Inspirationen auf dem Lebensweg
... zurück zur vorherigen Seite

Schöne Sprüche und Weisheiten von Hedwig von Redern

(geb. 23.4.1866 in Berlin - 22.2.1935), deutsche Erzählerin

Ausgewählte Sprüche von Hedwig von Redern

Ein Licht, das leuchten will, muss sich verzehren;
Trost, Licht und Wärme spendend, stirbt es still.
Ein Licht, das leuchten will, kann nichts begehren,
als dort zu stehen, wo’s der Meister will.

Ein Licht, das leuchten will, dem muss genügen,
dass man das Licht nicht achtet, nur den Schein.
Ein Licht, das leuchten will, muss sich drein fügen,
für andre Kraft und für sich nichts zu sein.

Ein Licht, das leuchten will, darf auch nicht fragen,
ob’s vielen leuchtet oder einem nur.
Ein Licht, das leuchten will, muss Strahlen tragen,
wo man es braucht, da lässt es seine Spur.

Ein Licht, das leuchten will in Meisters Händen,
es ist ja nichts, als nur ein Widerschein;
des ew’gen Lichtes Glanz darf es uns spenden,
ein Licht, das leuchten will für Gott allein.

Hedwig von Redern
Weihnachtsstern für Adventsgedicht

Adventswarten

Es ist das ganze Leben
für den, der Jesus kennt,
ein stetes, stilles Warten
auf seligen Advent.

Er kommt, heißt unser Glaube,
er kommt, heißt unser Trost,
wir hoffen in der Stille
und wenn das Wetter tost.

Wir schauen auf im Kampfe,
wir seufzen oft im Dienst:
Ach, dass du kämst, Herr Jesu,
ach, dass du bald erschienst!

Hedwig von Redern

Dieser christliche Adventsspruch ergibt zusammen mit dem Bild einen schönen Geschenkanhänger. Vielleicht passend, um selbstgebackene Plätzchen zusammen mit diesem Geschenkanhänger zu verschenken? Einfach auf den Doppelpfeil klicken, und danach auf das kleine Geschenkanhänger-Symbol.

Spruch bewerten und teilen
Kreuz, oben Licht

Weiß ich den Weg auch nicht,
Du weißt ihn wohl; das macht die Seele
still und friedevoll.

Hedwig von Redern
Spruch bewerten und teilen
Zur Übersicht der Autorinnen und Autoren Neu hier? Zur Startseite von Viabilia