Inspirationen auf dem Lebensweg
Betina Graf Über Viabilia
Autoren
Ärztin, die lächelt

Behandlungsmöglichkeiten bei Krampfadern

publiziert am 10.12.2020

Für die Reduzierung oder vollständige Entfernung von Krampfadern gibt es ganz unterschiedliche Behandlungswege, die je nach Art der Krampfadern und Stadium sowie den individuellen Wünschen des Betroffenen mehr oder weniger geeignet sind. Während sich die optisch lästigen Besenreiser, die häufig mit tatsächlichen Krampfadern verwechselt werden, recht leicht behandeln lassen, sind für schwerwiegendere Krampfadern nicht selten kleine bis größere Eingriffe notwendig.

Optionen mit geringerem Aufwand

Wenn wir uns mit der Behandlung von Krampfadern befassen, müssen wir in erster Linie zwischen leichten und starken Behandlungsoptionen unterscheiden. Zunächst einmal sollte dafür bestimmt werden, wie stark sich Krampfadern gebildet haben und welche Auswirkungen diese haben. Handelt es sich lediglich um ein störendes Erscheinungsbild, können leichte Maßnahmen ausreichen, um diese zu beseitigen.

Ganz besonders wichtig, ist jegliche Form von Bewegung. Da Krampfadern aufgrund eines Blutstaus entstehen, müssen Muskeln, Venen und Blutfluss durch ausreichend Bewegung gefördert werden. Empfehlenswert sind auch venengymnastische Übungen, durch welche die Leistungsfähigkeit der Venen sowie auch Ihr allgemeines Wohlbefinden schnell verbessert werden kann. Zusätzlich kann eine Entstauung des betroffenen Körperteils durch eine physikalische Therapie, wie zum Beispiel die Anwendung von Kaltwasserbehandlungen weiterhelfen.

Chirurgische Eingriffe und operative Entfernung

Personen, die schwerwiegend von Krampfadern betroffen sind oder gar mit einhergehenden Komplikationen zu kämpfen haben, müssen sich häufig für eine stärkere Behandlungsmaßnahme entscheiden. Es gibt unterschiedliche chirurgische Eingriffe, die zur Entfernung von Krampfadern dienen. Dazu gehört zum Beispiel die Lasertherapie oder eine Radiowellentherapie, durch welche Krampfadern von innen behandelt werden.

Krampfadern können durch eine Sklerotherapie aber auch verödet oder operativ vollständig entfernt werden. Sobald Sie das Eintreten von Krampfadern bemerken, ist es wichtig, dass Sie einen Arzt aufsuchen, um das Stadium und die Stärke der Krampfadern untersuchen zu lassen und entsprechend über sinnvolle und mögliche Behandlungen zu sprechen. Eine operative Entfernung ist normalerweise der letzte Schritt, der unternommen wird, falls Behandlungen mit geringerem Aufwand nicht helfen. Wirken sich Krampfadern jedoch weitergehend auf die Gesundheit aus, ist dies meist die einzige Lösung.