Inspirationen auf dem Lebensweg
... zurück zur vorherigen Seite

Sprüche und Weisheiten von Adolph Kolping

(geb. 8.12.1813 in Kerpen - 4.12.1865 in Köln), deutscher katholischer Priester, Begründer des Kolpingwerkes

Ausgewählte Sprüche von Adolph Kolping

Der Mut wächst immer mit dem Herzen
und das Herz mit jeder guten Tat.

Adolph Kolping
Spruch bewerten, drucken und teilen

Mancher rennt
dem Glück nach
und weiß nicht,
dass er es
zu Hause hat.

Adolph Kolping
Spruch bewerten, drucken und teilen
Eine kleine Mäuse-Familie

Das Erste, das der Mensch im Leben vorfindet,
das Letzte, wonach er die Hand ausstreckt,
das Kostbarste, was er im Leben besitzt,
ist die Familie.

Adolph Kolping
Krippe für Advent und Weihnachten

Bereite dem Heiland ein Krippchen

Gegrüßt, du heiliger Advent,
den jeder Christ willkommen nennt,
der uns gemahnt an jenen großen Tag,
an dem sein “Ave” einst der Engel sprach,
und an den Größern nach, an dem,
um zu erheben uns vom Falle,
geboren ward im rauen Stalle,
ein Kindlein einst in Bethlehem.

Das liebe Kind – es will auf Erden
noch immer gern geboren werden:
im Menschenherzen, fromm und rein,
da kehrt es gern für immer ein.
Doch willst du fest es darin halten,
darf deine Liebe nicht erkalten;
ein Krippchen musst du ihm bereiten,
drin gern es weilt für alle Zeiten.

Hinein musst du vor allen Dingen
als schlichtes Stroh – die Demut bringen,
als Bettchen – Dank für Gottes Huld,
als Kissen – Sanftmut und Geduld,
so wird das Krippchen wohl gelingen.
Als Leinen nimmst du Reinigkeit
und Wahrheit und Gerechtigkeit,
als Decke festes Gottvertrauen.

Und um das Krippchen recht zu schmücken,
musst du die schönsten Blumen pflücken,
die an dem Fuß des Kreuzes blühn,
Gehorsam, Liebe, die verzeiht,
Wohltun, Gebet, Enthaltsamkeit,
um alle musst du dich bemühn.

Dann aber darfst du darauf bauen,
dass sicher auch das liebe Kind
in deinem Krippchen gern verweilet
und mit den Händchen, sanft und lind,
des Herzens tiefste Wunde heilet.
Drum wohl dem, welcher frisch beginnt,
wär’s ihm zuerst auch unbequem,
er hat ja alles, wer gewinnt
das süße Kind von Bethlehem!

Adolph Kolping

In diesem klassischen Adventsgedicht kommt der ursprüngliche christliche Sinn der kommenden Weihnacht sehr gut rüber. Weg vom Getümmel und den kommerziellen Dingen geleitet es uns sanft hin zu den Werten, die uns in der Besinnung der Adventszeit wichtig werden dürfen …

Spruch bewerten, drucken und teilen
Zeichnung mit Herz, die Dankbarkeit ausdrücken soll

Dankbarkeit
ist das erste und
das letzte Gefühl
des Menschen.

Adolph Kolping
Zur Übersicht der Autorinnen und Autoren Neu hier? Zur Startseite von Viabilia