes Angebot zu finden. Bevor Sie sich auf die Suche nach einem passenden Angebot machen, empfehlen Experten die eigene finanzielle Situation auszuloten um zu ermitteln, in welcher Höhe Sie einen Kredit benötigen, welchen Betrag Sie monatlich tilgen können und über welchen Zeitraum Sie das Darlehen zurückzahlen können.

Nachdem Sie Vorarbeit geleistet haben, können Sie sich auf die Suche nach einer passenden Bank machen. Entweder erkundigen Sie sich bei Ihrer Filialbank vor Ort oder Sie nutzen eines von vielen Online-Vergleichsportalen. Vor Abschluss des Kredites sollten Verbraucher immer Kleingedrucktes lesen, um böse Überraschungen zu vermeiden.