Inspirationen auf dem Lebensweg
mehr zum Thema Freundschaftssprüche
Spruch von Marc Aurel: Der Weise hat seinen Mund im Herzen.
Bitte bewerten Sie:

Spruch von Marc Aurel: Der Weise hat seinen Mund im Herzen.

Der Weise hat
seinen Mund im Herzen.

Marc Aurel

auch: Mark Aurel oder Marcus Aurelius (geb. 26.4.121 n. Chr. in Rom, Italien – 17.3.180 n. Chr.), römischer Kaiser und Philosoph

Bild: @ artemtation, pixabay
Spruch-ID 2476 (Herzenssprüche, Weisheit (über die Weisheit)) gehört zu Sprüche - neutral
Zum Spruch des Tages Spruch des Tages - Archiv
Zugehörige Spruchseiten
Mehr über Freundschaft

Ähnliche Sprüche wie dieser Spruch

Das Herz hat seine guten Gründe,
die die Vernunft nicht kennt.

Blaise Pascal
Spruch bewerten, drucken und teilen

Nicht an die Güter hänge dein Herz,
die das Leben vergänglich zieren.
Wer besitzt, der lerne verlieren,
wer im Glück ist, der lerne den Schmerz.

Johann von Schiller
Spruch bewerten, drucken und teilen
Apfel in Herzform an einem Zweig

Lass deine Taten sein
wie deine Worte,
und deine Worte
wie dein Herz.

Ludwig Uhland
Spruch bewerten, drucken und teilen
Zebra: ein edles Tier

Edle Herzen erkennt man
vorzugsweise an dem,
was sie erfreut.

Franz von Holtzendorff
Spruch bewerten, drucken und teilen

Man kann sich wohl
in einer Idee irren,
man kann sich aber nicht
mit dem Herzen irren.

Dostojewski
Spruch bewerten, drucken und teilen

Das Herz muss in
Harmonie und Ruhe sein,
dann erst wird es heiter.

Lü Buwei
Spruch bewerten, drucken und teilen

Fürchte nicht die Enge des Hauses,
fürchte vielmehr die des Herzens.

Volksweisheit / Volksgut
Spruch bewerten, drucken und teilen

Die Menschen sehen wie sie sind –
dazu gehört ein scharfer Blick,
die Menschen nehmen wie sie sind –
dazu gehört ein eig’ner Schick,
und sie verstehen wie sie sind –
ist schwer – nicht jeder hat es weg;
sie aber lieben wie sie sind –
braucht’s nur das Herz am rechten Fleck.

Unbekannt
Spruch bewerten, drucken und teilen
Zweig mit Äpfeln

Mein Herz ist ein Baum,
beladen mit Früchten, die ich pflücke,
um sie zu verschenken.

Khalil Gibran
Spruch bewerten, drucken und teilen
Weg am Strand entlang

Zum Herzen führen
keine lauten Straßen,
sondern nur stille Wege.

Unbekannt

Eigentlich ist es keine neue Erkenntnis: Wer sich nach innen orientieren und selbst finden möchte, braucht dazu keinen Trubel, sondern Stille. Aber in diesem Spruch steckt noch eine andere Bedeutungsebene. Das Herz ist nämlich nicht nur Metapher für unser Innenleben und wahres Selbst, sondern auch Metapher für Liebe und Zuneigung zu anderen. Und in dieser Bedeutung sagt uns dieser Spruch, dass wir das Herz einer anderen Person eben nicht für uns gewinnen, indem wir lautstark darum buhlen und auf uns aufmerksam machen, sondern vielmehr durch die stillen, uns kaum bewussten Kleinigkeiten im Alltag. Liebe ist nichts, was verkündet werden muss – sondern etwas, das sich in all unseren Handlungen im Unterton ausdrückt.

Spruch bewerten, drucken und teilen
Wunderschöner Seestern im Sand

Schreib’ in den Sand,
die dich betrüben,
vergiss´ und schlafe drüber ein.
Denn was du in den Sand geschrieben,
das wird schon morgen nicht mehr sein.

Schreib’ in den Stein,
was du erfahren,
an Freude, Seligkeit und Glück.
Es gibt der Stein nach langen Jahren,
dir die Erinnerung zurück.

Schreib’ in dein Herz,
all deine Lieben,
von Nord und Süd und Ost und West.
Denn was du in dein Herz geschrieben,
das bleibt für alle Zeiten fest.

Unbekannt
Spruch bewerten, drucken und teilen

Mögest du in deinem Herzen
alle wunderbaren Erinnerungen
deines Lebens bewahren.

Das ist mein Wunsch
für deine Lebensreise.

Volksweisheit / Volksgut
Spruch bewerten, drucken und teilen

Luft und Licht heilen, und Ruhe heilt,
aber den besten Balsam spendet
doch ein gütiges Herz.

Theodor Fontane
Spruch bewerten, drucken und teilen
Älterer Mann

Das Herz und
nicht die Meinung
ehrt den Mann.

Johann von Schiller
Spruch bewerten, drucken und teilen
Harfe

Das Herz ist eine Harfe,
Gefühl die Saiten drauf.
Das Leben gibt die Noten,
das Schicksal spielt sie auf.

Bald greift es Dissonanzen,
bald spielt es Dur, bald Moll;
bald klingen schrill die Töne,
bald schmelzend, sehnsuchtsvoll.

So spielt´s im ew´gen Wechsel,
dass wild, dass sanft es klingt,
so spielt es unaufhörlich,
spielt, bis die Harfe springt.

Unbekannt
Spruch bewerten, drucken und teilen