Inspirationen auf dem Lebensweg
Elektroroller - Vorteile

Die praktischen wie effizienten Vorteile der Elektroroller im Alltag

Der Ruf nach alternativen Fortbewegungsmitteln ist größer denn je. Schon seit einigen Jahrzehnten tüfteln Ingenieure der Autoindustrie an effektiven Alternativen zu herkömmlichen Motoren, die weniger Schadstoffe produzieren und die Feinstaubbelastung der Luft minimieren. Die E-Generation in der Autoindustrie ward geboren und mit ihr die E-Roller.

Die Elektroroller sind im Vergleich zu den E-Autos um ein Vielfaches ökonomischer wie auch preiswerter und effizienter. Zudem sind diese kleinen überaus schnittigen Flitzer im Straßenverkehr perfekte Begleiter und lassen sich durch jeden Engpass manövrieren. Im Alltag haben sich die E-Roller insbesondere in Großstädten schon als festes Stadtbild etabliert und die Nachfrage nach den E-Rollern scheint nicht weniger zu werden.

Ungemein praktisch

Die modernen Elektroroller haben gleich eine ganze Hand voll wertvoller Vorteil und Aspekte im Gepäck: Sie sind äußerst sparsam im Verbrauch, lassen sich spielend an jeder Steckdose und Stromanschluss aufladen und sie lassen sich mit wenigen Handgriffen zusammenfalten und verstauen. Das macht ihnen so schnell kein weiteres Fortbewegungsmittel, welches für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen ist nach.

Doch der mit entscheidende Vorteil und der wichtigste zugleich wohl ist die Tatsache, dass diese Roller äußerst umweltfreundlich sind. Kein Feinstaub, kein Ausstoß, sondern sie schnurren leise durch die Straßen und müssen lediglich gelegentlich aufgeladen werden. Das ist auch schon alles.

Die Piloten der Roller können so äußerst flink und in Time durch die dichten Straßen und Staus in Städten flitzen, ohne auch nur in einem Stau stehen zu müssen. Sie können auch auf Gehwegen gefahren werden und eigentlich, Dank ihre geringen Breite und Größe, überall gefahren werden. Das macht sie zu den einfachsten wie effektivsten Fortbewegungsmittel unserer Zeit.

Pünktlichkeit ist Trumpf

“Ich stand im Stau”, dies ist wohl neben der “ewigen” Verspätungen der Bahn, die häufigste Begründung fürs zu spät Kommen am Arbeitsplatz. Mit einem E-Roller kann das in der Regel nicht passieren. Denn er ist der Meister des Durchkommens im dichten Verkehr. Er kann zuhause in Garagen, Fluren und Wohnungen aufbewahrt und geparkt werden und am Arbeitsplatz selbst muss man weder einen Parkplatz buchen noch suchen. Auch dort kann der Roller zusammenklappbar überall in jeder Raumecke und jeden Flur einfach abgestellt und geparkt werden.

Der Preis ist in der Anschaffung recht hoch, doch im Vergleich zu der Anschaffung und vor allem Unterhaltung eines Autos, viel weniger und deshalb kaum erwähnenswert. Die laufenden Kosten für den E-Roller ergeben sich letztlich nur aus den Kosten fürs Aufladen am Stromnetz und der Versicherung fürs Fahrzeug. Das war es dann auch schon.

Versichern sollte man die kleinen Flitzer allerdings gut, da sie sehr begehrt sind und bei Langfingern eine äußerst beliebte Diebesware. Auch das Abstellen der Roller ohne Akku hindern Diebe nicht daran, dass sie den Flitzer kurzerhand mitnehmen und veräußern wollen. Ähnlich wie beim E-Fahrrad sollte das Schloss dementsprechend gut und stabil sein. E-Roller sind im Kommen und der Trend zum Umdenken in puncto Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein steigt unaufhörlich.

Spruch
des Tages