Inspirationen auf dem Lebensweg
Schöne Blüten im Frühling

Frühlingsfit werden: unsere drei Tipps

Wenn der Frühling vor der Tür steht, stehen alle Zeichen auf Neubeginn. Das wird nicht nur offenbar, wenn die Natur zu neuem Leben erwacht, sondern es tangiert auch uns Menschen. Auch unsere ‘innere Jahresuhr kommt mit den ersten Sonnenstrahlen wieder in Schwung. Um den Impuls zum neuen Aufbruch aus unserem Inneren gebührlich zu nutzen, haben wir hier drei Tipps für Sie gesammelt.

Besser essen, sich besser fühlen

“Du bist, was du isst”: Schon lange ist kein Geheimnis mehr, dass die Veränderung unserer Ernährung einen völlig neuen Menschen aus uns machen kann. Unsere Ernährung hat wie kaum ein anderer Faktor Einfluss auf unsere Gesundheit und Wohlbefinden. Nur, wenn wir unseren Körper mit dem richtigen Mix an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien versorgen, kann er einwandfrei funktionieren und Bestleistungen bringen. Dabei können natürliche Nahrungsergänzungsmittel helfen – an anderer Stelle haben wir bereits darüber geredet, wie Sie die Inhaltsstoffe solcher Präparate verstehen und das richtige Mittel für sich finden können.

Nach dem Winter ist auf den meisten Tellern erstmal frisches Grün angesagt: Schon in den frühen Frühlingsmonaten ist Saison für Salat und Co. Nach dem Winter, in dem traditionell eher konservierte Lebensmittel verzehrt werden, ist die Lust auf frisches Gemüse bei vielen sehr groß. Hören Sie auf Ihren Appetit und bringen Sie Ihre Lebensgeister mit Sprossen und zarten Blättchen wieder in Schwung!

Lassen Sie sich von der Sonne nach draußen locken

Wenn unsere Ernährung der erste Pfeiler unseres Wohlbefindens ist, so ist Bewegung sicherlich der zweite. Im Frühling lockt uns das Wetter endlich wieder nach draußen – wieso nutzen Sie dieses verlockende Angebot nicht und treiben etwas Sport? Es muss nichts übermäßig Anstrengendes sein, schon ein Spaziergang ist Balsam für das Herz-Kreislauf-System, ebenso wie für die Psyche. Wenn Sie möchten, kann auch der Balkon zum sonnigen Schauplatz für Ihr Heim-Workout werden. Unser Tipp: Probieren Sie es doch mal mit Yoga – Anleitungen für ein paar einfache Übungen finden Sie auf unserer Website.

Der Frühjahrsputz: mehr als nur ein Stereotyp

Machen Sie jährlich einen Frühjahrsputz? Falls nicht, sollten Sie damit beginnen! Unsere Wohnumgebung hat nämlich einen nicht zu unterschätzenden Einfluss darauf, wie es uns geht. Das fällt vor allem auf, wenn unsere Wohnung unsere Stimmung drückt. Dunkelheit, Dreck (sofern er Ihnen ein Dorn im Auge ist; nicht jeder Mensch strebt im gleichen Maße nach Sauberkeit) und eine Einrichtung, mit der wir uns nicht wohlfühlen, können uns die Lebensfreude regelrecht absaugen. Umgekehrt fühlen wir uns in der richtigen Wohnung (mit dem richtigen Sauberkeitsgrad, versteht sich) pudelwohl.

Ein Frühjahrsputz ist nicht nur ein hervorragender Anlass, um einmal jährlich einen Grundputz durchzuführen, sondern kann Ihnen auch helfen, neue Ordnung in Ihrem Inneren zu schaffen. Beim Putzen auf Aufräumen bringen Sie nämlich nicht nur Ihre Umgebung in Ordnung – sicherlich haben Sie schon einmal bemerkt, wie therapeutisch Putzen sein kann. Unser Tipp: Verknüpfen Sie doch den Frühjahrsputz mit der Aussaat von Samen – dann werden Sie sich den Sommer über an Blumen und/oder selbstgezogenem Gemüse erfreuen können.

Spruch
des Tages