Inspirationen auf dem Lebensweg
mehr zum Thema Weihnachten für Kinder
Weihnachtsgedicht: Friedens-Weihnachten
Bitte bewerten Sie:

Weihnachtsgedicht: Friedens-Weihnachten

Friedens-Weihnachten

Der Weihnachtsengel
schwebt ins Zimmer,
leise, ganz leis.

Es strahlt um ihn
ein heller Schimmer
in Nacht und Eis.

Er weht um die Kerzen.
Er weht um den Baum.
Es träumen die Kinder
den Weihnachtstraum.

Der Weihnachtsengel
prüft die Gaben.

Kinderlein seht!

 

Kurt Tucholsky

Pseudonyme: Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel (geb. 9.1.1890 in Berlin – 21.12.1935 in Göteborg, Schweden), deutscher Schriftsteller und Journalist

Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay
Spruch-ID 4657 (Weihnachten: Weihnachtssprüche für Kinder) gehört zu Gedichte - religiös, klassisch
Zum Spruch des Tages Spruch des Tages - Archiv

Weihnachtsgedicht “Friedens-Weihnachten” von Kurt Tucholsky, ein klassisches Weihnachtslied für Kinder. Der Text selber ist eigentlich noch länger, hier die weiteren Strophen:

Und wer soll
diesen Helm da haben,
der blinkend steht?

Er ist für den jüngsten Knaben im Haus.
Der Himmlische zieht seine Stirne kraus.

Der Weihnachtsengel
probt zum Scherze
eben den Helm.

Der blitzt noch kurz
in Glanz der Kerze.
Dann lacht der Schelm.

Und spricht: “Von allen diesen Gaben
den Helm soll Michel nie mehr haben!”

Mehr über Weihnachten für Kinder