Inspirationen auf dem Lebensweg

Die eigene Gesundheit möglichst lange erhalten: Tipps hierzu

Spätestens ab einem Alter von 40 Jahren können sich bei vielen Menschen die ersten körperlichen Einschränkungen zeigen: Sei es beispielsweise der Rücken, der nach getaner Arbeit schmerzt, oder die Beine, die immer häufiger wehtun. Vielleicht sind es aber auch die Augen, die mit zunehmendem Alter bei vielen Menschen schlechter werden. Trotz dieser beginnenden Einschränkungen können oftmals immer noch Änderungen möglich sein, und das sogar über ein Alter von 40 Jahren hinaus. Warten Sie jedoch nicht zu lang: Je eher Sie anfangen, Dinge zu ändern, desto besser. Wir geben Ihnen im folgenden Tipps, was Sie tun können, um möglichst länger fit und gesund zu bleiben.

Mit Sport die eigene Fitness steigern

Sport ist Mord? War das bislang Ihr persönliches Motto im Hinblick auf sportliche Betätigung und Aktivität? Diese Haltung sollten Sie schleunigst ändern. Schließlich wollen Sie doch vielleicht die Möglichkeit schaffen, auch mit 70 noch so “putzmunter” wie möglich zu sein. Mit Sport und Bewegung kann man oftmals viel erreichen. Hier kann sich beispielsweise Yoga für den Muskelaufbau anbieten. Trainierte Muskeln können zumeist nicht nur für mehr Kraft sorgen, sondern auch vor allem die körperliche Haltung optimieren.

Aufrechter Gang statt eingefallene Schultern, ein starker Rücken sowie eine gekräftigte Bauchmuskulatur könnten daher eines Ihrer Ziele sein.

Dass Sie das nach längerer Pause von sportlicher Aktivität nicht sofort erreichen können, ist klar. Aber auch in kleinen Schritten kann sich auf Dauer schon viel erreichen lassen. Bei einem Training mit zwei einstündigen Einheiten pro Woche, ggf. in Absprache mit Ihrem Arzt, je nach körperlicher Konstitution, können Sie für mehr Fitness sorgen und etwas für Muskeln und Kreislauf tun.

Wenn trotz sportlicher Betätigung auf kleine und große Hilfsmittel im Alter zurückgegriffen werden muss, finden Sie beispielsweise beim ClaraVital Sanitätshaus verschiedene Hilfsmittel, die den Alltag erleichtern können. Regelmäßig werden diese Hilfsmittel auch im Sale angeboten.

Ernährung: darauf können Sie achten

Neben regelmäßiger Aktivität kann die Ernährung eine wichtige Rolle für eine langanhaltende Gesundheit spielen. In Deutschland sind nach dieser Spiegel-Studie 58 Prozent der Eltern übergewichtig. Zu fettes Essen und vor allem ein Zuviel an falschen Lebensmitteln sind häufig die Ursache. Übergewicht gilt als Hauptgrund für viele Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes Typ II.

Damit es soweit erst gar nicht kommen kann, ist eine gesunde Ernährungsweise mit viel Gemüse und Obst ratsam. Eine Empfehlung hierzu kann sein: Möglichst 80 Prozent der täglich zugeführten Nährstoffe aus obiger Kategorie zu nehmen. Die restlichen 20 Prozent dürfen dann aus dem Bereich von Fleisch, Fett und Protein sowie Getreide stammen. Zucker sollte so viel wie möglich vermieden werden. Süße Getränke und Fertiggerichte gelten daher eher als Tabu, wenn sie die Gesundheit im Alter fördern wollen.