Inspirationen auf dem Lebensweg
... zurück zur vorherigen Seite

Schöne Sprüche und Weisheiten von William Blake

(geb. 28.11.1757 in Soho, Vereinigtes Königreich - 12.8.1827), englischer Dichter, Naturmystiker und Maler

Ausgewählte Sprüche von William Blake

Kind entdeckt Sandkörner

Entdecke eine Welt in einem Sandkorn,
in einer Wildblume ein Firmament,
halte Unendlichkeit in deiner Handfläche,
und Ewigkeit in einer einzigen Stunde.

William Blake

Im Kleinen das Große entdecken, im Alltag die vielen kleinen Wunder sehen, das kann unser Leben zu einer wunderschönen, wertschätzenden Lebensreise machen.

Spruch bewerten, drucken und teilen
Graureiher mit schönen Vogelschwingen

Kein Vogel fliegt zu hoch,
wenn er mit eigenen
Schwingen fliegt.

William Blake

„Vertraue dir selbst, schöpfe Kraft und Mut, und starte los!“ möchte uns dieser mutmachende Spruch vielleicht sagen. Im Vertrauen auf uns selbst werden wir „der Sonne nicht zu nahe kommen“ (Anspielung auf die Sage über Ikarus, der zu übermütig wurde und mit seinen aus Wachs zusammengehaltenen Flügeln der Sonne zu nahe kam).

Spruch bewerten und teilen

Dankbarkeit ist der Himmel selber,
und es könnte kein Himmel sein,
gäbe es die Dankbarkeit nicht.

William Blake
Kleine Wildblume

Die Erschaffung einer kleinen Blume
ist das Werk von Jahrtausenden.

William Blake

Wir können von der Natur lernen: Alles braucht seine Zeit. Manche Vorhaben gehen nicht da hoc, sondern müssen über Jahre wachsen – auch wenn wir uns die Fertigstellung schneller wünschen würden.

Spruch bewerten und teilen
Sonne - Sonnenaufgang - stilisiert gezeichnet

Wer eine Freude an sich bindet,
des beschwingtes Leben schwindet;
wer die Freude küsst im Flug,
hat der Sonne stets genug.

William Blake

Dieser Spruch über das Loslassen lehrt uns indirekt auf locker-fröhliche Weise, die schönen Momente in dem Augenblick, wo sie geschehen, auszukosten – und nicht danach zu fragen, was kommen wird oder dem Schönen in der Vergangenheit nachzutrauern; denn wenn man sich zu sehr nach dem vergangenen Schönen sehnt (sich danach verzehrt vielleicht sogar), versäumt man das Wunderbare, Neue, das vor uns liegt, das gerade ist.

Spruch bewerten und teilen
Gemalte Landschaft

Nichts ist wirklich,
außer den Vorstellungsbildern,
die sich der Mensch vom
Wirklichen entwirft.

William Blake
Rote Wildblume, Korallenbaum

Um die Welt in einem Sandkorn zu sehen,
und den Himmel in einer wilden Blume,
halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand
und die Stunde rückt in die Ewigkeit.

William Blake

Im Kleinen lässt sich das Große entdecken, und in einem Moment die Ewigkeit. Lassen wir uns verzaubern von den scheinbar kleinen Dingen des Lebens und gehen wir im Alltag auf Entdeckungsreise!

Spruch bewerten, drucken und teilen
Bauer, der mit dem Pflug ein dürres Feld pflügt

Weisheit wird dargeboten am einsamen Markt,
wo keiner kauft, und gefunden auf dürrem Acker,
wo der Landmann vergebens den Pflug zieht.

William Blake
Spruch bewerten und teilen

Verbesserung macht die Straßen gerade,
aber die unverbesserten, krummen Straßen
sind die des Genies.

William Blake
Spruch bewerten und teilen
Schönes Gänseblümchen in Nahaufnahme

Die Welt in einem Sandkorn sehen,
den Himmel in einer wilden Blume.

William Blake
Zwei Vogelnester

Dem Vogel ein Nest,
der Spinne ein Netz,
dem Menschen –

Freundschaft

William Blake

Eine gute Freundschaft kann uns durch schwierige Zeiten hindurchführen. Eine gute Freundin, ein aufmerksamer Freund, hört zu, versucht zu verstehen und nimmt Anteil an unserem Leben.

Spruch bewerten und teilen
Zur Übersicht der Autorinnen und Autoren Neu hier? Zur Startseite von Viabilia