Inspirationen auf dem Lebensweg
mehr zum Thema Herbst
Herbstgedicht von Ringo Effenberger: Reif
Bitte bewerten Sie:

Herbstgedicht von Ringo Effenberger: Reif

Reif

Septemberabend fließt
rotleuchtend ins dämmrige Land.
Versöhnt nun und spielerisch reichen
Sommer und Herbst sich die Hand.

Die kühlende Luft schmeckt nach Ernte
und samtbraunem Champignon.
Durch die Felder streicht flirrend
ein goldgelber Ton.

Das Altsommerweib lächelt
erfahren und verwebend schön -
Erwartung des Herbstes formt freundliche Falten -
bereit nun die Erblühte
zum Gehn.

Ich lasse mich streicheln,
ich bleib schweigend stehn,
ergraut im Gebälk, im Herz seelenbunt.
Hinter sonnenverwöhnten Lidern verwehn
rotflammend Sommernachtsträume.
Der Herbst meines Lebens
tut sich freundlich mir kund.

Foto: Ringo Effenberger
 

Ringo Effenberger

zeitgenössischer Dichter, Fotograf und evangelischer Pfarrer

Private Nutzung des Textes erlaubt, private und redaktionelle Veröffentlichung im Internet nur nach Rücksprache. Teilen über soziale Medien erlaubt.

Bild: © Ringo Effenberger
Spruch-ID 11 (Herbst / Herbstgedichte, Alt sein / älter werden) gehört zu Gedichte - neutral
Zum Spruch des Tages Spruch des Tages - Archiv
Mehr über den Herbst