Inspirationen auf dem Lebensweg
Zwei Eheringe

Kriterien für die Wahl der richtigen Eheringe

Es gibt kaum ein Schmuckstück, das so viel Bedeutung hat wie ein Ehering. In seiner kreisförmigen Gestalt steht er für die Unendlichkeit der Liebe; darüber hinaus symbolisiert er der Welt wie auch uns selbst, dass wir uns in Liebe an unseren Seelenpartner oder unsere Seelenpartnerin gebunden haben. Ein so wichtiges Schmuckstück, das ja überdies täglich und im idealen Fall das ganze Leben hindurch getragen wird, will mit Bedacht ausgesucht werden. Angesichts der großen Auswahl – klassische wie auch moderne Eheringe – und der Schwierigkeit, dass die gewählten Ringe beiden zukünftigen Ehepartnern gefallen müssen, ist das nicht immer ein leichtes Unterfangen.

Das Wichtigste zuerst: Größe und Material

Wenn es darum geht, die richtigen Eheringe zu finden, können die meisten direkt ihre Vorstellungen von Farbe, Verzierungen, Gimmicks, Gravuren und anderen Personalisierungen aufzählen. Dabei sind zwei Eigenschaften eines Eherings wesentlich wichtiger und sollten deswegen auch zuerst bedacht werden: das Material und damit zusammenhängend die Beständigkeit der Ringe sowie deren Passform.

Das richtige Material für Ihre Ringe

Dank moderner Legierungen können Juweliere Ihren Ringen heute unabhängig vom gewählten Material eine Vielzahl von Farben geben. Darum sollten Sie sich bei der Wahl lieber an der Robustheit des Materials bzw. der Legierung orientieren. Der Ring sollte so hart sein, dass er auch unter extremer Belastung selbst nach Jahrzehnten aussieht wie neu. Klassische Materialien sind Gold und Platin, aber auch Titan, Wolfram und Co. kommen in Frage (und schonen mitunter den Geldbeutel).

So finden Sie die richtige Passform

Um die richtige Passform Ihres Rings herauszufinden, sollten Sie Ihre Ringgröße auf jeden Fall von einem Experten beziehungsweise einer Expertin bestimmen lassen. Ideal ist es, wenn Sie Ihren Ring direkt anprobieren können; falls das nicht geht, sollten Sie sich in Sachen Rückgabe bzw. kostenloser Anpassung absichern. Da sich die Ringgröße im Laufe des Lebens gerne einmal ändert, sollten Sie beim Design des Rings außerdem darauf achten, dass das Schmuckstück eine Größenanpassung zulässt (das ist üblicherweise dann problemlos möglich, wenn ein Teil der Ringschiene schlicht gehalten ist und dadurch optisch unauffällig verlängert/verkürzt werden kann).

Das Design: erlaubt ist, was gefällt

Die Wahl an Designs ist in Sachen Eheringe schier unüberschaubar. Modern, klassisch, schlicht, pompös, Unikat, Serienfertigung – auf dem Markt gibt es alles. Letztendlich liegt es an Ihnen und Ihrem Schatz, das für Sie richtige Design zu finden. Dabei sollten Sie sich die Zeit nehmen, die Sie brauchen.

Die meisten Paare bevorzugen eher schlichte Ringe – wohl auch, weil es einfacher wird, eine Übereinkunft mit Partner oder Partnerin zu finden, je schlichter der Ring gehalten ist. Der Hauptgrund dürfte allerdings sein, dass ein Ehering stets getragen wird und deswegen unauffällig sein soll. Außerdem soll er anderen Accessoires und Schmuckstücken natürlich nicht die Show stehlen, wenn er später im Alltag getragen wird.

Die gute Nachricht ist: Solange Sie beide mit Ihrer Wahl eines Ringpaars glücklich sind, haben Sie alles richtig gemacht, auch, wenn Ihr favorisiertes Design unkonventionell ist und möglicherweise sogar Stirnrunzeln erntet. Bedenken Sie, dass es hier um Ihre Eheringe geht und sie deswegen vor allem Ihnen gefallen müssen.

Spruch
des Tages