Inspirationen auf dem Lebensweg
Luftballons zum Kindergeburtstag

Kindergeburtstag – so kann die Party gelingen

Und wieder ist ein Jahr vorbei, in dem der Nachwuchs immer selbstständiger und größer geworden ist. Jedes neue Lebensjahr will selbstverständlich auch gebührend gefeiert werden. Damit die Planung und Umsetzung des Kindergeburtstags jedoch nicht zum Alptraum für Sie wird, haben wir ein paar hilfreiche Tipps zusammengetragen, die Ihnen schon während der Vorbereitungszeit etwas den Stress nehmen können.

Geburtstagsfeier für Kinder: Planung ist die halbe Miete

Manchmal geht im Leben einfach nichts über eine akkurate und strikte Planung. Gerade wenn kleinere Kinder im Spiel sind, geht es im Familienhaushalt dann doch häufig etwas wuselig und unübersichtlich zu. Um für mehr Klarheit zu sorgen und Ordnung in das Durcheinander zu bringen, ist es unverzichtbar, eine große Liste zu erstellen. Diese Liste beinhaltet alles rund um den anstehenden Kindergeburtstag:

  • Wie viele Kinder werden eingeladen?
  • Gibt es ein Motto?
  • Welche Spiele werden gespielt?
  • Gibt es kleine Dankeschön-Geschenke für die kleinen Gäste?
  • Welchen Kuchen wünscht sich das Geburtstagskind?
  • Sind die Eltern dabei?
  • Wird gebastelt?
  • Wie ist der zeitliche Ablauf?

Das und noch einige andere Punkte sollten auf jeden Fall von Ihrer Liste abgedeckt werden. Aus dieser Sammlung entstehen dann kleinere Listen zu jedem Punkt. Selbst eine Einkaufsliste werden Sie erstellen, um nicht etwa die Sahne für die Torte oder die bunten Gummibärchen zu vergessen.

Was sich schon bei vielen Hobby-Eventmanagern bewährt hat, ist eine Checkliste, die am besten einen Tag vor dem Kindergeburtstag kategorisch abgehakt werden kann. So sehen Sie auf einen Blick, ob etwas vergessen und eventuell noch besorgt werden muss. Mit einem entsprechenden Kindergeburtstagsrechner behalten Sie außerdem alle Kosten, die anfallen, ebenfalls im Blick.

Kindergeburtstag: die Einladung

Bereits die Einladung zum Kindergeburtstag sollte alle essenziellen Informationen enthalten, die für die Kinder und auch die Eltern relevant sind. Wägen Sie daher schon vorher ab, wo zum Beispiel der Kindergeburtstag stattfinden soll. Nicht alle Familien leben in einem Haus mit Garten. Bietet die Wohnung nicht ausreichend Platz, kann vielleicht auch auf einem Spielplatz, in einem Park oder sogar in einem angesagten Freizeitpark gefeiert werden. Hier sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt.

Geben Sie in der Einladung auch unbedingt an, welche Kleidung das Kind anhaben oder mitbringen muss. Vielleicht geht es ja auch in ein Schwimmbad, dann dürfen Badesachen und ggf. Sonnenschutz nicht fehlen. Schreiben Sie in den Einladungstext auch, ob Eltern ebenfalls willkommen sind, oder die Kinder ausschließlich unter sich feiern und Sie die Aufsicht sicherstellen. Legen Sie die Dauer der Geburtstagsfeier fest. Diese liegt bei vielen Kinderpartys in der Regel zwischen zwei und fünf Stunden.

Thema und Aktivitäten für den Kindergeburtstag

Um enttäuschte Gesichter zu vermeiden, sollten Sie das Geburtstagskind auf jeden Fall in die Planungen zur Party mit einbeziehen. Vielleicht hat es schon genaue Vorstellungen, welche Mottoparty es gerne hätte oder ob Kostüme getragen werden sollen. Natürlich gibt es bei der Umsetzung auch Grenzen, die hin und wieder gesetzt werden müssen, um das Ganze nicht ausarten zu lassen, aber Fantasie und Spaß darf auf einem richtigen Kindergeburtstag nicht fehlen.

Besprechen Sie mit Ihrem Sprössling, ob er Ideen und Wünsche für Spiele hat, die unbedingt gespielt werden sollen und ob es etwas gibt, was er/sie sich besonders wünscht. So können Sie Hand in Hand mit Ihren Kindern eine tolle Geburtstagsparty planen und jeder bekommt seine Aufgaben. Sind die Kinder schon etwas größer und kreativ veranlagt, dann können sie beispielsweise die Tischdeko basteln oder zu den Verzierungen des Geburtstagskuchens beitragen.

Geburtstagsfete: das Essen

Auf einem Kindergeburtstag geht es natürlich auch immer darum, was es zu essen gibt für die kleinen Racker. Hier achten Sie am besten darauf, dass es unkompliziert und einfach ist. Wichtig ist auch, dass Sie etwas kochen, das nicht nur schnell zubereitet werden kann, sondern auf jeden Fall auch von den Kindern gegessen wird. Gemüsesticks mit Dip sind da wohl doch eher ein schlechtes Beispiel.

Pizzabrötchen, die perfekt auch mit allerlei frischen Zutaten gemacht werden können, sind dagegen der Partyhit schlechthin, wenn es ums Essen für Kinder geht. Bei den Getränken kann man immer auch etwas mit Lebensmittelfarbe tricksen. Möchten Sie also lieber Wasser anbieten statt Limonade, verrühren Sie es doch einfach mit etwas blauer Lebensmittelfarbe. Die Kleinen werden begeistert sein und trotzdem etwas Gesundes trinken.

Bei der Planung einer Kindergeburtstagsfeier sind den eigenen Vorstellungen kaum Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass Sie sich währenddessen nicht verlieren und den Stress nicht die Überhand gewinnen lassen. Dann wird auch alles klappen und Groß und Klein haben Spaß.

Spruch
des Tages