Inspirationen auf dem Lebensweg

Kindern die Freude an der englischen Sprache vermitteln

Spätestens in der Grundschule werden Kinder in der heutigen Zeit mit der englischen Sprache vertraut gemacht. Oftmals noch in spielerischer Art und Weise versuchen die Pädagogen, zumindest einen kleinen Wortschatz zu entwickeln, damit die Kinder ein Gefühl für die Sprache bekommen. Jedoch sieht der Unterrichtsplan in der Regel nur wenige Stunden pro Woche für den Englischunterricht vor. Daher kann es durchaus sinnvoll sein, dass sich auch Eltern mit dem Thema sprachen beschäftigen und ihre Kinder in Eigenregie an die englische Sprache heranführen.

Vielfältige Hilfestellungen bieten sich ein

Egal ob in Unterhaltungen, in Spielen oder mit Hilfe von Liedern – einem Kind die englische Sprache näher zu bringen, ist relativ einfach. Vor allen Dingen jüngere Kinder lernen noch intuitiv und profitieren vom Erlebten. Das bedeutet, dass sie zum Erlernen der Sprache nicht zwingend einen Frontalunterricht benötigen, sondern durch Erlebnisse mit der englischen Sprache viel schneller die Worte lernen, aber auch die Grammatik sowie die Rechtschreibung verinnerlichen.

Ferner bietet es sich mitunter in diesem Zusammenhang an, selbst Sprachreisen in Betracht zu ziehen, wenn es darum geht, Kindern die Freude an der englischen Sprache zu vermitteln.

Hier”:https://www.matthes.de/sprachreisen-kinder/ geht es darum, innerhalb der Sprachreise keinen klassischen Unterricht anzubieten, in denen die englische Sprache erlernt wird. Es geht vielmehr darum, das Lernen mit dem Erleben verbinden.

Sprachreisen für Kinder enthalten viele Höhepunkte wie Ausflüge und Abenteuer, die innerhalb der Reise angetreten werden. Untergebracht werden die Kinder bei Gastfamilien, sodass auch dort automatisch die englische Sprache ein großes Thema ist und sich die Kinder mit Hilfe ihrer Sprachkenntnisse verständigen müssen und können.

Durch diese Konstellationen, die innerhalb einer Sprachreise gegeben sind, ist das Erlernen der englischen Sprache deutlich einfacher. Denn die Kinder leben die Sprache, sodass sie sich viel einfacher einprägt und das es viel leichter ist, Brücken zudem Erlebten zuschlagen und diese mit den jeweiligen Worten zu verbinden.

Wer sich für eine Sprachreise für oder mit Kindern interessiert, wird eine Vielzahl an Möglichkeiten finden. Doch auch die Option, mit Hilfe von Liedern, Spielen oder Unterhaltungen den eigenen Kindern die Sprache näher zu bringen, hält viele Hilfestellungen bereit. Spiele in unterschiedlichster Ausprägung lassen sich käuflich erwerben. Und wer kein Geld in die Hand nehmen möchte, kann gemeinsam mit den Kindern die gewünschten Spiele und Hilfsmittel basteln. So können die Lernhilfen individuell auf das jeweilige Kind abgestimmt werden.