Schöne Sprüche, liebe Grüße und Glückwünsche Gedichtband
Gedichtband
Autoren
Betina Graf Über Viabilia
zwei Frauen, die auf einer Hängematte einfach nur da sind und auf einen Teich schauen

Bewusste Achtsamkeit - bewusst durchs Leben

Bewusst und achtsam durchs Leben gehen, darum geht es bei diesen Sprüche-Seiten und im Dossier. Machen Sie es sich gemütlich, nehmen Sie sich Zeit für sich und genießen Sie die Denkimpulse, die wir Ihnen mit den Worten namhafter Autor/innen bereitstellen wollen:

Achtsamkeit im Alltag bedeutet, auch alltägliche Prozesse und Abläufe bewusst wahrzunehmen, über sie nachzudenken und sie zu wertschätzen. Gerade alltägliche Vorkommnisse werden vom menschlichen Gehirn gerne als unterbewusste Wahrnehmung und automatisierte Reaktionskette abgehandelt. So ergibt sich schnell ein Alltags-Trott, der psychisch nicht erfüllend ist und häufig zu Fehlern, auch schwerwiegenden Versäumissen, führen kann.

Dem kann man entgegenwirken, indem man sich die Zeit nimmt, sich bewusst auf die Welt um sich herum zu konzentrieren. Dabei kann man sich Fragen stellen wie zum Beispiel:

  • Macht es Sinn, dass ich diese Handlung auf diese Weise ausführe?
  • Was kann ich an meinem täglichen Leben verändern, um meine Lebensqualität zu steigern?
  • Wofür bin ich dankbar?
  • Wie würde eine außenstehende Person mein Leben wahrnehmen?
  • Warum tue ich die Dinge, die ich tue, eigentlich?
  • etc.

Es gibt viele Wege, um bewusste Achtsamkeit zu praktizieren. Die wohl einfachste Methode besteht darin, sich einen Augenblick Zeit zu nehmen und sich darauf zu konzentrieren, was die eigenen Sinne gerade wahrnehmen: Was sieht, hört, riecht, schmeckt, fühlt man in genau diesem Moment?

Auch viele Meditationspraktiken und Fantasiereisen zielen darauf ab, die bewusste Achtsamkeit zu trainieren. Das Führen eines Tagebuchs kann die eigene Achtsamkeit nachhaltig trainieren, ebenso wie Gespräche mit Freund:innen, die eine neue Sichtweise bei Dingen erlauben, über die wir schon lange nicht mehr richtig nachgedacht haben. Wer das Gefühl hat, alleine auf der Reise der bewussten Achtsamkeit nicht weiterzukommen, kann sich an einen Therapeutin oder eine Therapeutin oder auch einen speziellen Life Coach wenden.

Wer Achtsamkeit trainieren will, sollte regelmäßig kleine Übungen zur Achtsamkeit durchführen. Es kann helfen, sich dazu kleine Zeitfenster zu reservieren, beispielsweise eine halbe Stunde für einen Tagebucheintrag vor dem Zubettgehen oder fünf Minuten für einen Blick in den Garten, ehe man morgens das Haus verlässt. Wer die eigene Achtsamkeit nicht immer zur selben Zeit, sondern in unterschiedlichen Situationen trainieren will, kann mit sich ein Signal vereinbaren, auf das hin man sich eine Minute zur stillen Reflexion gönnt. Das kann zum Beispiel das Hören von Vogelgezwitscher sein oder die Sichtung eines roten Autos, sei es im echten Leben oder auf einem Bild.