Inspirationen auf dem Lebensweg
... zurück zur vorherigen Seite

Sprüche und Weisheiten von Ludwig Uhland

(geb. 26.4.1787 in Tübingen - 13.11.1862), deutscher Dichter, Jurist und Politiker

Ausgewählte Sprüche von Ludwig Uhland

Auf den Tod
eines Kindes

Du kamst, du gingst
mit leiser Spur,
ein flücht’ger Gast
im Erdenland.

Woher? Wohin?
Wir wissen nur:
Aus Gottes Hand
in Gottes Hand.

Ludwig Uhland

Nicht das Freuen, nicht das Leiden,
stellt den Wert des Lebens dar,
immer nur wird das entscheiden,
was der Mensch dem Menschen war.

Ludwig Uhland
Spruch bewerten, drucken und teilen

Abreise

So hab ich nun die Stadt verlassen,
wo ich gelebet lange Zeit;
Ich ziehe rüstig meiner Straßen,
es gibt mir niemand das Geleit.

Man hat mir nicht den Rock zerrissen,
es wär auch schade für das Kleid!
Noch in die Wange mich gebissen
vor übergroßem Herzeleid.

Auch keinem hat’s den Schlaf vertrieben,
dass ich am Morgen weitergeh;
sie konnten’s halten nach Belieben,
von einer aber tut mir’s weh.

Ludwig Uhland
Apfel in Herzform an einem Zweig

Lass deine Taten sein
wie deine Worte,
und deine Worte
wie dein Herz.

Ludwig Uhland
Spruch bewerten, drucken und teilen
Weites Meer mit untergehender Sonne

Auf die Reise

Um Mitternacht, auf pfadlos weitem Meer,
wann alle Lichter längst im Schiff erloschen,
wann auch am Himmel nirgends glänzt ein Stern,
dann glüht ein Lämpchen noch auf dem Verdeck,
ein Docht, vor Windesungestüm verwahrt,
und hält dem Steuermann die Nadel hell,
die ihm untrüglich seine Richtung weist.
Ja! Wenn wir’s hüten, führt durch jedes Dunkel
ein Licht uns, stille brennend in der Brust.

Ludwig Uhland

Der besten Mutter
zum 75. Lebensjahre

Wir wissen’s, deine stille Seele,
sie teilt sich zwischen dort und hier;
wir alle fühlen, was ihr fehle,
was du verlorst, verloren wir.

Die Teuern, die dahingeschieden,
sie winken dir zum schönern Land;
doch viele bleiben dir hinieden
und halten liebend deine Hand.

Dir lächeln viele heut entgegen,
die kaum erst deinen Weg verstehen:
o lass auch sie in deinem Segen
noch manches Jahr durchs Leben gehen!

Mag auch dein Herz hinüberstreben,
o gönn uns dich noch lange Zeit!
Denn flüchtig ist das längste Leben,
und endlos ist die Ewigkeit.

Und in der irdischen Beschwerde
ist eines doch, was göttlich flammt,
was an den Himmel knüpft die Erde:
die Liebe, die vom Himmel stammt!

Ludwig Uhland
Zur Übersicht der Autorinnen und Autoren Neu hier? Zur Startseite von Viabilia