Inspirationen auf dem Lebensweg
Zuhause arbeiten - Homeoffice-Tipps

Homeoffice: wichtige Tipps, damit die Arbeit Zuhause stressfreier laufen kann

Zu Hause Arbeiten ist auf den ersten Blick eine tolle Sache: Sie sparen sich den Weg zur Arbeit, können sich jederzeit Kaffee, Tee und Snacks holen und das eigene Bad und die eigene Küche benutzen. Aber was in den ersten Tagen noch so schön ist, macht doch vielen nach einer Weile wirklich zu schaffen.

Deshalb haben wir hier ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen sollen, im Homeoffice produktiv arbeiten zu können.

1. Tipp: Arbeitszeiten

Die ersten Tage läuft es noch sehr gut und fast wie im Büro. Früh raus und loslegen, Mittagspause und weiter gehts und dann bis zum Feierabend und gerne auch darüber hinaus. Man ist ja schließlich schon zu Hause.

Im Laufe der Zeit weichen die Arbeitszeiten dann gerne auf. Sie fangen später an oder machen länger Pause – und wie war das nochmal mit dem Feierabend? Auch wenn es nicht immer einfach ist: Bleiben Sie bei Ihren gewohnten Arbeitszeiten. Eine feste Struktur hilft nicht nur bei der Koordination mit Kollegen und der Chefin, sondern auch Ihnen bei der Planung ihres Alltags.

Wichtig sind auch Zeiten, in denen Sie nicht erreichbar sein müssen für Ihren Arbeitgeber. Nur weil Sie quasi nicht sichtbar für Ihren Chef bzw. ihre Chefin im Büro sind, müssen Sie nicht als Ausgleich den ganzen Tag erreichbar sein. “Es gibt klare Regeln für die Ruhezeiten von Arbeitnehmer:innen, die auch im Homeoffice gelten: Mindestens elf Stunden müssen zwischen Feierabend und Arbeitsbeginn liegen, ohne Unterbrechung. Das Arbeitszeitgesetz §4 räumt zwar eine Verkürzung dieser Ruhezeit ein, diese muss aber an anderen Tagen mit einer längeren Ruhezeit ausgeglichen werden.”, sagt Marina Samthaus von digital Minds.

2. Tipp: Arbeitsplatz

Der Küchentisch, das Bett, der Balkon oder das Sofa, ja sie können nette Orte zum Arbeiten sein. Das sollten Sie aber nur als Ausnahme nutzen. Ein Schreibtisch und ein guter Bürostuhl sind ebenso wichtig wie Laptop, PC und WLAN. An einem Schreibtisch mit ergonomischem Stuhl können Sie wesentlich besser und vor allem gesünder Sitzen. Dem ein oder anderen hilft ein klar strukturiertes Arbeitsumfeld auch bei der Konzentration.

3. Tipp: Bewegung

Der Weg zur und von der Arbeit fällt im Homeoffice natürlich Weg aber auch der Weg zum Büro der Kollegin, zum Bäcker oder zum Meeting bei der Firma nebenan, kurzum: Wir bewegen uns deutlich weniger.

Ein Mangel an Bewegung ist nicht gesund und häufig lässt uns dieser Bewegungsmangel unkonzentriert werden. Nutzen Sie ihre Mittagspausen für einen Spaziergang und das am besten nicht nur bei schönem Wetter. Dehnübungen zwischendurch oder eine Runde Yoga helfen der Konzentration beim Arbeiten wieder auf die Sprünge und bauen zusätzlich noch Stress ab. Ihr Rücken wird es Ihnen außerdem danken.

4. Tipp: Essen

Auch im Homeoffice gilt: Eine gesunde und ausgewogene Ernährung tut ihrem Körper und Ihrem Kopf gut. Durch die verminderte Bewegung braucht der Körper auch weniger Kalorien, daher kann sehr deftiges Essen schnell zu Müdigkeit und auf lange Sicht auch zusätzlichen Kilos führen.

Der Vorteil im Homeoffice ist, dass Sie selbst in Ihrer Küche kochen können. Probieren Sie doch mal die leckeren und gesunden Gerichte aus, die Sie schon so lange mal machen wollten.