Inspirationen auf dem Lebensweg
mehr zum Thema Buddhismus
Still sitzen. Nichts tun. Der Frühling kommt.
Bitte bewerten Sie:

Still sitzen. Nichts tun. Der Frühling kommt.

Still sitzen. Nichts tun.
Der Frühling kommt.
Das Gras wächst.

Volksweisheit / Volksgut

Bild: @ PublicDomainPictures, pixabay.de
Spruch-ID 2005 (Frühling, Zen-Weisheiten und Sprüche) gehört zu Sprüche - neutral
Zum Spruch des Tages Spruch des Tages - Archiv
Zugehörige Spruchseiten
Mehr über Buddhismus

Ähnliche Sprüche wie dieser Spruch

Mädchen beim Abwasch

Was ist die größte Weisheit?
Das tägliche Leben.

Volksweisheit / Volksgut
Sonnenuhr, die die Jetzt-Zeit symbolisieren soll

Jetzt.
Das ist es.
Das ganze Ziel
und der ganze Sinn
allen Seins.

Volksweisheit / Volksgut
Spruch bewerten, drucken und teilen
Betrachtung in Achtsamkeit: Pinguin auf Holzsteg

Achtsamkeit führt
zu tiefer Einsicht und
zum Erwachen.

Volksweisheit / Volksgut
Zen-Mönch im achsamen Gehen

Achte auf das Gehen,
während du gehst,
und auf das Sitzen
während du sitzt.

Volksweisheit / Volksgut
Spruch bewerten, drucken und teilen
Kirschblüten-Collage als Symbol für Zen-Buddhismus

Wenn du begreifst,
sind die Dinge einfach,
wie sie sind.

Wenn du nicht begreifst,
sind die Dinge einfach,
wie sie sind.

Volksweisheit / Volksgut

Zen-Weisheiten haben etwas Beruhigendes an sich. Auch dieser Spruch zeigt Gelassenheit den äußeren Dingen gegenüber. Ein bisschen erinnert der Spruch an Wuwei, dem So-Lassen der äußeren Umstände, insbesondere derer, die man eh nicht oder nur schwer ändern kann.

Spruch bewerten, drucken und teilen
Seile, die gebunden sind

Schüler:

“Was ist der Pfad zur Befreiung?”

Seng-ts’an:

“Wer bindet dich?”

Schüler:

“Niemand bindet mich.”

Seng-ts’an:

“Weshalb möchtest du dann befreit werden?”

Volksweisheit / Volksgut

Dieser ausdrucksstarke Spruch über das Loslassen verdeutlicht uns bildhaft auf anschauliche Weise unsere Selbstverantwortung.

Spruch bewerten, drucken und teilen
Bergblumen, die blühen

Wenn die Bergblumen erblühen,
offenbart ihr Duft den wahren Sinn.

Volksweisheit / Volksgut
Spruch bewerten, drucken und teilen
Schwan, der über ein Feld fliegt, mit schönen, weißen Flügel-Schwingen

Wer seinen eigenen Weg geht,
dem wachsen Flügel.

Volksweisheit / Volksgut
Spruch bewerten, drucken und teilen

Vor der Erleuchtung:
Holz hacken und Wasser tragen.

Nach der Erleuchtung:
Holz hacken und Wasser tragen.

Volksweisheit / Volksgut
Brunnen mit ruhigem, klaren Wasser, Bäume spiegeln sich darin

Ein Mönch hatte sich in die Einsamkeit zurückgezogen, um sich fern vom lärmenden Leben ganz der Meditation und dem Gebet widmen zu können. Einmal kam ein Wanderer zu seiner Einsiedelei, und bat ihn um etwas Wasser. Der Mönch ging mit ihm zur Zisterne.

Dankbar trank der Fremde den ihm gereichten Becher leer, und fragte dann: “Sag’ mir, welchen Sinn siehst du in deinem Leben in der Stille?” Der Mönch wies mit einer Geste auf das aufgewühlte Wasser und …

Volksweisheit / Volksgut
Spruch bewerten, drucken und teilen
Weg aus Blumen

Das Leben birgt
viele Umwege in sich.
Die Kunst besteht darin,
dabei die Landschaft
zu bewundern.

Volksweisheit / Volksgut
Spruch bewerten, drucken und teilen
Schöner Pferdesattel als Aufforderung: Fang an und steig auf!

Dem sind keine Grenzen gesetzt,
der sie nicht hinnimmt.

Volksweisheit / Volksgut
Spruch bewerten, drucken und teilen
Eisberge mit Wasser

Wasser erstarrt zu Eis,
Eis schmilzt zu Wasser.

Was geboren ist, stirbt wieder;
was gestorben ist, lebt wieder.

Wasser und Eis sind letztlich eins.
Leben und Tod, beides ist gut so.

Volksweisheit / Volksgut
Vogel auf Ast

Die Vergangenheit loslassen

Der Schüler ging zum Meister
und fragte ihn nachdrücklich:
“Wie kann ich mich von dem,
was mich an die Vergangenheit
heftet, lösen?”

Da stand der Meister auf,
ging zu einem Baumstumpf,
umklammerte ihn und jammerte:

“Was kann ich tun, damit
dieser Baum mich loslässt?”

Volksweisheit / Volksgut

Unter dem Himmel
des neuen Jahres
ist das Meer ganz still.

Volksweisheit / Volksgut